Wetter September 2021 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter September 2021: Dem Frühherbst näher als dem Spätsommer

Spätsommer oder Frühherbst?

Die Großwetterlage schwankt bis in den September hinein zwischen spätsommerlichen und frühherbstlichen Wetterentwicklungen und manche der Berechnungen sind extrem zu kalt. Welche Chancen hat der Spätsommer?

Unwetterartiger Niederschlag. Über dem Osten ist noch mit unwetterartigem Dauerregen zu rechnen, der erst zu den Nachmittagsstunden nachlässt. Regional kann es zu Überflutungen kommen (Unwetterwarnung || Warnlagenbericht). Im weiteren Verlauf beruhigt sich das Wetter und häufiger kommt die Sonne zum Vorschein. In der zweiten Wochenhälfte verdichtet sich von Osten die Bewölkung und der unbeständige Wettercharakter setzt sich fort.

Spätsommerlich im Ansatz

Die Temperaturen steigen bis zur Wochenmitte auf +18 bis +24 Grad an und können mit einer entsprechenden Sonnenscheindauer über dem Südwesten bis +26 Grad erreichen. Ab der zweiten Wochenhälfte gehen die Temperaturen auf +17 bis +23 Grad zurück und können bei starker Bewölkung und mit Regen mit +15 Grad kühler ausfallen. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage August 2021.

Weiterlesen: Wetter September 2021: Dem Frühherbst näher als dem Spätsommer

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

Wetterprognose September 2021: Ein Sommerhoch und ein Herbsttief

Der Spätsommer oder doch der herbstliche Wettercharakter?

Badewetter für 16 Stunden, dann sorgen unwetterartige Wetterereignisse für einen Wetterumschwung, der die Großwetterlage bis in den September hinein beeinflussen kann.

Sommerlich ist nur der heutige Samstag und zum Abend verdichtet sich von Westen die Bewölkung und in der Nacht sind die ersten Schauer und Gewitter zu erwarten (Gewitterradar), die sich im Laufe des Sonntags über die östlichen Landesteile ausdehnen und in der Nacht auf Montag und am Tage über Teile von Brandenburg, Sachsen, Berlin, Sachsen-Anhalt und Thüringen ausregnen können. Ergiebiger Regen ist über den östlichen Landesteilen möglich (Regenprognose).

Der Jahreszeit angemessen

Erreichen die Temperaturen am Samstag zwischen +22 bis +26 Grad und über dem Südosten und Süden örtlich bis +30 Grad, so gehen die Temperaturen bis zum Montag auf +17 bis +23 Grad zurück (Temperaturprognose). An diesem Temperaturspektrum ändert sich im Laufe der Woche nichts. Bei wechselnder bis starker Bewölkung kommt es zu gelegentlichen Schauern, verbreitet aber bleibt es trocken. Halten sich die Wolkenfelder längere Zeit, orientieren sich die Temperaturen an der +15 Grad-Marke. Mit einer längeren Sonnenscheindauer sind örtlich bis +25 Grad nicht auszuschließen. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage August 2021.

Weiterlesen: Wetterprognose September 2021: Ein Sommerhoch und ein Herbsttief

Wettertrend September 2021: Wie steht es um den Spätsommer?

Wie steht es um den Spätsommer im September?

Der Sommer kehrt zum Wochenende zurück und sorgt für warmes Badewetter, bevor ein Störimpuls zum Ende der Woche für unwetterartige Wetterereignisse sorgen kann. Dieser Störimpuls könnte unter bestimmten Voraussetzungen das Wetter bis in den September hinein beeinflussen.

Sommerlich warm wird es in den kommenden Tagen. Die Wolkendecke bekommt zunehmend mehr Lücken und die sonnigen Anteile überwiegen bis Sonntag. Die Temperaturen erreichen Werte von +22 bis +27 Grad und können über dem Südwesten und Osten auf bis +30 Grad ansteigen. Unter bestimmtem Voraussetzungen kann es noch wärmer werden.

Unwetter stutzen die Sommertemperaturen zurecht

Die sommerlichen Temperaturen sind der Vorderseitenanströmung eines Tiefdrucksystems westlich von Europa zu verdanken, der bei uns in den letzten Tagen als Störimpuls definiert wurde. Im eigentlichen Sinne handelt es sich um ein Höhentief, doch sorgt es für die Anströmung warmer, feuchter und labil geschichteten Luftmassen, die sich zum Sonntag von West nach Ost mit zunehmender Intensität in Form von Schauern und Gewittern entladen können. Regional unwetterartig ausfallend. Nachfolgend fächert das Tief auf und die Unwetter verlagern sich über das östliche Europa. Die Niederschlagsleistung klingt ab, die sonnigen Momente werden bis zur Wochenmitte wieder zahlreicher und die Temperaturen pendeln sich auf +17 bis +23 Grad ein. Mit einer längeren Sonnenscheindauer können bis +25 Grad erreicht werden. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose August 2021.

Weiterlesen: Wettertrend September 2021: Wie steht es um den Spätsommer?

Herbst, Sommer oder Spätsommer - was im September 2021 vom Wetter zu erwarten ist

Der klassische Spätsommer im September?

Der Hochsommer wird zum Beginn der neuen Woche ordentlich zurechtgestutzt und stürmische Winde führen spürbar frischere Luftmassen nach Deutschland. Handelt es sich um einen nachhaltigen Wetterumschwung oder nur eine vorübergehende Erfrischung - und welche Auswirkungen hat das auf das Septemberwetter?

Stürmische Winde vertreiben zum Beginn der neuen Woche die Hitze aus Deutschland, was über den Gebieten südlich der Donau mit unwetterartigen Wetterereignissen einhergehen kann (Gewitterradar || Warnlagenbericht). Generell aber ist der Wetterwechsel wenig spektakulär - der Wind vertreibt die energiegeladenen Luftmassen relativ zügig aus Deutschland.

Frische Sommerbrise

Die Temperaturen gehen bis zum Dienstag auf +15 bis +20 Grad zurück und können bis zum Ende der Woche auf +18 bis +24 Grad und über dem Süden und Osten - je nach Sonnenscheindauer - auf bis +26 Grad ansteigen. Über den Küstenregionen bleibt es mit +18 bis +22 Grad frischer. Bei wechselnder Bewölkung ist immer wieder mit einem Schauer zu rechnen, viel an Niederschlag ist jedoch nicht zu erwarten. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage August 2021.

Weiterlesen: Herbst, Sommer oder Spätsommer - was im September 2021 vom Wetter zu erwarten ist


Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +6,9 +2,3 +1,0 254,7 l/m² - zu trocken
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Statistische Wetterwerte für September

  • Anfang des Monats häufig wechselhaftes, teils auch kühles Wetter
  • Vom 3. bis zum 10. September mit 74 % Wahrscheinlichkeit schönes Spätsommerwetter
  • Erste Nachtfröste ab der Monatsmitte möglich
  • Altweibersommer häufig vom 22. bis 29. (Wahrscheinlichkeit 86 Prozent)
  • Sehr häufig hoher Luftdruck zur Monatsmitte
  • Tageslänge liegt zum Beginn bei 13 Stunden und 49 Minuten und am Ende bei 11 Stunden und 42 Minuten
  • Tag und Nachtgleiche ist am 22.

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns