Wettervorhersage September vom 23.9.2020 - Am Wochenende teils unwetterartige Starkniederschläge

Die Ruhe vor dem Sturm
Die Ruhe vor dem Sturm

Unwetterartige Wetterereignisse - Der spätsommerliche Wettercharakter hält sich noch bis Donnerstagnachmittag. Nachfolgend intensiviert sich - direkt über Deutschland - ein Tiefdrucksystem und lässt das Unwetterpotential in Form von ergiebigen Dauerregen ansteigen.

Etwa östlich der Linie vom Bodensee und Dresden verdichtet sich im Tagesverlauf die Bewölkung und südlich der Donau und über dem Bayerischen Wald ist mit Schauern und Gewittern zu rechnen, die sich zum Abend über dem Süden und auch über den Westen ausdehnen (Gewitterradar). Weitgehend trocken bleibt es über Ost- und Norddeutschland. Der Wind frischt aus südwestlichen Richtungen kommend auf und die Temperaturen erreichen +20 bis +25 Grad und über Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen sind bis +28 Grad möglich.

Ein nicht ganz ungetrübter Spätsommertag

Wolken ziehen am 24. September (Do.) über Deutschland hinweg und trüben den Sonnenschein zeitweilig ein. Hier und da ist auch ein lokaler Schauer nicht auszuschließen, doch halten sich die Niederschlagsmengen weitgehend in Grenzen - verbreitet bleibt es trocken. Das ändert sich zu den späten Nachmittags- und Abendstunden. Die Niederschläge intensivieren sich südlich der Linie vom Saarland und Sachsen und können über Bayern ergiebiger ausfallen. Aber auch über dem Westen setzt Niederschlag ein. Der Wind kommt über dem Westen und Norden böig aus südwestlichen bis südlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen über dem Nordwesten +16 bis +21 Grad, sonst sind +20 bis +25 Grad zu erwarten.

Anzeige

Unwetterartige Starkniederschläge

Ein Tiefdruckgebiet schleift mit zwei Clustern am 25. und 26. September (Fr. und Sa.) über Deutschland hinweg und sorgt etwa östlich der Linie vom Schwarzwald und Usedom für kräftigen, länger andauernden und örtlich ergiebigen Regen. Aufgrund der trockenen Bodenverhältnisse läuft das Regenwasser rasch ab, was zu regionalen Überflutungen führen kann. Weiter nach Westen lässt die Niederschlagsleistung nach, doch sind es dort immer wieder Schauer, die für etwas Abwechslung sorgen. Der Wind bläst einem kräftig aus westlichen Richtungen kommend ins Gesicht und über den exponierten Lagen, sowie den Küstenregionen von Ost- und Nordsee sind stürmische Windböen zu erwarten. Die Temperaturen erreichen nördlich der Linie von Münster und Berlin +13 bis +18 Grad und nach Süden sind nur noch +5 bis +11 Grad und örtlich bis +13 Grad zu erwarten. Die Schneefallgrenze sinkt an den Alpen bis auf die mittleren Lagen ab (Schneeprognose).

Örtlich kräftiger Regen

Am 27. und 28. September (So. und Mo.) bewegt sich das Tief nicht von der Stelle, doch zeigt es allmählich Auflösungserscheinungen. Die Niederschlagsgebiete dehnen sich nach Westen aus und können mitunter noch kräftiger ausfallen. Zwischendurch kommt aber auch mal die Sonne zum Vorschein. Der Wind kommt böig aus unterschiedlichen , meist aber westlichen Richtungen. Die Temperaturen erreichen +10 bis +15 Grad und über Norddeutschland sind bis +18 Grad möglich.

Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer Wetterprognose zum Wetter Herbst und Winter 2020/2021.

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +9,79 +0,75 -0,48 610 l/m² - zu nass
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten September

Statistische Wetterwerte für September

  • Anfang des Monats häufig wechselhaftes, teils auch kühles Wetter
  • Vom 3. bis zum 10. September mit 74 % Wahrscheinlichkeit schönes Spätsommerwetter
  • Erste Nachtfröste ab der Monatsmitte möglich
  • Altweibersommer häufig vom 22. bis 29. (Wahrscheinlichkeit 86 Prozent)
  • Sehr häufig hoher Luftdruck zur Monatsmitte
  • Tageslänge liegt zum Beginn bei 13 Stunden und 49 Minuten und am Ende bei 11 Stunden und 42 Minuten
  • Tag und Nachtgleiche ist am 22.

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns