Wetter September 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wettervorhersage September vom 1.9.2020 - Leicht unbeständiges und spätsommerlich warmes September-Wetter

Ein im September verbreitet spätsommerlich warmer Wettercharakter
Ein im September verbreitet spätsommerlich warmer Wettercharakter

Der Wettercharakter wird im Verlauf der September-Woche zunehmend sonniger und die Niederschlagsneigung lässt nach. Kurzzeitig sind sommerlich warme Temperaturen zu erwarten, doch verbreitet pendeln sich die Werte auf einen spätsommerlichen Bereich ein.

Etwa östlich der Linie von Berlin und Ulm ist heute mit starker Bewölkung zu rechnen. Weiter nach Westen lockert die Bewölkung auf und häufiger kommt die Sonne zum Vorschein. Über Teile von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein kann der Himmel auch komplett frei von Wolken sein (Wolkenradar). Verbreitet ist mit dem einen oder anderen Schauer zu rechnen, deren Intensität und Anzahl nach Süden hin zunimmt (Regenradar). Auch kurze Gewitter sind möglich (Gewitterradar). Der Wind kommt schwach aus nördlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +17 bis +23 Grad.

Zunehmend spätsommerliches September-Wetter

Ein Hochdrucksystem dehnt sich am 2. September (Mi.) über Deutschland aus und sorgt westlich der Linie von Hamburg und München für zahlreiche Sonnenstunden bei einer geringen Niederschlagsneigung. Weiter nach Osten nimmt die Bewölkung zu und über dem Alpenrand, sowie über Ostdeutschland ist mit gelegentlichen Schauern zu rechnen. Der Wind kommt schwach aus nördlichen Richtungen und die Temperaturen erwärmen sich mit dem Sonnenschein auf +18 bis +23 Grad und mit starker Bewölkung bleibt es mit +16 bis +21 Grad etwas kühler.

Anzeige

Spätsommer

Der 3. September (Do.) wird von hohem Luftdruck dominiert. Zunächst scheint verbreitet die Sonne von einem wolkenlosen Himmel, bevor sich zum Nachmittag die Bewölkung über dem Westen und Nordwesten wieder verdichten kann. Mit Niederschlag aber ist nicht zu rechnen. Ganztägiger Sonnenschein ist etwa östlich der Linie vom Saarland bis Usedom möglich. Der Wind kommt schwach aus südwestlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +17 bis +23 Grad und entlang des Rheingrabens sind bis +25 Grad möglich.

Verbreitet sommerlich

Der 4. September (Fr.) verläuft etwas untypisch. Über dem Norden ziehen dichten Wolkenfelder vorüber und sorgen über den Küstenregionen von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern für zeitweiligen Niederschlag. Entsprechend kühl fallen mit +15 bis +20 Grad dort die Temperaturen aus. Weiter über dem Landesinneren aber nimmt die Bewölkung rasch ab und verbreitet scheint die Sonne von einem nahezu wolkenlosen Himmel. Mit Niederschlag ist nicht zu rechnen und die Temperaturen erreichen südlich einer Linie von Meppen, Bremen und Hamburg +20 bis +25 Grad und örtlich bis +28 Grad.

Von Norden etwas kühler

Ein Tiefdruckausläufer schwenkt unter Abschwächung am 5. September (Sa.) über Deutschland hinweg und der Sonnenschein wird phasenweise durch hohe Wolkenfelder etwas eingetrübt. Nichtsdestotrotz ist mit einem verbreitet sonnigen und auch trockenen September-Tag zu rechnen. Niederschläge sind nur ganz vereinzelt welche zu erwarten. Die Temperaturen gehen über dem Norden auf +17 bis +23 Grad zurück und können südlich der Linie von Saarbrücken und Dresden +18 bis +24 Grad und örtlich bis +26 Grad erreichen.

Über dem Süden spätsommerlich

Am 6. September (So.) werden mit einer kräftigen Südwestströmung warme Luftmassen nach Deutschland geführt, was die Tageswerte über den Regionen südlich einer Linie von Köln und Berlin auf +18 bis +24 Grad ansteigen lassen kann. Weiter nach Norden bleibt es mit +17 bis +23 Grad etwas kühler. Über dem Süden herrscht meist sonniges Wetter vor, doch verdichtet sich nach Norden die Bewölkung und hier und da ist auch ein gelegentlicher Schauer nicht auszuschließen. Verbreitet bleibt es trocken.

Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer Wetterprognose zum Wetter Herbst und Winter 2020/2021.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken

Wetterfakten September

Statistische Wetterwerte für September

  • Anfang September häufig wechselhaftes, teils auch kühles Wetter
  • Vom 3. bis zum 10. September mit 74% Wahrscheinlichkeit schönes Spätsommerwetter
  • Erste Nachtfröste ab Mitte September möglich
  • Altweibersommer häufig vom 22. bis 29. September (Wahrscheinlichkeit 86 Prozent)
  • Sehr häufig hoher Luftdruck Mitte September
  • Tageslänge liegt zum Septemberbeginn bei 13 Stunden und 49 Minuten und Ende September 11 Stunden und 42 Minuten
  • Tag und Nachtgleiche ist am 22. September

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns