Wetter September 2019 aktuelle Wetterprognose vom 15.09.2019 - Von Norden erfolgt ein markanter Temperaturrückgang - Bodenfrost möglich

Der Spätsommer wird mit einem Temperatursturz zum Beginn der Woche zurechtgestutzt. Vielerorts fallen die Werte in einem für die Jahreszeit zu kühlen Bereich ab und die Nächte werden bei Aufklaren besonders frisch.

Temperaturwechsel - kein Wetterwechsel
Temperaturwechsel - der leicht unbeständige Wettercharakter aber bleibt erhalten

Von Norden zieht heute starke Bewölkung auf und zum Nachmittag ist über Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern mit etwas Niederschlag zu rechnen. Etwa südlich der Linie von Köln und Dresden scheint verbreitet die Sonne von einem fast wolkenlosen Himmel und es bleibt trocken. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und frischt über dem Norden stark böig aus westlichen Richtungen kommend auf. Erreichen die Werte über dem Norden +18 bis +23 Grad, so sind es über dem Süden +24 bis +28 Grad.

Ein wolkiger September-Tag

Der schwache Tiefdruckausläufer vom Vortag schiebt sich weiter nach Süden und sorgt am 16. September (Mo.) über ganz Deutschland für starke Bewölkung. Hin und wieder kann etwas Regen niedergehen, wobei der Schwerpunkt zwischen einem breiten Streifen von Münster und Berlin, sowie entlang des Alpenrandes liegen kann. Verbreitet aber bleibt es trocken. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen gehen über dem Norden auf +14 bis +18 Grad zurück und können über dem Süden warme +23 bis +27 Grad und örtlich bis +29 Grad erreichen.

Anzeige

Der September wird kühler

Am 17. September (Di.) gelangt Deutschland in eine nördliche Strömungskomponente. Bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken sind immer wieder kurze Schauer zu erwarten, deren Schwerpunkt über den nördlichen Landesteilen liegen kann. Mit einen über dem Norden stark böigen und über den Küstenregionen von Nord- und Ostsee in Böen auch stürmischen Wind aus nördlichen Richtungen gehen die Temperaturen auf +10 bis +15 Grad zurück und können über dem Süden mit +15 bis +20 Grad wärmere Werte erreichen.

Durchwachsenes September-Wetter

Im Zeitraum vom 18. bis 20. September (Mi., Do. und Fr.) ändert sich wenig. Immer wieder ziehen Wolkenfelder mit ein paar Schauern vorüber und mit der anhaltenden nördlichen Strömungsrichtung verändern sich die Temperaturwerte - trotz des teils länger anhaltenden Sonnenscheins - kaum. Mit Werten von +12 bis+17 Grad ist es für die Jahreszeit leicht zu kühl und in den Nächten sinken die Tiefstwerte auf +7 bis +1 Grad ab. Vor allem bei Aufklaren ist über den südlichen Landesteilen mit Bodenfrost, bzw. leichtem Luftfrost zu rechnen.

Auf den Punkt gebracht

Der Wettercharakter ist allgemein als leicht unbeständig zu bewerten - über dem Norden etwas mehr, wie über dem Süden. Doch als markant kann zum Wochenanafang der Temperatursturz bewertet werden. Örtlich sinken die Werte um bis zu 15 Grad in einem für die Jahreszeit zu kühlen Bereich ab und in den Nächten ist über manchen Regionen mit Frost zu rechnen. Niederschlag aber bleibt Mangelware - zwar gibt es gelegentliche Regentropfen, doch werden diese nicht überall ausreichend sein, um Pfützen zu füllen.

Wie sich das Wetter darüber hinaus entwickeln kann, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Oktober 2019.

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +10,38 +0,87 -0,28 647 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Statistische Wetterwerte für September

  • Anfang des Monats häufig wechselhaftes, teils auch kühles Wetter
  • Vom 3. bis zum 10. September mit 74 % Wahrscheinlichkeit schönes Spätsommerwetter
  • Erste Nachtfröste ab der Monatsmitte möglich
  • Altweibersommer häufig vom 22. bis 29. (Wahrscheinlichkeit 86 Prozent)
  • Sehr häufig hoher Luftdruck zur Monatsmitte
  • Tageslänge liegt zum Beginn bei 13 Stunden und 49 Minuten und am Ende bei 11 Stunden und 42 Minuten
  • Tag und Nachtgleiche ist am 22.

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns