Wetter September 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter September 2019 aktuelle Wetterprognose vom 29.08.2019 - Markanter Wetterumschwung

Temperatursturz im September - der Wettercharakter wird mit einen kräftigen Temperaturrückgang zum meteorologischen Herbstbeginn ungemütlicher und kühler.

Kräftiger Temperaturrückgang Anfang September
Kräftiger Temperaturrückgang Anfang September

Ein schwacher Tiefdruckausläufer liegt heute über Baden-Württemberg und Bayern und sorgt östlich der Linie von Stuttgart und Berlin für starke bis wechselnde Bewölkung. Mit zeitweiligen - örtlich kräftig auftretenden - Schauern und Gewittern ist zu rechnen (Gewitterradar). Weiter nach Westen lockern die Wolkenfeder auf und ab und an ist dort mit Schauern zu rechnen, sonst kommt häufiger die Sonne zum Vorschein und es bleibt trocken. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +24 bis +28 Grad und örtlich sind über dem Osten bis +30 Grad möglich, während es über dem Nordwesten mit +20 bis +25 Grad kühler bleiben kann.

Schauer und Gewitter

Südlich der Linie von Stuttgart und Berlin ist am Freitag mit einer erhöhten - jedoch regional auftretenden - Schauern und Gewittern zu rechnen. Sonst zeigt sich häufiger die Sonne und es bleibt bei sommerlich warmen Werten von +24 bis +28 Grad weitgehend trocken. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

Warmes Vorderseitenwetter

Am Samstag führt ein Tiefdruckgebiet auf seiner Vorderseite warme Luftmassen aus südlichen Richtungen nach Deutschland. Mit viel Sonnenschein streben die Temperaturen in Richtung der +30 Grad Marke und können diese verbreitet übersteigen. Lokal sind zum Nachmittag ein paar Schauer und Gewitter zu erwarten, doch ein sonniger und trockener Wettercharakter wird bei einem auffrischenden Wind aus südlichen Richtungen dominieren, bevor zum Abend und in der ersten Nachthälfte die Schauer und Gewitter über dem Westen zahlreicher auftreten können.

Wetterwechsel im September

Ein Tiefdruckband überquert am 1. September (So.) Deutschland von West nach Ost und führt zu zeitweiligen Niederschlagen, welche in Richtung Osten kräftiger und zum Nachmittag mit einem erhöhten Unwetterpotential einhergehen können. Der Wind dreht auf westliche Richtungen und führt mit +18 bis +24 Grad frischer Luftmassen heran. Weiter nach Osten können mit +24 bis +28 Grad weiterhin sommerlich warme Werte erwartet werden.

Der September wird unbeständiger

Am 2. September (Mo.) sorgt das Tiefdruckgebiet bei überwiegend starker Bewölkung für weitere Niederschlagsereignisse, welche voraussichtlich über den östlichen Landesteilen kräftiger und länger andauernd ausfallen können, während zum Nachmittag über dem Westen bereits häufiger die Sonne zum Vorschein kommen kann. Der Wind kommt westlichen Richtungen und frischt zeitweilig böig auf. Die Temperaturen gehen auf +16 bis +22 Grad zurück und können mit Dauerregen über dem Südosten kaum mehr die +15 Grad Marke erreichen. Das entspricht im Vergleich zum letzten August-Tag einem Temperaturrückgang von bis zu 18 Grad

Der September bleibt wechselhaft

Zwar nehmen die sonnigen Anteile am 3. September (Di.) von Westen her zu, doch über dem Norden bleibt der Wettercharakter mit wiederholt - leichten - Niederschlägen wechselhaft und unbeständig. Der Wind frischt auf und dreht auf westliche Richtungen. Die Temperaturen gehen mit +15 bis +20 Grad und örtlich bis +22 Grad noch etwas weiter zurück.

Auf den Punkt gebracht

Der Spätsommer endet mit dem August - vorerst. Denn passend mit dem 1. September erfolgt ein Wetterwechsel, was die allgemeine Niederschlagstätigkeit ansteigen und die Temperaturen in einen jahreszeitlich leicht zu kühlen Bereich zurückgehen lassen kann.

Wie sich das Wetter darüber hinaus entwickeln kann, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Herbst und Winter 2019/20.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,3 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +1,0 79 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,56 +2,17 +1,48 633 l/m² - etwas zu trocken

Wetterfakten September

Statistische Wetterwerte für September

  • Anfang September häufig wechselhaftes, teils auch kühles Wetter
  • Vom 3. bis zum 10. September mit 74% Wahrscheinlichkeit schönes Spätsommerwetter
  • Erste Nachtfröste ab Mitte September möglich
  • Altweibersommer häufig vom 22. bis 29. September (Wahrscheinlichkeit 86 Prozent)
  • Sehr häufig hoher Luftdruck Mitte September
  • Tageslänge liegt zum Septemberbeginn bei 13 Stunden und 49 Minuten und Ende September 11 Stunden und 42 Minuten
  • Tag und Nachtgleiche ist am 22. September

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns

Stadtwetter (beta)