Wetter September 2018 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter September 2018 aktuelle Wettervorhersage vom 21.09.2018: Wind, Sturm und kräftiger Regen - das Septemberwetter wird turbulenter

Sturm, Wind, kräftiger Regen mit Potential für Unwetter und eine Luftmassengrenze. Die kommenden September-Tage sorgen für ein abwechslungsreiches Wetter.

Die Ausläufer eines Sturmtiefs zwischen England und Skandinavien erreichen heute Deutschland und sorgen im Tagesverlauf für rasche Bewölkungszunahme. Bereits am Vormittag erreicht eine markante Regenfront den Westen, dehnt sich zum Nachmittag bis zu einer Linie westlich von Berlin und Stuttgart aus und erreicht zu den Abendstunden auch die östlichen und südöstlichen Landesteile. Bevor der Niederschlag einsetzt, steigen die Temperaturen auf sehr warme +24 bis +28 Grad und über dem Osten nochmals bis an die +30 Grad Marke an, anschließend kühlt es auf +14 bis +18 Grad ab. Damit dieser Luftmassenaustausch erfolgen kann, ist kräftiger Wind notwendig, welcher über exponierten Lagen und entlang der Niederschlagsfront in Böen stürmisch auftreten kann. Entlang der Küstenregionen ist auch mit schweren Sturmböen zu rechnen (Windprognose)

Über dem Norden ein windiger September-Tag

Das Sturmtief liegt am 22. September über Skandinavien und sorgt über dem Norden für wechselnde Bewölkung, böigen Wind und für zeitweilige Schauer. Entlang der Küstenregionen können die Windböen auch stürmisch ausfallen. Weiter nach Süden lässt der aus westlichen Richtungen kommende Wind nach und bei überwiegend starker bis wechselnder Bewölkung zeigt sich die Sonne selten. Niederschläge sind aber so gut wie keine zu erwarten. Die Temperaturen orientieren sich mit +15 bis +20 Grad an den Frühherbst.

Weiterlesen: Wetter September 2018 aktuelle Wettervorhersage vom 21.09.2018: Wind, Sturm und kräftiger Regen -...

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

Wetter September 2018 aktuelle Wettervorhersage vom 20.09.2018: Ein Temperatursturz sorgt für einen zunehmend herbstlichen Wettercharakter

Eine markante Wetterfront sorgt mit einem Temperatursturz für einen zunehmend herbstlichen Wettercharakter. Insbesondere der Sonntag kann über dem Norden sehr ungemütlich ausfallen.

Bereits zu den Vormittagsstunden verdichtet sich von Westen die Bewölkung und sorgt bis zum Nachmittag etwa nördlich der Linie vom Saarland und Mecklenburg-Vorpommern für eine Eintrübung des Sonnenscheins. Nach Süden zeigt sich häufig die Sonne und es bleibt im allgemeinen trocken. Der Wind kommt über dem Süden schwach aus südlichen Richtungen, frischt aber nach Norden böig auf und dreht auf westliche Richtungen. Die Temperaturen erreichen mit +24 bis +28 Grad und örtlich bis +30 Grad für einen September zu warme Werte.

Windiger September-Tag

Das Tiefdrucksystem verlagert sich am 21. September weiter in Richtung Skandinavien und erfasst Deutschland mit seinen südlichen Gradienten. So ist es am Freitag verbreitet stark bewölkt und von West nach Ost zieht eine markante Wetterfront über Deutschland durch, welche am Nachmittag entlang eines Streifens zwischen Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern und zum Abend auch die östlichen und südöstlichen Regionen erreichen kann. Bevor der Niederschlag einsetzt, können die Temperaturen auf sehr warme +24 bis +28 Grad und örtlich bis +30 Grad ansteigen, gehen aber nach Frontendurchgang auf +14 bis +18 Grad zurück. Damit der Austausch der Luftmassen so vonstattengehen kann, ist viel Wind notwendig, welcher nach Süden stark böig und nach Norden über exponierten Lagen und entlang der Küstenregionen auch stürmisch auffrischen kann. Ein Potential für unwetterartige Wetterereignisse ist zum Start in das September-Wochenende gegeben.

Weiterlesen: Wetter September 2018 aktuelle Wettervorhersage vom 20.09.2018: Ein Temperatursturz sorgt für...

Wetter September 2018 aktuelle Wettervorhersage vom 19.09.2018: Der sommerlichen Hitze folgt ein Herbststurm mit Temperatursturz

Am Wochenende droht ein schwerer Herbststurm, doch zuvor setzt sich der Sommer mit teils hochsommerlich warmen Temperaturen durch, nachfolgend sorgt ein Temperatursturz für einen frühherbstlichen Temperaturcharakter.

Mit viel Sonnenschein ist am heutigen Mittwoch zu rechnen. Ab den Vormittagsstunden aber können sich über den östlichen Regionen Quellwolken bilden und sich in Form von regionalen Schauer und Gewitter entladen. Der Schwerpunkt liegt zum Nachmittag über den östlichen Mittelgebirgsregionen und dem Bayerischen Wald. Sonst bleibt es weitgehend trocken. Der Wind kommt schwach aus südwestlichen Richtungen und frischt im Tagesverlauf über dem Nordwesten stark bis mäßig auf. Die Temperaturen erreichen mit +24 bis +28 Grad sommerliche Werte und im Bereich über Sachsen, Sachsen-Anhalt und dem Südwesten ist auch das Erreichen der +30 Grad Marke nicht auszuschließen.

Weiterhin sommerlicher September

Ein Tiefdruckzentrum bei England nähert sich am 20. September so langsam Deutschland und führt im Tagesverlauf Wolkenfelder nach Deutschland, was etwa nördlich der Linie vom Saarland und Berlin für die Eintrübung des Sonnenscheins sorgen kann. Über Bayern und Baden-Württemberg scheint häufig die Sonne von einem strahlend blauen Himmel. Niederschläge sind aber so gut wie keine zu erwarten. Die Temperaturen erreichen mit +24 bis +28 Grad erneut sommerlich warme Werte.

Weiterlesen: Wetter September 2018 aktuelle Wettervorhersage vom 19.09.2018: Der sommerlichen Hitze folgt ein...

Wetter September 2018 aktuelle Wettervorhersage vom 18.09.2018: Erst heiß, dann der erste Herbststurm?

Der erste Herbststurm kündigt sich zum kommenden Wochenende an. Zuvor wird das Septemberwetter in manchen Regionen aber nochmals hochsommerlich heiß werden können.

Der Dienstag beginnt heute verbreitet sonnig und trocken. Zum Nachmittag können sich über Baden-Württemberg, dem Saarland und Rheinland-Pfalz und dem südlichen Bayern Quellwolken ausbilden und für regional begrenzte Schauer und Gewitter sorgen. Sonst bleibt es weitgehend trocken. Der Wind kommt zunächst schwach aus unterschiedlichen Richtungen, frischt aber im Tagesverlauf über dem Nordwesten stark böig aus südwestlichen Richtzungen kommend auf. Die Temperaturen erreichen mit +24 bis +28 Grad und örtlich bis an die +30 Grad teils hochsommerlich warme Werte.

Sommerwetter im September

Ein Tiefdrucksystem über England macht sich am 19. September zum Nachmittag mit aufziehender Bewölkung über dem Westen bemerkbar, sonst ändert sich gegenüber dem Vortag nur wenig. Verbreitet ist mit viel Sonnenschein und einem trockenen Wettercharakter zu rechnen. Der Wind bleibt über dem Westen und Nordwesten stark bis mäßig, während es über dem Südosten von Bayern nahezu windstill bleiben kann. Die Temperaturen erreichen mit +24 bis +28 Grad und örtlich bis +30 Grad erneut sommerlich bis hochsommerlich warme Werte.

Weiterlesen: Wetter September 2018 aktuelle Wettervorhersage vom 18.09.2018: Erst heiß, dann der erste...


Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +5,0 +2,4 +1,1 208,7 l/m² - zu trocken
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Statistische Wetterwerte für September

  • Anfang des Monats häufig wechselhaftes, teils auch kühles Wetter
  • Vom 3. bis zum 10. September mit 74 % Wahrscheinlichkeit schönes Spätsommerwetter
  • Erste Nachtfröste ab der Monatsmitte möglich
  • Altweibersommer häufig vom 22. bis 29. (Wahrscheinlichkeit 86 Prozent)
  • Sehr häufig hoher Luftdruck zur Monatsmitte
  • Tageslänge liegt zum Beginn bei 13 Stunden und 49 Minuten und am Ende bei 11 Stunden und 42 Minuten
  • Tag und Nachtgleiche ist am 22.

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns