Am heutigen Samstag gibt es etwa östlich der Linie Bremen - Zugspitze teils kräftige Niederschläge, welche im Verlauf des Nachmittages und am Abend weiter nach Westen und Südwesten vorankommen. Mit Niederschlagssummen zwischen 10-30 l/m² - teils bis 60-80 l/m² - liegt der Schwerpunkt der Regenfälle über dem Südosten und Osten, so dass über diesen Regionen durchaus auch Unwetterpotential erreicht werden kann (Gewitterradar | Unwetterwarnungen | Warnlagenbericht). Die Temperaturen steigen - je nach Sonnenscheindauer, bzw. Niederschlagsintensität - auf +13/+18 Grad, bzw. +18/+23 Grad.

In der Nacht auf Sonntag verlagern sich die Starkniederschläge auf die Gebiete etwa südlich der Mainline, während es nördlich davon weitgehend trocken bleiben kann. Tagsüber sind über dem Südwesten noch länger andauernde, aber nachlassende Niederschläge zu erwarten, sonst sind etwa südlich von Saarbrücken - Berlin gelegentliche Niederschläge nicht auszuschließen, während nördlich der Linie des Öfteren die Sonne zum Vorschein kommen kann (Niederschlagsprognose | Niederschlagsanimation). Die Temperaturen erreichen südlich von Mannheim - Dresden Werte, welche mit +11/+16 Grad herbstlich frisch sein können. Nördlich der Linie können mit entsprechender Sonnenscheindauer Temperaturen zwischen +17/+23 Grad erwartet werden.

Am Montag ändert sich nicht viel. So sind etwa südlich der Linie Mannheim - Berlin tagsüber immer wieder - meist leichte - Schauer zu erwarten, welche nördlich der Linie seltener werden und dort im Gegensatz dazu die Sonnenscheindauer zunehmen kann. Die Temperaturen erreichen über dem Süden und Südosten frische +11/+16 Grad, sonst sind +15/+20 Grad zu erwarten.

Von Dienstag bis einschließlich Donnerstag kommt es bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken immer wieder zu gelegentlichen Schauern, welche örtlich auch etwas kräftiger ausfallen können. Der Wind kommt überwiegend aus nördlichen Richtungen und lässt die Temperaturen auf +15/+20 Grad ansteigen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Herbst - Winter 2016/2017.

Anzeige