Teils länger andauernde und auch kräftige Schauer und Gewitter sind heute über dem Südosten zu erwarten, sonst kommt es bei wechselnder Bewölkung nur zu gelegentlichen - meist leichten - Schauern (Gewitterradar). Etwa nördlich einer Linie Bielefeld - Berlin steigen die Temperaturen auf +17/+23 Grad, während südlich davon meist +20/+25 Grad, örtlich auch bis +27 Grad erreicht werden können.

Am Dienstag lassen bereits in der ersten Tageshälfte die Niederschläge entlang der Alpen nach und es setzt sich bei einem weitgehend trockenen Wettercharakter mehr und mehr die Sonne durch. Die Temperaturen bleiben mit +20/+25 Grad auf einem warmen Niveau.

Ein Hochdrucksystem sorgt auch am Mittwoch für viel Sonnenschein und trockenes Wetter - lediglich entlang der Alpen sind zum Nachmittag Schauer und Gewitter zu erwarten. Die Temperaturen steigen allgemein mit +22/+27 Grad, örtlich bis +29 Grad etwas weiter an.

Zum Start in den September bleibt das Hochdrucksystem auch am Donnerstag das dominierende Wettersystem, wenngleich die Schauer- und Gewitterneigung zu Nachmittag über dem Nordwesten und entlang der Alpen etwas ansteigen kann. Die Temperaturen verändern sich mit +21/+26 Grad, örtlich bis +28 Grad nur geringfügig.

Am Freitag und Samstag ist bei Werten zwischen +22/+27 Grad, örtlich bis +30 Grad weiterhin mit sommerlichen Temperaturen zu rechnen. Bleibt es am Freitag noch weitgehend trocken, so steigt am Samstag das Schauer- und Gewitterrisiko über dem Nordwesten, Westen und entlang der Alpen an. Die Schauer und Gewitter können kräftig sein und bis zum späten Abend auch die östlichen Landesteile erreichen - ein örtliches Unwetterpotential ist zum heutigen Stand nicht auszuschließen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Herbst - Winter 2016/2017.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!