Wetter September 2016 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter September 2016 - Wettervorhersage vom 8. September

Mit einem Wind aus südlichen Richtungen scheint heute nach Auflösung örtlicher Nebelfelder verbreitet die Sonne von einem fast blauen Himmel. Die Temperaturen steigen rasch auf +24/+28 Grad und können örtlich auch über die +30 Grad Marke ansteigen. Zum späten Nachmittag und Abend sind entlang der Alpen vereinzelte Schauer und Gewitter nicht auszuschließen.

Am Freitag sind über dem Südosten, etwa südlich der Linie Bodensee - Dresden, Wolkenfelder mit etwas Niederschlag zu erwarten, sonst scheint bei wechselnder Bewölkung verbreitet die Sonne und es bleibt trocken. Die Temperaturen sind mit +22/+26 Grad, örtlich bi s+28 Grad etwas kühler wie tags zuvor.

Der Wind dreht am Samstag auf südliche Richtungen und führt weiter warme, aber auch zunehmend feuchtere Luftmassen nach Deutschland, so dass zum Nachmittag etwa südlich der Mittelgebirge das meist lokale Schauer- und Gewitterrisiko etwas ansteigen kann, sonst bleibt es bei wechselnder Bewölkung vielfach sonnig und trocken. Mit Werten zwischen +24/+28 Grad, örtlich bis +31 Grad können erneut sommerliche bis hoch sommerliche Temperaturen erreicht werden.

Am Sonntag sind entlang der Alpen, der östlichen Mittelgebirge, über dem Nordosten und Nordwesten vereinzelte Schauer und Gewitter zu erwarten, sonst bleibt es bei wechselnder Bewölkung meist sonnig und trocken. Die Temperaturen erreichen +24/+28 Grad und können über dem Osten auf bis +32 Grad ansteigen.

Zum Start in die neue Woche setzt sich am Montag und Dienstag weiterhin der hohe Luftdruck durch, so dass es mit viel Sonnenschein weitgehend trocken bleiben kann. Die Temperaturen können noch weiter ansteigen und verbreitet +26/+32 Grad erreichen. Das sind für September ungewöhnlich hohe Temperaturwerte und gegenüber dem langjährigen Mittelwert etwa um 5/9 Grad zu warm. Wie lange es noch so warm bleiben kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Herbst Winter 2016/17.

Anzeige

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter September 2016 - Wettervorhersage vom 7. September

Ein Hochdrucksystem bestimmt heute das Wetter über Deutschland. So scheint mit Wind aus östlichen Richtungen heute bei wechselnder Bewölkung vielfach die Sonne, was die Temperaturen auf +22/+27 Grad, örtlich auch auf bis +30 Grad ansteigen lassen kann.

Am Donnerstag ändert sich wenig. Der Wind dreht auf südliche Richtungen, so dass mit viel Sonnenschein die Temperaturen auf +25/+30 Grad, örtlich bis auf +32 Grad ansteigen können. Ab den Abendstunden ist der eine oder andere gewittrige Schauer entlang der Alpen nicht auszuschließen, sonst bleibt es vielfach trocken.

Am Freitag dreht der Wind auf nördliche Richtungen und sorgt insbesondere über dem Südosten für zeitweilige Bewölkung, aus der gelegentlich auch etwas Regen niedergehen kann, sonst bleibt es bei wechselnder Bewölkung sonnig und trocken. Die Temperaturen steigen auf +22/+27 Grad und können örtlich die +30 Grad Marke erreichen.

Der schwache Wind dreht am Samstag auf südöstliche Richtungen und sorgt ab den Nachmittagsstunden bei wechselnder Bewölkung über dem Süden für vereinzelte Gewitter, welche meist eng regional begrenzt sein können. Die Temperaturen steigen weiter an und erreichen +24/+28 Grad, örtlich bis +32 Grad.

Zwischen einem breiten Streifen von Berlin bis München sind am Sonntag Schauer und Gewitter zu erwarten, während es sonst bei wechselnder Bewölkung überwiegend trocken und sonnig bleiben kann. Die Temperaturwerte erreichen meist +22/+27 Grad und können über dem äußersten Osten auch die +30 Grad Marke erreichen, während es über dem Nordwesten mit +19/+23 Grad etwas kühler werden kann.

Zum Start in die neue Woche bleibt die Hochdruckdominanz erhalten, so dass mit viel Sonnenschein die Temperaturen auf +24/+28 Grad, örtlich auch über die +30 Grad Marke ansteigen können. Wie lange sich das Hochdrucksystem noch halten kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Herbst - Winter 2016/17.

Wetter September 2016 - Wettervorhersage vom 6. September

Zunehmend hoher Luftdruck bestimmt am heutigen Dienstag das Wettergeschehen über Deutschland. So scheint vielfach die Sonne und es bleibt weitgehend trocken. Lediglich über dem Südosten sind bei wechselnder bis starker Bewölkung noch Niederschläge zu erwarten, welche aber zur zweiten Tageshälfte nachlassen. Die Temperaturen steigen etwa nördlich der Linie Schwarzwald - Dresden auf +21/+26 Grad, während südlich davon es mit +17/+23 Grad etwas kühler bleiben kann.

Am Mittwoch und Donnerstag stabilisiert sich das Hochdrucksystem über Deutschland weiter, so dass bei einem meist blauen Himmel und mit viel Sonnenschein die Temperaturen auf +24/+28 Grad, örtlich bis auf +32 Grad ansteigen können.

Am Freitag scheint verbreitet die Sonne, bevor zum Nachmittag Wolkenfelder aufziehen und insbesondere über dem Osten und Südosten für die ersten - meist leichten - Schauer und Gewitter sorgen kann - sonst bleibt es weitgehend trocken. Die Temperaturen steigen auf warme +21/+26 Grad und können örtlich bis auf +29 Grad ansteigen.

Der Wind dreht am Samstag auf südliche Richtungen und führt weiterhin warme Luftmassen nach Deutschland, was die Temperaturen auf +24/+28 Grad, örtlich bis auf +32 Grad ansteigen lassen kann. Die Luftmassen werden aber zunehmend feuchter, so dass zum Nachmittag das lokale Schauer- und Gewitterrisiko ansteigen kann.

Am Sonntag ändert sich wenig: der Wind kommt aus unterschiedlichen Richtungen und bei wechselnder Bewölkung ist vielfach mit Sonnenschein zu rechnen, bevor zum Nachmittag das Schauer- und Gewitterrisiko etwa südlich der Linie Saarbrücken - Berlin ansteigen kann. Die Temperaturen steigen etwa nördlich der Linie Köln - Rostock auf +20/+25 Grad, sonst sind +23/+28 Grad, örtlich bis +30 Grad möglich. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einem neuen Wettertrend zum Wetter Herbst - Winter 2016/17.

Wetter September 2016 - Wettervorhersage vom 5. September

Der Wind aus nordwestlichen Richtungen treibt heute bei wechselnder bis starker Bewölkung immer wieder Schauer von Nordwest nach Südost über Deutschland hinweg, welche über dem Südosten z.T. auch länger andauernd und kräftiger ausfallen können. Die Temperaturen steigen meist auf +16/+22 Grad und können mit längerer Sonnenscheindauer auch auf bis +24 Grad ansteigen.

Am Dienstag kommt es bei wechselnder Bewölkung etwa südlich der Donau noch zu leichten Schauern, sonst können die sonnigen Momente zunehmen und es weitgehend trocken bleiben. Der Wind dreht auf nordöstliche Richtungen und die Temperaturen steigen über dem Südosten auf +18/+23 Grad, sonst sind +20/+25 Grad, örtlich bis +27 Grad zu erwarten.

Mit einer östlichen Grundströmung dominiert ein Hochdrucksystem das Wetter am Mittwoch. So bleibt der Wettercharakter trocken und mit viel Sonnenschein steigen die Temperaturen auf +22/+26 Grad und können örtlich auf bis +28 Grad ansteigen.

Am Donnerstag und Freitag dominiert weiterhin der hohe Luftdruck das Wettergeschehen über Deutschland. Mit viel Sonnenschein steigen die Temperaturen auf +22/+26 Grad, örtlich bis auf +28 Grad.

Zum Samstag dreht der Wind auf südliche Richtungen und führt noch etwas wärmere, aber auch zunehmend feuchtere Luftmassen nach Deutschland, was die Temperaturen auf +24/+28 Grad, örtlich auch bis über +30 Grad ansteigen lassen kann. Zum Nachmittag zeigt sich voraussichtlich entlang der Alpen eine erhöhte Neigung zu Schauern und Gewittern. Wie lange die Hochdruckphase noch anhalten kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Winter 2016/17.

Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2020 +5,3 +4,9 +3,8 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +0,2 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,0 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,2 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +0,4 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,7 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,0 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass

Wetterfakten September

Statistische Wetterwerte für September

  • Anfang September häufig wechselhaftes, teils auch kühles Wetter
  • Vom 3. bis zum 10. September mit 74% Wahrscheinlichkeit schönes Spätsommerwetter
  • Erste Nachtfröste ab Mitte September möglich
  • Altweibersommer häufig vom 22. bis 29. September (Wahrscheinlichkeit 86 Prozent)
  • Sehr häufig hoher Luftdruck Mitte September
  • Tageslänge liegt zum Septemberbeginn bei 13 Stunden und 49 Minuten und Ende September 11 Stunden und 42 Minuten
  • Tag und Nachtgleiche ist am 22. September

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns

Stadtwetter (beta)