Aus vielfach wechselnder bis starker Bewölkung fällt heute gelegentlich etwas Niederschlag, viel wird es jedoch nicht sein. Die Temperaturen steigen - je nach Bewölkungszustand, bzw. mit etwas Sonnenschein - auf +12/+17 Grad, bzw. auf +15/+20 Grad. Am Samstag bleibt es mit geringfügigem Niederschlag vielfach stark bis wechselnd bewölkt, bevor zum Nachmittag die Bewölkung etwa über den Gebieten nördlich der Mittelgebirge auflockern und die Sonne des Öfteren zum Vorschein kommen kann. Die Temperaturen erreichen am Samstag mit einem Wind aus nördlichen Richtungen Werte von zumeist +11/+17 Grad. Am Sonntag lösen sich die Wolkenfelder zunehmend auf, allerdings kann hochnebelartige Bewölkung den Sonnenschein örtlich, bzw. regional verhindern. Die Temperaturen steigen auf +12/+17 Grad und können entlang der Mittelgebirge mit +8/+14 Grad etwas kühler ausfallen. Am Montag und Dienstag dreht der auffrischende Wind langsam von Nord auf Nordost und zum Dienstag auf Ost. Somit können die sonnigen Lücken zahlreicher werden und die Temperaturen bei weitgehend trockenem Wetter auf +13/+18 Grad ansteigen. Am Mittwoch gibt es in den Simulationen der Wettermodelle noch unterschiedliche Berechnungen, so dass im Detail noch abgewartet werden muss, ob ein "Kaltluftloch" über dem östlichen Europa nach Deutschland geführt werden kann. Sollte das der Fall sein, so würde der Wind stak bis mäßig aus östlichen Richtungen kommen und die Temperaturen auf +9/+15 Grad absinken lassen - der Grundcharakter würde dennoch weitgehend trocken bleiben können. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Oktober.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!