Skip to main content

Wetter September 2012 - Wetterprognose und Wettervorhersage

| M. Hoffmann
Bedingt durch das langwellige Trogsystem bei Skandinavien und dem Hochdruck auf dem Atlantik, kommt die "Wetterküche" über Mitteleuropa etwas aus dem Tritt. Das Hochdrucksystem auf dem Atlantik blockiert zunächst die Tiefdruckausläufer, so dass in absehbarer Zeit keine klassische Westwetterlage möglich ist. Gleichzeitig entsteht über den Azoren ein sog. Tropensturm (21. Sept. 970 hpa - > 50 kt.) und hält zunächst das Hochdrucksystem auf dem Atlantik. Für das Wetter in Mitteleuropa bedeutet das eine höhere Wahrscheinlichkeit für Trogwetterlagen. So ist das Wetter in den kommenden Tagen dem von heute sehr ähnlich - wechselnde bis starke Bewölkung (Wolkenradar), gelegentlich im Nordwesten leichter Regen, am Mittwoch im Südosten (südl. Mannheim - Berlin) etwas stärkerer und lang anhaltender Regen möglich (7-14 l/m²), sonst ist nur eine geringe Niederschlagsneigung (0-3 l/m²) zu erwarten. Die Temperaturen steigen heute nochmals verbreitet auf 19/23 Grad, fallen aber bis zum kommenden Wochenende auf 13/18 Grad ab. Der herbstliche Grundcharakter beim Wetter nimmt zu - Altweibersommerwetter sieht anders aus - und dennoch kommt es bei Trogwetterlagen darauf an, wo der Trog entsteht. Geht das Trogsystem im westlichen Europa nieder, kann in Deutschland durchaus sehr warmes und z.T. wechselhaftes Wetter vorherrschend sein. Geht er über Mitteleuropa nieder, ist mit z.T. wechselhaften Wetter und zweigeteilten Temperaturen (im Westen kühler als im Osten) zu rechnen. Wenn das Trogsystem im Osten niedergeht, ist in Deutschland mit unter kühlten Temperaturen zu rechnen. Zum heutigen Stand schwanken die Wettermodelle in ihrer Simulation noch etwas zwischen dem westlichen Europa (europäisches Wettermodell) und Mitteleuropa (amerikanische Wettermodell).

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen
| M. Hoffmann
Nach Auflösung von Frühnebelfeldern ist es heute mit 19/23 Grad meist sonnig. Im Laufe der Nacht zum Montag macht sich von Norden her der Einfluss des Nordmeertiefs mit starker Bewölkung und leichtem Regen an der Küste bemerkbar. Der Hochdruck kann in der kommenden Woche mehr oder minder dagegen halten, so dass es in Deutschland etwa nördlich einer Linie Köln - Rostock stark...
| M. Hoffmann
Das Wolkenradar zeigt derzeit weiter Teile von Deutschland unter einer tiefen bis mittelhohen Wolkenschicht, welche sich im Tagesverlauf mehr und mehr auflösen wird. Örtlich kann es geringen Niederschlag in Form von Nieselregen geben. Die Temperaturen erreichen heute - je nach Sonnenscheindauer - zwischen 15/20 Grad. Am Sonntag scheint fast überall die Sonne bei 19/24 Grad u...
| M. Hoffmann
Das aktuelle Wolkenradar zeigt, dass in weiten Teilen von Deutschland die Sonne von einem strahlend blauen Himmel scheint. Im Nordwesten erkennt man dagegen schon den Aufzug von dichter Bewölkung, der im Tagesverlauf nördlich einer Linie Köln-Rostock auch leichten Regen bringen kann, sonst bleibt es trocken. Die Temperaturen erreichen bei starker Bewölkung nur 13/15 Grad, so...
| M. Hoffmann
Abgesehen vom Südosten - wo es noch bis in die Nachmittagsstunden hinein regnen wird - bleibt es heute bei wechselnder bis starker Bewölkung bei kurzen Schauern - überwiegend bleibt es aber trocken. Die Temperaturen erreichen 13/17 Grad. Das Wochenende zeigt sich gemäßigt - der Freitag noch wechselnd bis stark bewölkt mit etwas Regen an der Küste und Temperaturen - je nach S...
| M. Hoffmann
Im Südosten (südl. Zugspitze - Dresden) regnet es heute z.T. kräftig und länger andauernd - erst im Laufe des Donnerstags lässt dort der Niederschlag nach. Die erwarteten Regenmengen bewegen sich zwischen 25-45 l/m² innerhalb 24 Stunden - entsprechende Wetterwarnungen sind aktiv. Auf dem aktuellen Wolkenradar sieht man sehr schön das derzeitige Tiefdrucksystem über Deutschla...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)