Wetter Oktober 2021: Erst goldenes Oktoberwetter, dann Graupelgewitter

Der goldene Oktober zum Wochenende
Der goldene Oktober zum Wochenende

Ein markanter Wetterwechsel beendet den goldenen Oktober vom Wochenende und kann bis zur Wochenmitte - unter bestimmten Voraussetzungen - für die ersten Graupelgewitter sorgen.

Sonnenschein. Verbreitet zeigt sich nach Auflösung nächtlicher Nebelfelder heute die Sonne von einem nahezu wolkenlosen Himmel. Die Ausnahme zeigt sich südlich einer Linie von Stuttgart und Regensburg, wo sich über den Fluss- und Seeniederungen für längere Zeit der Nebel halten und im Tagesverlauf in Hochnebel übergehen kann. Das macht sich auch in den Temperaturen bemerkbar. Mit Sonnenschein sind +14 bis +18 Grad und über dem Westen örtlich bis +20 Grad möglich, während über den Regionen mit Dauernebel kaum die +10 Grad-Marke überschritten werden kann. Der Wind frischt phasenweise aus nordöstlichen Richtungen kommend böig auf.

Ein goldener Oktobertag

Der Nebel löst sich am 9. Oktober (Sa.) weitgehend auf, kann sich jedoch über manchen Regionen zu einer zähen Angelegenheit entwickeln. Verbreitet scheint die Sonne und der Wind kommt böig aus östlichen Richtungen. Die Temperaturen erreichen +14 bis +17 Grad und über dem Westen sind bis +19 Grad möglich.

Anzeige

Wolkenaufzug

Ganz ungetrübt verläuft das Wetter am 10. Oktober (So.) nicht mehr. Von Nordwesten ziehen hohe Wolkenfelder auf und sorgen nördlich der Linie vom Saarland und Berlin für eine Reduzierung der Sonnenstunden, die weiter nach Süden noch zahlreicher vertreten sind. Mit Regen ist nicht zu rechnen. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +12 bis +16 Grad und ganz über dem Westen sind bis +18 Grad möglich.

Anzeige

Aufziehende Schauer

Die Wolken werden am 11. Oktober (Mo.) zahlreicher und nördlich der Linie von Köln und Berlin ist etwas Niederschlag möglich. Viel ist nicht zu erwarten. Weiter nach Süden trübt sich das Wetter ein, es bleibt aber trocken. Der Wind kommt schwach aus westlichen Richtungen und kann über den Küstenregionen von Nord- und Ostsee böig auffrischen. Die Temperaturen erreichen +10 bis +15 Grad.

Schauerwetter mit Graupelgewitter

Am 12. und 13. Oktober (Di. und Mi.) zieht eine Schauerstaffel von Nord nach Süd über Deutschland hinweg. Bei starker bis wechselnder Bewölkung kommt es zu wiederholten Schauern unterschiedlichster Intensität. Der Wind dreht auf nordwestliche Richtungen und kann über den Küstenregionen von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern stark böig auffrischen. Der Wind führt kühlere Luftmassen nach Deutschland und lässt die Temperaturen bis zur Wochenmitte auf +7 bis +13 Grad zurückgehen. Mit entsprechender Dynamik sind kurze Graupelgewitter nicht auszuschließen.

Der Herbst macht sich mit einer nordwestlichen Strömung über Deutschland bemerkbar
Wetterprognose nach dem amerikanischen Wettermodell: Der Herbst macht sich mit einer nordwestlichen Strömung über Deutschland bemerkbar
© www.meteociel.fr

Nach den sonnigen Oktobertagen vom Wochenende kommt es im Verlauf der neuen Woche zu einem markanten Wetterumschwung, der unter bestimmten Voraussetzungen zu den ersten Graupelschauern der Saison sorgen kann. Zudem steigt in den Nächten die Gefahr von Boden-, bzw. Luftfrost an. Ob der Herbsteinbruch nur vorübergehender Natur ist, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Herbst und Winter 2021/2022.

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +10,38 +0,87 -0,28 647 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Statistische Wetterwerte für Oktober

  • Zum Beginn häufiger die ersten Kaltlufteinbrüche bei Skandinavien
  • Das fördert die Wetteraktivität auf dem Atlantik und die ersten Herbststürme sind möglich
  • Mit einer Wahrscheinlichkeit von 73 Prozent ist im Zeitraum vom 7. bis 19. mit verstärktem Hochdruckeinfluss zu rechnen, was dem goldenen Oktober zuzuschreiben ist
  • Zähe Nebelphasen mit den ersten Nachtfrösten sind ab der zweiten Monatshälfte wahrscheinlich
  • Zum Oktoberende sind erste Schneefälle nicht ungewöhnlich
  • Im Monatsverlauf nimmt die Sonnenscheindauer um 2 Stunden ab.
  • Die Uhrzeit wird am 31. Oktober auf die Normalzeit zurückgestellt

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns