Skip to main content

Wetter Oktober 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

| M. Hoffmann
Der Oktober beginnt warm, doch ob er auch mit Regen beginnt, hängt von einer Tiefdruckposition ab

Das Tief über Deutschland verliert in den kommenden Stunden an Dynamik und der Wettercharakter beruhigt sich im weiteren Verlauf. Ob der Oktober aber spätsommerlich warm oder herbstlich frisch startet, hängt stark davon ab, wie sich ein Hochdrucksystem entwickelt.

Regnerisch beginnt der Tag über dem Westen und Südwesten, doch mehren sich im Tagesverlauf von Süden her die sonnigen Lücken und die Niederschlagsintensität schwächt sich ab. Bis zum Dienstag wechseln sich Sonne und Wolken und gelegentliche Niederschläge ab, viel an Regen ist dann nicht mehr zu erwarten.

Mit einem ruppigen Wind ist noch am Sonntag zu rechnen, der an den Küstenregionen und über den exponierten Lagen in Böen stürmisch in Erscheinung treten kann. Zum Beginn der Woche lässt der Wind nach und kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen. Die Temperaturen steigen von heute mit +10 bis +15 Grad bis zum Mittwoch auf +14 bis +18 Grad und mit einer längeren Sonnenscheindauer örtlich auf bis +22 Grad an

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen
| M. Hoffmann
Viel Wind und viel Regen - örtlich unwetterartig. Doch so turbulent und Abwechslungsreich bleibt das Wetter nicht und beginnt sich zum Oktober erneut umzustellen. Ein Tiefdruckwirbel mit Kern über Deutschland dominiert das Wetter bis zum kommenden Dienstag. Immer wieder ist mit Regenfällen zu rechnen, die am Samstag länger andauernd und ergiebiger ausfallen können un...
| M. Hoffmann
Turbulentes Herbstwetter. Am Alpenrand sinkt die Schneefallgrenze bis auf die mittleren Lagen ab und über Norddeutschland können spätsommerlich warme Werte erreicht werden. Zudem kommt es zu Starkniederschlägen, die mancherorts unwetterartig ausfallen können. Bleibt dieser turbulente Wettercharakter bis in den Oktober erhalten? Stürmische Winde und aufziehende Wolken...
| M. Hoffmann
Wind, Sturm, Regen und Schneefall. Der Wettercharakter wird sich zum Wochenende markant und spürbar verändern. Damit aber nicht genug - für Anfang Oktober berechnen die Vorhersage-Modelle außergewöhnliche Wetterlagen. Aktuell dominiert noch eine Hochdruckzone mit spätsommerlichen bis sommerlich warmen Temperaturwerten das Wettergeschehen über Deutschland. Doch mehren s...
| M. Hoffmann
Die Großwetterlage verändert sich im Verlauf der Woche mit einem markanten Temperatursturz in Richtung Herbst. Doch ob der Herbsteinbruch bis in den Oktober hinein nachhaltig, oder nur eine vorübergehende Erscheinung ist, hängt von zwei Hochdrucksystemen ab. Spätsommerlich bleibt der Wettercharakter noch bis zur Wochenmitte. Verbreitet können mit viel Sonnenschein Tag...
| M. Hoffmann
Die Großwetterlage befindet sich im Umbruch. Reicht es aber für den großen Wurf in Richtung Herbst, oder setzt sich Anfang Oktober dann doch wieder hoher Luftdruck durch? Spätsommerlich bleibt der Wettercharakter auch in den kommenden Tagen. Verantwortlich hierfür zeigt sich eine Hochdruckzone, die sich von den USA über den Atlantik bis weit über das östliche Europa e...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)