Wetter Oktober 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Oktober 2020 aktuelle Wetterprognose vom 15.10.2020 - Sonne, Wolken, Regen, Nebel und Frost - Herbstwetter

Leicht unbeständiges Oktober-Wetter
Leicht unbeständiges Oktober-Wetter

Der Wettercharakter ist durch und durch herbstlich. Teils hängen die Wolken recht tief und Nebel-, bzw. Hochnebel komplettieren mit Sprüh- und Nieselregen den herbstlichen Eindruck. Das ändert sich zum Wochenende - aber nicht überall!

Zwar kommt im Tagesverlauf über dem Norden und Nordwesten die Sonne zum Vorschein, doch verbreitet zeigt sich der Himmel stark bewölkt und südlich der Linie von Köln und Berlin ist mit etwas Niederschlag zu rechnen. Viel ist jedoch nicht zu erwarten. Der Wind kommt böig aus nordwestlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +7 bis +10 Grad. Örtlich sind bis +12 Grad möglich.

Der Oktober bleibt unbeständig

Am 16. Oktober (Fr.) ändert sich nicht viel. Sonnige Momente sind im Schwerpunkt über dem Nordwesten zu erwarten. Sonst bleibt es verbreitet stark bewölkt. Ganz über dem Osten und über Baden-Württemberg und Bayern ist mit zeitweiligen Niederschlägen zu rechnen, die am Alpenrand und über dem Bayerischen Wald auch nennenswert ausfallen können. Der Wind kommt aus nordöstlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +8 bis +12 Grad.

Weiterlesen: Wetter Oktober 2020 aktuelle Wetterprognose vom 15.10.2020 - Sonne, Wolken, Regen, Nebel und Frost...

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter Oktober 2020 aktuelle Wetterprognose vom 14.10.2020 - Dem Sturm folgt ruhiges Herbstwetter

Die Niederschläge lassen nach und der Oktober wird zunehmend golden
Die Niederschläge lassen nach und der Oktober wird zunehmend golden

Regen, Wind und Sturm - so herbstliches Wetter ist heute über dem Nordosten zu erwarten. Im weiteren Verlauf zeigt sich der Oktober typisch herbstlich.

Regen zieht heute aus östlichen Richtungen nach Deutschland rein und sorgt im Schwerpunkt in einem Dreieck einer gedachten Linie von Usedom, Köln und Dresden für zeitweilige Niederschläge, die länger andauernd ausfallen können (Regenradar). Über dem restlichen Land ist bei starker Bewölkung mit gelegentlichen Schauern zu rechnen. Über dem südlichen Baden-Württemberg und Bayern sind auch sonnige Momente möglich. Der Wind frischt über dem Osten stark böig auf und kann über dem Nordosten - und dort im Schwerpunkt über den Küstenregionen - zu schweren Sturmböen führen, sonst ist mit schwachen bis allenfalls mäßigen Windbewegungen aus nördlichen Richtungen zu rechnen (Windprognose). Die Temperaturen erreichen +7 bis +11 Grad.

Leicht unbeständiges Oktober-Wetter

Das Regengebiet beeinflusst auch am 15. und 16. Oktober (Do. und Fr.) mit starker Bewölkung das Wetter über Deutschland. Etwa südlich der Linie von Köln und Berlin kommt es zudem immer wieder zu Schauern, die sich an den Alpen anstauen und ergiebiger ausfallen können. Am Freitag lockert die Bewölkung über dem Norden und Nordwesten auf und ein paar sonnige Momente sind möglich, sonst dominiert auch am Freitag die starke Bewölkung das Himmelsbild. Der Wind kommt böig aus nordöstlichen Richtungen und die Temperaturen pendeln sich auf +8 bis +12 Grad ein und können über dem Osten auf bis +14 Grad erreichen.

Weiterlesen: Wetter Oktober 2020 aktuelle Wetterprognose vom 14.10.2020 - Dem Sturm folgt ruhiges Herbstwetter

Wettervorhersage Oktober 2020 - Herbstliches und teils windiges Oktoberwetter

Zum Wochenende zeigt sich die Oktober-Sonne häufiger
Zum Wochenende zeigt sich die Oktober-Sonne häufiger

Stürmisch und regnerisch zeigt sich der Oktober zur Wochenmitte über den östlichen Landesteilen. Sonst kann der Herbst vor allem durch seine kühlen Temperaturen auf sich aufmerksam machen, was zum Wochenende die Gefahr von Nachtfrost wieder ansteigen lassen kann.

Sonnenschein ist heute entlang eines breiten Streifens zwischen Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern möglich. Weiter nach Westen und Osten dominiert hingegen starke Bewölkung. Der Streifen mit Sonnenschein wird im Tagesverlauf zunehmend schmäler und liegt am Abend zwischen Ulm und Hamburg. Die Niederschlagsneigung ist zunächst als gering einzustufen und beschränkt sich auf lokale und leichte Schauer. Zum Abend und in der Nacht auf Mittwoch aber drückt von Osten ein Niederschlagsgebiet nach Deutschland rein und sorgt über der Osthälfte für etwas Regen. Der Wind kommt schwach aus östlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen etwa südlich der Linie von Köln und Dresden +7 bis +11 Grad und nördlich davon sind +10 bis +14 Grad zu erwarten.

Ein richtiger Herbsttag

Das Regengebiet der Nacht sorgt am 14. Oktober (Mi.) etwa östlich der Linienverbindung zwischen Rostock, Frankfurt a.M. und Nürnberg für zeitweilige und länger andauernde Niederschläge, die weiter nach Westen, Norden und Süden an Intensität verlieren können. Weitgehend trocken bleibt es über Süddeutschland, sowie über dem Westen und Norden. Der Wind frischt über dem Osten stark bis mäßig auf und kann über den Nordosten, sowie den Küstenregionen von Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein zu schweren Sturmböen führen (Windprognose). Sonst kommt der Wind meist schwach aus nördlichen Richtungen. Die Temperaturen erreichen am Mittwoch kaum mehr als +7 bis +10 Grad. Ein richtiger Herbsttag.

Weiterlesen: Wettervorhersage Oktober 2020 - Herbstliches und teils windiges Oktoberwetter

Wetter Oktober 2020 - Richtiges Herbstwetter

Der Herbst zeigt sich in dieser Woche mit Wind, Sturm, Regen und einer absinkenden Schneefallgrenze
Der Herbst zeigt sich in dieser Woche mit Wind, Sturm, Regen und einer absinkenden Schneefallgrenze

Der Herbst zeigt sich mit Wind, Sturm und Regen bis zur Wochenmitte in voller Pracht und kann an den Alpen die Schneefallgrenze unter 1.000 Meter absinken lassen. Unter bestimmten Voraussetzungen wären auch Graupelschauer bis auf tiefere Lagen herab möglich.

Boden- und örtlicher Luftfrost sorgt für teils vereiste Autoscheiben. Doch die Sonne setzt sich am 12. Oktober Tagesverlauf immer wieder durch und sorgt entlang einer breiten Linie zwischen Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein für zeitweiligen Sonnenschein. Weiter nach Osten und Westen verdichtet sich die Bewölkung. Zwischendurch sind immer wieder - meist leichte - Schauer zu erwarten. Der Wind kommt schwach aus östlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen nördlich der Linie von Köln und Berlin +9 bis +14 Grad und nach Süden sind +8 bis +12 Grad zu erwarten.

Für den Sonnenschein wird es eng

Deutschland liegt am 13. Oktober (Di.) zwischen zwei Tiefdruckclustern. Der eine befindet sich über Frankreich, der zweite über Osteuropa. So beginnt der Tag entlang einer breiten Linie zwischen Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern mit Sonnenschein, doch diese Linie wird im Tagesverlauf zunehmend schmäler und begrenzt sich am späten Nachmittag auf eine Linie zwischen Ulm und Hamburg. Weiter nach Osten und Westen ist mir starker Bewölkung vorlieb zu nehmen. Die Niederschlagsneigung ist in Form von leichten Schauern als gering zu bewerten. Erst in den Abendstunden intensiviert sich der Regen über den östlichen Landesteilen und kann auch in der Nacht auf Mittwoch anhalten. Der Wind kommt aus nördlichen Richtungen und frischt zum Abend über dem Nordosten und Osten böig auf. Über der Ostsee ist mit stürmischen Windböen zu rechnen. Die Temperaturen erreichen +9 bis +14 Grad.

Weiterlesen: Wetter Oktober 2020 - Richtiges Herbstwetter


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,0 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,2 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +0,4 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,7 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,0 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +2,4 +1,3 +0,0 172 l/m² - normal

Wetterfakten Oktober

Statistische Wetterwerte für Oktober

  • Zum Beginn häufiger die ersten Kaltlufteinbrüche bei Skandinavien
  • Das fördert die Wetteraktivität auf dem Atlantik und die ersten Herbststürme sind möglich
  • Mit einer Wahrscheinlichkeit von 73 Prozent ist im Zeitraum vom 7. bis 19. Oktober mit verstärktem Hochdruckeinfluss zu rechnen, was dem goldenen Oktober zuzuschreiben ist
  • Zähe Nebelphasen mit den ersten Nachtfrösten sind ab der zweiten Monatshälfte wahrscheinlich
  • Zum Oktoberende (25.-31. Oktober) sind erste Schneefälle nicht ungewöhnlich
  • Im Monatsverlauf nimmt die Sonnenscheindauer um 2 Stunden ab.
  • Die Uhrzeit wird am 25. Oktober auf die Normalzeit zurückgestellt

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns