Wetter Oktober 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Oktober 2019 aktuelle Wetterprognose vom 13.10.2019 - Verbreitet ruhiges und leicht unbeständiges Oktoberwetter

  • M. Hoffmann

Der goldene Oktober hat sich über weite Teile von Deutschland durchsetzen können, doch im Verlauf der Woche kündigt sich eine Veränderung an.

Südlich der Linie von Münster und Usedom scheint heute verbreitet die Sonne, was über manchen Regionen den ganzen Tag über von einem fast wolkenlosen Himmel der Fall sein kann. Niederschläge sind keine zu erwarten. Weiter nach Norden verdichtet sich die Bewölkung und hin und wieder ist mit ein paar Regentropfen zu rechnen. Entlang der Küstenregionen können die Schauer auch kräftiger ausfallen. Mit einer gut strukturierten Südwestströmung gelangen sehr warme Luftmassen nach Deutschland, was die Tageswerte auf +20 bis +25 Grad und über dem Süden und Südwesten örtlich auf bis +27 Grad ansteigen lassen kann.

Überwiegend gemäßigtes Wetter im Oktober 2019
Überwiegend gemäßigtes Wetter im Oktober 2019

Wolken über dem Westen und Norden

Östlich der Linie von vom Saarland und Rostock beginnt die neue Woche am 14. und 15. Oktober (Mo. und Di.) mit starker Bewölkung und über Teile von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern ist mit einer leicht erhöhten Niederschlagsneigung zu rechnen. Weiter nach Süden lockert die Bewölkung auf und südlich der Linie von Baden-Württemberg und Berlin ist mit ganztägigem Sonnenschein zu rechnen. Der Wind kommt aus südlichen Richtungen und lässt die Werte auf erneut sehr warme +20 bis +25 Grad ansteigen. Etwas kühler bleibt es mit +12 bis +17 Grad über dem Nordwesten. Zu den Abendstunden vom Dienstag ziehen von Westen Schauer nach Deutschland rein, welche mitunter kräftiger ausfallen und sich bis zum späten Abend etwa westlich der Linie von Hamburg und dem Bayerischen Wald ausdehnen können. Örtlich auftretende Gewitter sind möglich

Anzeige

Leicht unbeständiges Oktober-Wetter

Am 16. Oktober (Mi.) ist das Tief nach Osten abgezogen und nachfolgend kommt es bei wechselnder Bewölkung zu gelegentlichen Schauern, deren Schwerpunkt über dem Norden liegen kann. Über Baden-Württemberg und Bayern kommt häufiger die Sonne für längere Zeit zum Vorschein und es bleibt über diesen Regionen trocken. Der Wind aus südwestlichen Richtungen frischt zeitweilig böig auf und die Temperaturen pendeln sich auf +13 bis +18 Grad ein.

Schwacher Frontendurchgang

Am 17. Oktober (Do.) zeigt sich der Himmel über Deutschland häufiger stark bewölkt und hier und da ist mit dem einen oder anderen Schauer zu rechnen. Viel an Niederschlag ist nicht zu erwarten. Der Wind aus südlichen Richtungen bleibt erhalten und schwächt sich weiter ab. Die Temperaturen sind mit +12 bis +17 Grad etwas kühler.

Wechselwetter

Bei wechselnder bis starker Bewölkung kommt es am 18. Oktober (Fr.) zu einem Wechselspiel aus Sonne und gelegentlichen Schauern, die sich zu den Abendstunden über dem Westen intensivieren können. Der Wind kommt schwach aus südlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +14 bis +18 Grad.

Auf den Punkt gebracht

Warm wird es heute und auch noch zum Start in die neue Woche. Im weiteren Verlauf nimmt der Einfluss der atlantischen Tiefdrucksysteme zwar zu, doch über weite Strecken kann sich die Hochdruckdominanz behaupten. Zwischendurch sind bei wechselnder Bewölkung immer wieder Regentropfen möglich. Die Temperaturen gehen etwas zurück und pendeln sich auf +14 bis +18 Grad ein.

Gegen 13:00 Uhr setzten wir uns einmal in einem Spezial näher mit dem Wettertrend der unterschiedlichen Langfristmodelle für den Wetter Herbst und Winter 2019/2020 auseinander.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2019 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2019 +0,6 +1,1 +0,2 80 l/m² - zu nass
Februar 2019 +3,9 +3,5 +2,9 30 l/m² - zu trocken
März 2019 +6,6 +3,1 +2,3 75 l/m² - zu nass
April 2019 +9,6 +2,2 +1,3 30 l/m² - zu trocken
Mai 2019 +10,9 -1,2 -2,1 80 l/m² - zu nass
Juni 2019 +19,8 +4,4 +4,0 55 l/m² - zu trocken
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2018 +5,3 +1,3 +0,9 20 l/m² - zu trocken
Dezember 2018 +3,8 +3,0 +2,6 105 l/m² - zu nass
Gesamtjahr 2019 +11,44 +2,03 +1,3 615 l/m²

Wetterfakten Oktober

Spätsommer Anfang September, Altweibersommer Ende September und zum Oktoberstart, welcher nicht selten in den goldenen Oktober übergeht. So ist eine Wettersingularität schon ausgemacht. Nicht selten herrscht eine Hochdruckdominanz vor.

  • Zum Oktoberbeginn jedoch häufiger die ersten Kaltlufteinbrüche bei Skandinavien
  • Das fördert die Wetteraktivität auf dem Atlantik und die ersten Herbststürme sind möglich
  • Mit einer Wahrscheinlichkeit von 73 Prozent ist im Zeitraum vom 7. bis 19. Oktober mit verstärktem Hochdruckeinfluss zu rechnen, was dem goldenen Oktober zuzuschreiben ist
  • Längere Nebelphasen mit den ersten Nachtfrösten sind dann wahrscheinlich
  • Zum Oktoberende (25.-31. Oktober) sind erste Schneefälle nicht ungewöhnlich

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Kontakt zu uns

Wir freuen uns über jede Rückmeldung und
Anregung zu unseren Wetterprognosen.
Sie sind satrk an der Meteorologie interessiert
und möchten gerne mitarbeiten?
Lassen Sie es uns wissen!
Kontakt zu uns