Wetter Oktober 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Oktober 2019 aktuelle Wetterprognose vom 26.09.2019 - Die ersten Herbststürme kündigen sich an - Graupelschauer möglich

  • M. Hoffmann

Temperatursturz Anfang Oktober. Die Tiefdruckdynamik verlagert sich bis zum Start in den Oktober in Richtung Skandinavien und leitet aus nördlichen Richtungen die Zufuhr kalter Luftmassen ein.

Markanter Wetterwechsel im Oktober - Graupelschauer möglich
Markanter Wetterwechsel im Oktober - Schnee- und Graupelschauer unter bestimmten Voraussetzungen möglich

Ein Tiefdruckausläufer erreicht heute Deutschland. Über dem Osten beginnt der Tag noch mit Sonnenschein, bevor auch hier - wie bereits über dem Westen - Wolken aufziehen. Über dem Westen beginnt es zu den späten Vormittagsstunden zu regnen. Über dem Osten bleibt es weitgehend trocken und erst zum Abend ist dort mit einsetzendem Niederschlag zu rechnen. Der Wind frischt böig aus südwestlichen Richtungen kommend auf und die Temperaturen erreichen - je nach Sonnenscheindauer - zwischen +12 bis +17 Grad, bzw. +15 bis +20 Grad.

Wiederholte Niederschläge

Ein Niederschlagsband zieht am Freitag langsam von Nordwest nach Südost und erreicht zum späten Nachmittag den Südosten von Bayern. Die Niederschläge können mitunter kräftiger ausfallen. Ist die Regenfront durch, lockert die Bewölkung auf und die Sonne kommt häufiger zum Vorschein. Zwischendurch sind immer wieder Schauer zu erwarten. Der Wind kommt frisch aus südwestlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +15 bis +20 Grad. Über dem Süden können bis zu +23 Grad erwartet werden, während es mit dem Niederschlag kaum wärmer als +15 Grad wird.

Schauerwetter

Am Samstag liegt Deutschland zwischen den Fronten eines Tiefdrucksystems zwischen England und Skandinavien, sowie einem Hochdruckkeil über Süddeutschland. Der Wind gewinnt aus südwestlichen Richtungen kommend an Intensität und kann über den Küstenregionen von Niedersachsen und Schleswig-Holstein in Böen stürmisch auftreten. Bei wechselnder Bewölkung kommt häufiger mal die Sonne zum Vorschein. Zwischendurch sind immer wieder Schauer möglich, deren Schwerpunkt nördlich der Linie von Köln und Berlin liegen kann. Die Temperaturen erreichen mit +14 bis +18 Grad und örtlich bis +20 Grad Jahreszeit-typische Werte.

Der erste Herbststurm kündigt sich an

Der Tiefdruckausläufer verlagert sich am Sonntag und Montag noch weiter in Richtung der Nordsee. Die südlichen Tiefdruckgradienten beeinflussen dabei zunehmend das Wetter über Deutschland. Der Sonntag beginnt noch verbreitet mit Sonnenschein, doch verdichtet sich im Verlauf des Vormittages die Bewölkung von Nordwesten und nachfolgend setzt Niederschlag ein. Über Bayern und Baden-Württemberg kann es bis zu den späten Nachmittagsstunden sonnig und trocken bleiben.

Bis zum Montag aber verlagert sich der Ausläufer direkt über Deutschland und bei überwiegend starker Bewölkung kommt es zu wiederholten Niederschlägen unterschiedlichster Intensität - örtlich auch länger andauernd und ergiebig ausfallend.

Der Wind frischt am Sonntag über der Westhälfte stark böig auf und intensiviert sich zum Montag. Stürmischer Wind bis hin zu orkanartigen Windböen sind über den Küstenregionen, sowie den exponierten Lagen möglich. Die Temperaturen erreichen über dem Süden am Sonntag +18 bis +23 Grad und pendeln sich zum Montag allgemein auf +14 bis +18 Grad ein.

Stürmischer Start in den Oktober 2019

Am 1. Oktober rückt schon der nächste Tiefdruckausläufer in Richtung Deutschland vor. Bei starker Bewölkung kommt es erneut zu kräftigen und teils länger andauernden Niederschlägen. Der Wind bläst einem aus südwestlichen Richtungen kommend ordentlich ins Gesicht und über exponierten Lagen ist mit stürmischen Windböen zu rechnen. Die Temperaturen erreichen +17 bis +23 Grad und gehen im Tagesverlauf über den Küstenregionen auf +10 bis +15 Grad zurück.

Der Oktober wird herbstlicher

Im Zeitraum vom 2. und 3. Oktober dreht die Grundströmung in der Höhe auf nördliche Richtungen. Mit einem kräftigen und böigen Wind, der am 2. Oktober über den Küstenregionen von Nord und Ostsee auch zu schweren Sturmböen führen kann, gelangen spürbar kühlere Luftmassen nach Deutschland, was die Tageswerte bis zum 3. Oktober auf +7 bis +14 Grad zurückgehen lassen kann. Begleitet wird der Temperatursturz von einer regen Schauerneigung und unter bestimmten Voraussetzungen sind Schnee- und Graupelschauer nicht auszuschließen. Zwischen den Schauer bleibt aber auch Zeit für ein paar Sonnenstrahlen.

Auf den Punkt gebracht

Bis zum Sonntag zeigt sich das Wetter noch gemäßigt und bei einer regen Schauerneigung kann man schon einmal nass werden. Die Temperaturen sind mit Werten von verbreitet +15 bis +20 Grad für die Jahreszeit normal. Zum Start in den Oktober aber setzen sich die Tiefdrucksysteme über Skandinavien fest und sorgen über Deutschland für einen kräftigen - und in Böen stürmischen - Wind. Der Wind dreht bis zum 3. Oktober auf nördliche Richtungen und führt mit Tageswerten von +7 bis +14 Grad zu einem regelrechten Temperatursturz. Unter bestimmten Voraussetzungen sind auch Schnee- und Graupelschauer, sowie kurze Gewitter nicht auszuschließen. Langweilig wird es nicht werden.

Wie sich das Wetter darüber hinaus entwickeln kann, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Herbst und Winter 2019/2020.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +8,81 +2,45 +1,71 367 l/m² - zu trocken

Wetterfakten Oktober

Statistische Wetterwerte für Oktober

  • Zum Beginn häufiger die ersten Kaltlufteinbrüche bei Skandinavien
  • Das fördert die Wetteraktivität auf dem Atlantik und die ersten Herbststürme sind möglich
  • Mit einer Wahrscheinlichkeit von 73 Prozent ist im Zeitraum vom 7. bis 19. Oktober mit verstärktem Hochdruckeinfluss zu rechnen, was dem goldenen Oktober zuzuschreiben ist
  • Zähe Nebelphasen mit den ersten Nachtfrösten sind ab der zweiten Monatshälfte wahrscheinlich
  • Zum Oktoberende (25.-31. Oktober) sind erste Schneefälle nicht ungewöhnlich
  • Im Monatsverlauf nimmt die Sonnenscheindauer um 2 Stunden ab.
  • Die Uhrzeit wird am 25. Oktober 2020 auf die Normalzeit zurückgestellt

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns