Tiefdrucksysteme versuchen mehr Einfluss auf das Wetter über Deutschland zu nehmen, doch das Hochdrucksystem hat dem was entgegenzusetzen. Im Ergebnis zeigt sich ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken mit ein paar Regenspritzern und zurückgehenden Temperaturen.

Die Ausläufer eines schwachen Tiefdrucksystems erreichen heute Deutschland und sorgen über dem Nordwesten und Osten für vorüberziehende Wolkenfelder, sonst ist erneut mit viel Sonnenschein und einem trockenen Wettercharakter zu rechnen. Die Temperaturen erreichen bei einem schwachen Wind aus unterschiedlichen Richtungen +19 bis +24 Grad und können örtlich auf bis +27 Grad ansteigen.

Etwas Regen ist möglich

Ein kleinräumiges Niederschlagsfeld kann am 16. Oktober über der Mitte von Deutschland für starke Bewölkung und etwas Niederschlag sorgen. In den restlichen Gebieten scheint verbreitet die Sonne und es bleibt trocken. Das Niederschlagsfeld konzentriert sich zum aktuellen Stand voraussichtlich auf die Bereich zwischen dem östlichen Nordrhein-Westfalen, dem südlichen Niedersachsen, Hessen, dem westlichen Sachsen-Anhalt und Thüringen. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +18 bis +23 Grad und örtlich sind bis +26 Grad möglich.

Ein paar Wolkenfelder ziehen vorüber
Ein paar Wolkenfelder ziehen vorüber

loading...
  Aktuelle Wetterkarten
  Regenradar

Regenradar

Regenradar Deutschland
Regenradar mit erweiterten Funktionen
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Sonne und Wolken

Deutschland liegt auch am 17. Oktober noch zwischen den Fronten in einem schwachgradientigen Wetterumfeld. Zunächst scheint verbreitet die Sonne, bevor zum Nachmittag etwa westlich der Linie von Hamburg und dem Saarland sich die Wolkendecke verdichten kann. Niederschläge sind aber so gut wie keine zu erwarten. Der Wind kommt weiterhin schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen mit +17 bis +23 Grad für die Jahreszeit erneut zu warme Werte.

Tiefdrucksystem im Auflösungsprozess

Der Wind dreht am 18. Oktober auf nördliche Richtungen und ein Wolkenband - quer über Deutschland liegend - sorgt mit der Eintrübung des Sonnenscheins für einen Rückgang der Temperaturen auf +16 bis +21 Grad. Niederschläge sind kaum welche zu erwarten und wenn doch, dann entlang der Alpen.

Etwas kühleres Herbstwetter

Weder die atlantischen Tiefdrucksysteme, noch das Hochdruckgebiet können sich am 19. und 20. Oktober nachhaltig über Deutschland durchsetzen. So bleibt es bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken die meiste Zeit über trocken. Da der Wind aber aus nördlichen Richtungen kommt, gehen die Temperaturen mit +12 bis +17 Grad über dem Norden und +15 bis +19 Grad über dem Süden allgemein etwas zurück

Ob sich darüber hinaus der Wettercharakter nachhaltig in Richtung kühles Herbstwetter verändern kann, oder ob der goldene Oktober noch bis in den November hineinreichen kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter November 2018.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen