Bei wechselnder bis starker Bewölkung sind heute zeitweilige - meist leichte - Niederschläge zu erwarten. Der Wind kommt schwach aus nordöstlichen Richtungen und kann entlang der Ostseeküste etwas auffrischen. Die Temperaturen steigen mit Sonnenschein über dem Westen und Südwesten auf +13/+14 Grad, örtlich bis +16 Grad, sonst sind +8/+13 Grad zu erwarten.

Am Samstag ändert sich kaum etwas. So kommt es bei einem Wind aus nordöstlichen Richtungen und wechselnder bis starker Bewölkung zu zeitweiligen Niederschlägen, welche an der Ostseeküste auch kräftiger ausfallen können. Die Temperaturen erreichen mit etwas Sonnenschein über dem Norden und Westen +9/+14 Grad, sonst sind +8/+12 Grad möglich.

Das teils herbstlich trübe und zu leichten Niederschlägen neigende Wetter bleibt auch am Sonntag erhalten. Der Wind dreht weiter auf nördliche Richtungen und schwächt sich dabei weiter ab. Die Temperaturen erreichen Werte, welche zwischen +8/+12 Grad in dem für die Jahreszeit zu kühlen Bereich liegen können.

Am Montag kommt der Wind aus unterschiedlichen Richtungen und ein Niederschlagsband könnte den äußersten Norden von Deutschland mit teils kräftigen Regenschauern beeinflussen, während weiter südlich es bei wechselnder bis starker Bewölkung nur zu gelegentlichen und meist leichten Niederschlägen kommen kann. Ganz über dem Süden und Südwesten sind auch ein paar sonnige Momente nicht auszuschließen. Die Temperaturen verändern sich mit +8/+12 Grad gegenüber den Vortagen kaum.

Am Dienstag und Mittwoch dreht der Wind wieder auf östliche Richtungen und führt weitre Niederschlagsfelder nach Deutschland, so dass tagsüber mit zeitweiligen Niederschlägen gerechnet werden kann. Die Temperaturen erfahren mit +8/+12 kaum Veränderungen und in den Nächten ist insbesondere über den Gebieten südlich der Donau mit leichten Nacht-, bzw. Bodenfrost zu rechnen. Ob noch Schneefall im zweiten Oktober-Drittel zu erwarten ist, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Herbst - Winter 2016/17.

Anzeige