Mit Wind, Regen und kühleren Temperaturen zeigt sich in den heutigen Simulationen der Wettermodelle für Ende September mit höherer Wahrscheinlichkeit ein Wetterumschwung. Zuvor kann es bis zum Sonntag noch weitgehend trocken bleiben und die Temperaturen können auf +19/+24 Grad, örtlich bis +26 Grad ansteigen (Wetter September | Wetter Herbst - Winter 2016/17).

Könnte sich der wohl wahrscheinlich herbstliche Wettercharakter auch Anfang Oktober noch halten und das Wetter am "verlängerten Wochenende" (3. Oktober Feiertag) dominieren? Beide Wettermodelle berechnen den Vorstoß der atlantischen Frontalzone Ende September bis über den skandinavischen Raum. Somit kommt es entlang der südlichen Gradienten der Frontalzone zu einer westlich orientierten Grundströmung, was den Wettercharakter über Deutschland, Österreich und der Schweiz unbeständiger, windig und auch kühler gestalten kann. Gleichzeitig verlagert sich das bis dahin dominante Azorenhoch weiter nach Westen auf den Atlantik und wölbt in einer Blockadehaltung zwischen den Azoren bis nach Grönland auf. Somit gelangt Mitteleuropa auf den östlichen Hochdruckgradienten und dem Tiefdrucksystem über Skandinavien fehlt der blockierende hohe Luftdruck über dem Mittelmeerraum. In Folge wird das Tiefdrucksystem über Skandinavien abgeschnürt und "tropft" nach Süden hin ab, während das Blockadehoch auf dem Atlantik den Nachschub an Tiefdrucksystemen unterbinden kann. Das Zirkulationsmuster meridionalisiert und führt über Deutschland, Österreich und der Schweiz kühlere Luftmassen aus nördlichen Richtungen heran. Stark vereinfacht ausgedrückt ist Anfang Oktober nach den Simulationen der Wettermodelle und zum heutigen Stand ein unbeständiger, teils windiger und auch kühler Wettercharakter zu erwarten - auch die ersten Sturmereignisse wäre nach diesen Berechnungen nicht gänzlich auszuschließen.

Die Kontrollläufe weisen noch ein breites Entwicklungsspektrum auf, so dass der Spielraum für andere Varianten noch gegeben ist. So liegt das Temperaturspektrum am 1. Oktober zwischen +8/+25 Grad (Mittelwert: +16 Grad) und am 5. Oktober zwischen +7/+25 Grad (Mittelwert: +15/+17 Grad). Die Niederschlagswahrscheinlichkeit wird von den Kontrollläufen als mäßig und über dem Süden zum Start in den Oktober als hoch berechnet. Insofern bestätigen auch die Kontrollsimulationen einen typisch herbstlichen Wettercharakter Anfang Oktober.

Die Verhältnisse der Kontrollläufe von zu kalt (<+12) / normal (+13/+19) / zu warm (>+20), liegen am 1. Oktober bei 30/40/30 und am 6. Oktober bei 30/35/35 und bestätigt im Wettertrend eine geringe Wahrscheinlichkeit für zu warme Temperaturwerte Anfang Oktober, zugleich spiegelt sich aber auch in den Verhältnissen das breite Entwicklungsspektrum wieder.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!