Wetter Oktober 2013 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter im Oktober 2013 - Wettervorhersage vom 23. Oktober

  • M. Hoffmann
Im Schwerpunkt Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland, Teile von Hessen und in den Gebieten südlich der Donau regnet es heute z.T. intensiv und länger andauernd (Wetterwarnungen | Gewitterradar | Regenradar). Sonst wechseln sich Sonne und Wolken ab und gelegentlich kann es zu teils gewittrigen Regenschauern kommen. Die Temperaturen steigen auf verbreitet +16/+20 und können im Nordosten auf bis +22 Grad ansteigen. Wechselhaft geht es auch in den kommenden Tagen weiter, so zeigt sich das Wetter am Donnerstag besonders in der Nordhälfte meist stark bewölkt mit gelegentlichen leichten Schauern, während im Südwesten die Sonne des Öfteren zum Vorschein kommen kann. Am Freitag regnet es nördlich der Linie Saarbrücken - Berlin kräftiger, sonst bleibt es weitgehend trocken und mit jedem Kilometer in Richtung Süden lockert die Bewölkung auf. Am Samstag nimmt der Wind von Nordwesten her zu, es bleibt aber - mal abgesehen von teils gewittrigen Regenschauern im Süden - überwiegend trocken. Am Sonntag greift mit teils stürmischen Böen ein Tiefdruckkomplex zwischen England und Skandinavien nach Deutschland über. So gibt es bereits in den Vormittagsstunden im Westen teils kräftigen zu Niederschlag der sich bis zum Abend hin nach Osten ausbreiten wird. Die Temperaturen verbleiben mit +16/+21 Grad bis einschließlich Sonntag im sehr warmen Bereich. Erst mit einsetzendem Niederschlag gehen die Werte im Tagesverlauf des Sonntags auf +12/+16 Grad zurück. Am Montag kommt überquert aller Voraussicht nach ein Schnellläufer die Nordwesthälfte, sollte das der Fall sein so ist mit Sturm, in Richtung Küste auch mit Orkan zu rechnen - mehr dazu gegen 12:30 Uhr in einer aktualisierten Wetterprognose zum Wetter im Herbst/Winter.

Anzeige

 

Empfehlen Sie uns weiter

 

Wetter im Oktober 2013 - Wettervorhersage vom 22. Oktober

  • M. Hoffmann
Die Großwetterlage ist in den kommenden Tagen mit einer Südwestwetterlage klar strukturiert. Dabei gibt es am Mittwoch südlich der Mittelgebirge teils länger andauernden Regen, sonst bleibt es bei gelegentlichen Schauern - örtlich auch mit Gewittern - die im Westen und Süden häufiger als im Osten um Norden anzutreffen sind. Von Freitag bis Samstag nimmt das Schauer und Gewitterrisiko nördlich einer Linie Saarbrücken - Rostock zu, sonst bleibt es weitgehend trocken. Erst im Verlauf des Sonntags verdichtet sich von Westen her die Bewölkung und nachfolgende Niederschläge sind intensiver und länger andauernd. Die Temperaturen bleiben in dieser Südwestwetterlage mit +16/+22 Grad ungewöhnlich hoch, mit Alpenföhn können im Alpenvorland auch bis +23/+25 Grad erreicht werden. Eine Umstrukturierung der Großwetterlage erfolgt mit hoher Wahrscheinlichkeit zum Beginn der neuen Woche - mehr dazu gegen 12:30 Uhr in einer aktualisierten Wetterprognose zum Wetter im Herbst/Winter.

Wetter im Oktober 2013 - Wettervorhersage vom 21. Oktober

  • M. Hoffmann
Von Süden und Südwesten lockert heute die Bewölkung im Tagesverlauf bei +17/+21 Grad auf, während es in der Nordhälfte bei +13/+18 Grad noch den einen oder anderen Schauer bei stark bis wechselnder Bewölkung gibt (Wolkenradar | Regenradar). Am Dienstag legt die Südwest- bis Südströmung noch etwas nach und sorgt insbesondere entlang der Alpen für Föhnbedingungen, so dass die Temperaturen bei trockenem Wetter verbreitet +17/+22 Grad, an den Alpen auch bis +24 Grad ansteigen können. Am Mittwoch greift ein Tiefdruckausläufer auf Deutschland über und sorgt für verbietet schauerartigem Niederschlag, der insbesondere im Süden auch länger andauernd sein kann. Die Temperaturen bleiben mit +16/+21 Grad auf sehr hohem Niveau, im Südwesten werden mit länger anhaltendem Regen nur +12/+15 Grad erwartet. Von Donnerstag bis einschließlich Sonntag bleibt der wechselhafte Wettercharakter mit zahlreichen Schauern, die teils auch gewittrig sein können, erhalten. Die Temperaturen verändern sich kaum und bewegen sich meist zwischen +15/+21 Grad. Darüber hinaus zeigt sich die Großwetterlage zunehmend instabiler - mehr dazu gegen 12:30 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Herbst / Winter.

Wetter im Oktober 2013 - Wettervorhersage vom 20. Oktober

  • M. Hoffmann
Am heutigen Sonntag überziehen bei +16/+21 Grad von Westen her kommend, teils gewittrige Regenschauer das Land, welche bis zu den Abendstunden auch die östlichen Landesteile erreichen werden (Gewitterradar | Regenradar). Der Montag beginnt zunächst wechselhaft mit einigen, teils gewittrigen Schauern, die sich im Tagesverlauf bei +14/+17 Grad mehr und mehr in den Norden zurückziehen werden und die Sonne im Süden bei +17/+22 Grad des Öfteren zum Vorschein kommt. Der vorläufige Höhepunkt der "Hitzeperiode" (bis +13 Grad über dem langjährigen Temperaturmittel) ist am Dienstag mit vermehrten Sonnenschein nach Nebelauflösung zu erwarten. Verbreitet werden Temperaturen zwischen +17/+22 Grad erwartet, an den Alpen sind mit Föhneinfluss auch bis +23/+25 Grad möglich. Erst in der Nacht auf Mittwoch setzt von Westen her erneut Niederschlag ein, der sich bis Mittwochnachmittag bei +15/+19 Grad auf die gesamte Südhälfte ausbreiten wird. Im Norden bleibt es hingegen wechselnd bewölkt mit etwas Sonnenschein und Temperaturen zwischen +16/+21 Grad. Bis zum kommenden Wochenende ändert sich daran nur wenig - dominierend bleibt die teils wechselhafte aber mit +15/+20 Grad sehr warme Südwestwetterlage. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr mit einer neuen Wetterprognose zum Herbst/Winter.

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2019 +3,9 +3,5 +2,9 30 l/m² - zu trocken
März 2019 +6,6 +3,1 +2,3 75 l/m² - zu nass
April 2019 +9,6 +2,2 +1,3 30 l/m² - zu trocken
Mai 2019 +10,9 -1,2 -2,1 80 l/m² - zu nass
Juni 2019 +19,8 +4,4 +4,0 55 l/m² - zu trocken
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +3,3 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken

Wetterfakten Oktober

Spätsommer Anfang September, Altweibersommer Ende September und zum Oktoberstart, welcher nicht selten in den goldenen Oktober übergeht. So ist eine Wettersingularität schon ausgemacht. Nicht selten herrscht eine Hochdruckdominanz vor.

  • Zum Oktoberbeginn jedoch häufiger die ersten Kaltlufteinbrüche bei Skandinavien
  • Das fördert die Wetteraktivität auf dem Atlantik und die ersten Herbststürme sind möglich
  • Mit einer Wahrscheinlichkeit von 73 Prozent ist im Zeitraum vom 7. bis 19. Oktober mit verstärktem Hochdruckeinfluss zu rechnen, was dem goldenen Oktober zuzuschreiben ist
  • Längere Nebelphasen mit den ersten Nachtfrösten sind dann wahrscheinlich
  • Zum Oktoberende (25.-31. Oktober) sind erste Schneefälle nicht ungewöhnlich

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Für unseren redaktionellen Teil suchen wir im Schwerpunkt Wetternachrichten Verstärkung! Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns