Wetter Oktober 2012 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter im Oktober 2012 - Wettertrend vom 13. September

Das Wetter im letzten Septemberdrittel "schwächelt" und dennoch ist noch kein signifikanter Kaltlufteinbruch zu erkennen - somit bleiben die Temperaturen mit 11/20 Grad (je nach Sonnenscheindauer, Regenintensität) auf September typischem Niveau. Interessant ist, wie die Wettermodelle im weiteren Verlauf das Hochdrucksystem auf dem Atlantik simulieren - als Blockadehoch. Das fördert zum Ende September hin (26./27. September) die Tiefdruckintensität und die Wahrscheinlichkeit für kühlere, herbstliche Trogwetterlagen über Mitteleuropa. Der Wettertrend für Anfang Oktober zeigt sich zum heutigen Stand eher wechselhaft mit Temperaturen zwischen 8/15 Grad (Wahrscheinlichkeit bei 45%). Das Langfristmodell zeigt das Wetter im Oktober 2012 mit einer leicht zu nassen Tendenz und normalen Temperaturen gegenüber dem langjährigen Mittel. Der Blick auf Europa zeigt weiterhin eine deutlich zu nasse Tendenz im Westen (Portugal, Spanien) und im östlichen Mittelmeer. Bei den Temperaturen gibt es noch keine signifikanten Abweichungen.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter im Oktober 2012 - Wettertrend vom 11. September

Der aktuelle Wettertrend für das letzte September Drittel zeigt in den heutigen Wetterprognosen eher herbstliches Wetter. Beide Wettermodelle simulieren einen Abzug des mitteleuropäischen Hochdrucksystems auf den Atlantik mit einer blockierenden Wirkung (Blockadehoch). Sollte dieser Wettertrend so eintreffen, ist über Mitteleuropa mit einer herbstlichen Troglage zu rechnen. Die Wahrscheinlichkeit hierfür liegt bei etwa 38%. Es ergeben sich daraus zwei unterschiedliche Wetterszenarien für Anfang Oktober 2012: 1.) es bleibt bei einer wechselhaften Troglage oder 2.) das Azorenhoch kann sich nochmals mit einem Keil bis nach Mitteleuropa durchsetzen. Typisch (statistisch) für Anfang Oktober ist kaltes und stürmisches Wetter, dass sich zum 6./7. Oktober hin bessert (goldener Oktober). Das Langfristmodell zeigt in seiner Wetterprognose für Oktober noch keine sonderlichen Temperatur- und Niederschlagsabweichungen gegenüber dem langjährigen Mittel. Der Blick auf Europa zeigt einen etwas zu nassen Westen (Portugal, Spanien, England) und auch im östlichen Mittelmeerraum wird mehr Niederschlag als normal simuliert. Das nördliche Europa rund um Skandinavien wird deutlich zu trocken gerechnet, was auf dort ein Hochdruckszenario schließen lässt.

Wetter im Oktober 2012 - Wettertrend vom 3. September

Statistisch betrachtet ist das Wetter im Oktober häufig von einer Hochdruckdominanz geprägt. Das Wetter im September zeigt schon wohin der Wettertrend gehen wird. Kräftige Hochdrucksysteme bauen sich über Mitteleuropa auf und die ersten Stürme bleiben aller Voraussicht nach auf dem Atlantik und können sich nicht gegen die Hochdrucksysteme durchsetzen. Prinzipiell sind das "gute" Voraussetzungen für eine Fortführung der Hochdruckdominanz bis in den Oktober hinein (goldener Oktober). Bislang ist aber alles nur theoretisch - "gewinnen" die Tiefausläufer mehr an Einfluss, so ist schnell eine stürmische und wechselhafte Westwetterlage wetterbestimmend. Der Blick auf die Wetterprognose des Langfristmodells für den Oktober 2012 zeigt in Deutschland normale Temperaturen und deutlich zu trockenes Wetter, was für die Theorie mit Hochdruck spricht. Betrachtet man Europa, so festigt sich der Hochdrucktrend: Frankreich, England, Skandinavien, Deutschland, nördl. Italien und das östliche Europa - allesamt werden zu trocken simuliert, was auf ein besonders beständiges und kräftiges Hochdruckgebiet hindeutet. Anders dagegen die Situation in Portugal, Spanien und das östliche Mittelmeer - hier wird im Oktober mit deutlich mehr Niederschlag gerechnet.

Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +9,83 +0,85 -0,25 743 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Statistische Wetterwerte für Oktober

  • Zum Beginn häufiger die ersten Kaltlufteinbrüche bei Skandinavien
  • Das fördert die Wetteraktivität auf dem Atlantik und die ersten Herbststürme sind möglich
  • Mit einer Wahrscheinlichkeit von 73 Prozent ist im Zeitraum vom 7. bis 19. mit verstärktem Hochdruckeinfluss zu rechnen, was dem goldenen Oktober zuzuschreiben ist
  • Zähe Nebelphasen mit den ersten Nachtfrösten sind ab der zweiten Monatshälfte wahrscheinlich
  • Zum Oktoberende sind erste Schneefälle nicht ungewöhnlich
  • Im Monatsverlauf nimmt die Sonnenscheindauer um 2 Stunden ab.
  • Die Uhrzeit wird am 31. Oktober auf die Normalzeit zurückgestellt

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns