Wetter Oktober 2012 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter im Oktober 2012 - Wettertrend vom 20. September

Auch in den heutigen Simulationen der Wettermodelle geht der Trend zu einer Hochdruckbrücke über Mitteleuropa zum Ende September hin. Somit wird es immer wahrscheinlicher, dass die ersten 3-5 Oktober Tage durchaus in die Kategorie "goldener Oktober" passen. Das Langfristmodell bestätigt in seiner Wetterprognose für Oktober den Trend zu einer überwiegend südwestlich gelagerten Wetterlage. In Deutschland zeigen sich die Durchschnittstemperaturen relativ normal mit einem leicht positiven Trend für die Gebiete südlich der Donau. In der Niederschlagssimulation zeigt sich ebenfalls ein leicht zu trockener Trend für die Gebiete südlich einer Linie Mannheim - Berlin, sonst normale Niederschlagsneigung. Für das Europawetter zeigt das Langfristmodell im Oktober einen leicht zu kühlen und zu nassen Westen (Spanien, Portugal, westl. Frankreich) und auch im östlichen Mittelmeer kann mehr Niederschlag als normal niedergehen. Weite Teile von Osteuropa fallen dagegen zu trocken und zu warm aus, was auf ein kräftiges Kontinentalhoch im Oktober schließen lässt.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter im Oktober 2012 - Wettertrend vom 19. September

Der Blick auf die Wettermodelle zeigt für Ende September einen Übergang der Großwetterlage zu einem südwestlich gelagertem Wettersystem. Tendenziell ist das Wetter bei einer Südwestwetterlage im Nordwesten kühler und wechselhafter als im Südosten. Im weiteren Verlauf kann sich zwischen dem Hochdruckgebiet bei den Azoren und dem Kontinentalhoch eine Hochdruckbrücke über Mitteleuropa ausbilden (Wahrscheinlichkeit bei 51%), was für die ersten Oktober Tage durchaus schönes, warmes und trockenes Wetter bedeuten kann. Allerdings sind sich die Wettermodelle noch nicht einig - die Hochdruckbrücke simuliert das amerikanische Wettermodell, das europäische Wettermodell simuliert ein langwelliges Tiefdrucksystem zwischen Deutschland und Skandinavien, was eher für herbstlichen Wettercharakter Anfang Oktober spricht (42%). Das Langfristmodell zeigt für das Wetter im Oktober die Gebiete südlich der Mittelgebirge mit einer leicht positiven Temperaturtendenz, sonst eher typische Oktober Temperaturen. In der Niederschlagssimulation festig sich der Trend zu einem leicht zu trockenem Südosten, sonst normale Niederschlagsneigung.

Wetter im Oktober 2012 - Wettertrend vom 17. September

Das Wetter für Ende September bleibt weiterhin spannend - von kühlen Trogwetterlagen mit Nachtfrösten bis hin zu relativ hohen Temperaturen ist noch alles möglich. Der Grund dafür ist ein Hochdrucksystem auf dem Atlantik mit einer Blockadewirkung, welches die Aktivität bei unserem Wetter zunächst einmal heraus nimmt. Erfahrungsgemäß kommt bei einer Positionsänderung des Hochdrucksystems im Anschluss zu einer - zumindest kurzfristigen - Wiederherstellung der Westwindwetter Aktivität, was in diesem Falle das Wetter Anfang Oktober 2012 in Deutschland beeinflussen kann. Derzeit gibt es dafür aber noch keine Anzeichen in den Simulationen der Wettermodelle hierfür. Eher das Gegenteil ist der Fall. Das amerikanische Wettermodell simuliert eine überwiegend südwestliche Luftströmung und eine Hochdruckbrücke zwischen dem Azoren- und Kontinentalhoch, was in weiten Teilen von Mitteleuropa den "goldenen Oktober" bringen kann. Das europäische Wettermodell simuliert die Wetterlage Anfang Oktober ähnlich der des amerikanischen Wettermodells und auch die Kontrollläufe zeigen überwiegend trockenes Wetter (Hochdruck) über Deutschland. Das Langfristmodell zeigt in seinem Wettertrend für Oktober einen leicht zu trockenen Südosten von Deutschland, sonst normale Niederschlagsneigung und auch bei den Temperaturen gibt es keine sonderliche Abweichung gegenüber dem langjährigen Mittel. Beim Blick auf Europa hat sich gegenüber den vergangenen Wetterprognosen nur wenig geändert. Das westliche Europa und der östliche Mittelmeerraum werden weiterhin zu nass simuliert, wobei hier die Tendenz eher abnehmend ist. Bei den Temperaturen sind noch keine signifikanten Abweichungen zu erkennen.

Wetter im Oktober 2012 - Wettertrend vom 16. September

Das Wetter gegen Ende September bleibt in seiner Entwicklung spannend. Beide Wettermodelle simulieren noch unterschiedliche Konstellationen der Hoch- und Tiefdrucksysteme, wobei es weiterhin relativ warm bleiben soll. Entsprechen verhält es sich mit der Wahrscheinlichkeit für das Wetter Anfang Oktober - etwa gleichauf liegen wechselhaftes und kühles Wetter (39%) und Hochdruckwetter mit morgendlichem Frühnebel, bzw. Hochnebel (43%). Das Langfristmodell zeigt in seiner heutigen Wetterprognose für Oktober keine wesentliche Abweichungen gegenüber dem langjährigen Mittel - einzig in der Niederschlagssimulation ist eine leicht positive Tendenz erkennbar. Beim Blick auf Europa hat sich nichts verändert - der Westen und das östliche Mittelmeer werden zu nass simuliert, während die restlichen Gebiete normal bis zu trocken simuliert werden. Das lässt Rückschlüsse auf ein osteuropäisches Hochdrucksystem mit westlichem Tiefdruck bei Island/England zu - Deutschland in der Mitte, demnach erhöhte Wahrscheinlichkeit für z.T. goldenes Oktoberwetter.

Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +9,21 +0,92 -0,09 806 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Statistische Wetterwerte für Oktober

  • Zum Beginn häufiger die ersten Kaltlufteinbrüche bei Skandinavien
  • Das fördert die Wetteraktivität auf dem Atlantik und die ersten Herbststürme sind möglich
  • Mit einer Wahrscheinlichkeit von 73 Prozent ist im Zeitraum vom 7. bis 19. mit verstärktem Hochdruckeinfluss zu rechnen, was dem goldenen Oktober zuzuschreiben ist
  • Zähe Nebelphasen mit den ersten Nachtfrösten sind ab der zweiten Monatshälfte wahrscheinlich
  • Zum Oktoberende sind erste Schneefälle nicht ungewöhnlich
  • Im Monatsverlauf nimmt die Sonnenscheindauer um 2 Stunden ab.
  • Die Uhrzeit wird am 31. Oktober auf die Normalzeit zurückgestellt

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns