Wetter Oktober 2012 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter im Oktober 2012 - Wetterprognose vom 11. Oktober

Am wechselhaften Grundcharakter ändert sich beim Wetter wenig. Sofern heute die Sonne bei Ihnen scheint (Wolkenradar), nutzen Sie noch einmal die Möglichkeit, um die relativ warmen Temperaturen und die Sonne zu genießen. Die kommenden Tage werden zunehmend "klassisch herbstlich" mit Wind, kühlen Temperaturen und Regenschauern, teilweise bis in die Niederungen auch schon als Graupelschauer niedergehend. Am Freitag zieht ein Niederschlagsband von West nach Ost und erreicht am Abend die östlichen Regionen. Stellenweise kann der Regen stärker ausfallen und in Staulagen länger andauernd sein. Die simulierten Niederschlagssummen bewegen sich zwischen 3-8 l/m², in Staulagen bis 15 l/m². Der Samstag beginnt zunächst trocken und örtlich aufgelockert und freundlich, von Westen her nimmt die Bewölkung wieder zu und ab den Nachmittagsstunden beginnt es zu regnen. Das dazugehörige Tief bleibt in seiner Lage relativ stationär an der nordwestdeutschen Küste, so dass das "schauerliche" Wetter auch am Sonntag erhalten bleibt. Die Temperaturen liegen am Freitag noch zwischen 11/15 Grad, sinken aber bis zum Sonntag auf 7/12 Grad ab. In der neuen Woche geht das wechselhafte Wetter weiter, wobei Tendenziell der meiste Niederschlag an den Alpen und an den Küsten fällt (30-50 l/m² bis 17. Oktober), während im Osten nur geringfügiger Niederschlag fällt (3-10 l/m²). Ein Hochdrucksystem ist zum 20. Oktober hin weiterhin in Sichtweite der Wettersimulationen, wobei die Wahrscheinlichkeit in den letzten Läufen mehr und mehr zum wechselhaftes Wetter zunimmt. Der Grund dafür ist ein "Kaltlufteinbruch" über dem Nordmeer (17./18. Oktober), was für eine Tiefdruckausbildung im skandinavischen Raum spricht und in Deutschland eher eine kühle Troglage zur Folge hat.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

Wetter im Oktober 2012 - Wetterprognose vom 10. Oktober

Nach Zwischenhocheinfluss am Donnerstag, mit Sonnenschein und wechselnder Bewölkung, (Wolkenradar) nimmt bereits am Abend die dichte Bewölkung von Westen her erneut zu und in der Nacht auf Freitag beginnt es zu regnen. Das Niederschlagsband zieht nur sehr langsam nach Osten hin ab und erreicht erst in der Nacht von Freitag auf Samstag den Osten. Der Regen kann örtlich recht kräftig ausfallen, vor allem in den bekannten Staulagen - simuliert werden Niederschlagssummen zwischen 3-14 l/m², in Staulagen (Bay. Wald) bis 18 l/m². Die Temperaturen erreichen am Donnerstag und Freitag einheitliche Werte zwischen 13/18 Grad, wobei die 18 Grad vornehmlich im Südwesten erreicht werden. Nach Durchzug des Niederschlagsbandes gehen die Temperaturen auf 7/12 Grad zurück und der Wind frischt aus nordwestlichen Richtungen auf. Das kommende Wochenende zeigt sich dann äußerst wechselhaft und "schaurig" - in der eingeflossenen kalten Luft können sich immer wieder mehr oder minder starke Schauer entwickeln und die Temperaturen steigen nur noch auf Werte zwischen 5/10 Grad, mit etwas Sonne auch bis 12 Grad. Die Schneefallgrenze sinkt auf bis 1.250 Meter hin ab, aber auch in den Niederungen kann schon - je nach Schauerintensität - der eine oder andere Graupelschauer dabei sein. In der neuen Woche herrscht dann überwiegend eine Westwetterlage vor - in rascher Abfolge überqueren Tiefdrucksysteme Deutschland von West nach Ost, wobei sich immer wieder eine kurze Zwischenhochphase "einschleichen" kann. Im zweiten Oktober Drittel muss mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit (76%) mit wechselhaftem Wetter und herbstlichen Temperaturen zwischen 5/10 Grad gerechnet werden. Frühestens zum Start in das letzte Oktober Drittel gibt es bei den Wettermodellen vermehrte Indizien für ein Hochdrucksystem über Mitteleuropa, bzw. über Skandinavien - was zumindest in einigen Landesteilen für trockenes Wetter sorgen kann.

Wetter im Oktober 2012 - Wetterprognose vom 9. Oktober

Ein Zwischenhoch macht seinen Einfluss auf das Wetter in Deutschland bis Donnerstag Abend geltend. So regnet es heute noch verbreitet südlich der Donau z.T. kräftig und bis zum Mittwoch Vormittag anhaltend. Die simulierten Niederschlagssummen sind mit 30-50 l/m² innerhalb der nächsten 24 Stunden enstprechend hoch (Wetterwarnungen sind aktiv). Im übrigen Deutschland lockert die Bewölkung mehr und mehr auf und die Sonne kommt des Öfteren zum Vorschein (Wolkenradar). Nach z.T. zähem Nebel zeigt sich das Wetter am Donnerstag überwiegend freundlich, bevor zum Abend hin die Bewölkung von Westen her erneut zunimmt. Die Temperaturen liegen bei Regen zwischen 8/13 Grad, sonst werden 11/15 Grad, im Südwesten bis 18 Grad erwartet. Ab Freitag und über das gesamte Wochenende hinweg wird das Wetter zunehmend herbstlicher mit Regen und kühleren Temperaturen. So werden am Freitag im Südwesten nochmals bis 16 Grad erwartet, sonst 11/15 Grad. Am Samstag und Sonntag gehen die Temperaturen mit Werten zwischen 7/13 Grad weiter zurück und die Schneefallgrenze liegt bei etwa 1.500 Meter. Die kommende Woche bleibt zunächst noch wechselhaft mit herbstlichen Temperaturen, erst um den 17. Oktober herum zeigen beide Wettermodelle einheitlich die Tendenz für ein Hochdruckgebiet im skandinavischen Raum. Der Wettertrend für Deutschland zeigt sich ab dem 17. Oktober demnach zunächst freundlich, im weiteren Verlauf könnte sich aber für die Gebiete südlich der Mittelgebirge ein Mittelmeertief bemerkbar machen. Diese Entwicklung muss im Detail aber noch abgewartet werden - grundsätzlich überwiegt mit 54% die Wahrscheinlichkeit für eine Hochdruckdominanz im letzten Oktober Drittel.

Wetter im Oktober 2012 - Wetterprognose vom 8. Oktober

Nach einem sonnigen Start in die Woche zeigen sich auf dem aktuellen Wolkenradar bereits wieder dichte Wolken aus dem Westen, welche im Laufe des Nachmittags und in den Abendstunden südlich der Mittelgebirge Regen bringen werden. Am Dienstag Vormittag regnet es im Süden zunächst noch, im Laufe des Tages zieht sich der Niederschlag an die Alpen zurück und die Bewölkung lockert, wie bereits im Norden zunehmend auf. Am Mittwoch und Donnerstag macht sich ein Zwischenhoch bemerkbar - bei wechselnder Bewölkung und nach Nebelauflösung bleibt es weitestgehend trocken und die Sonne kann sich des Öfteren zeigen. Die Temperaturen erreichen in dieser Woche relativ einheitliche 13/17 Grad, wobei die wärmeren Temperaturen in Südwesten erwartet werden (bei Regen 10/14 Grad). Am kommenden Wochenende geht der Wettertrend ganz klar in Richtung wechselhaftes und mit 6/11 Grad relativ kühles Herbstwetter.

Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +5,0 +2,4 +1,1 208,7 l/m² - zu trocken
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Statistische Wetterwerte für Oktober

  • Zum Beginn häufiger die ersten Kaltlufteinbrüche bei Skandinavien
  • Das fördert die Wetteraktivität auf dem Atlantik und die ersten Herbststürme sind möglich
  • Mit einer Wahrscheinlichkeit von 73 Prozent ist im Zeitraum vom 7. bis 19. mit verstärktem Hochdruckeinfluss zu rechnen, was dem goldenen Oktober zuzuschreiben ist
  • Zähe Nebelphasen mit den ersten Nachtfrösten sind ab der zweiten Monatshälfte wahrscheinlich
  • Zum Oktoberende sind erste Schneefälle nicht ungewöhnlich
  • Im Monatsverlauf nimmt die Sonnenscheindauer um 2 Stunden ab.
  • Die Uhrzeit wird am 31. Oktober auf die Normalzeit zurückgestellt

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns