Wetter November 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter November 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 14.11.2019 - Der November bleibt unbeständig

Herbst-Wetter über Deutschland und die Alpen versinken im Schnee und Regen. Der November bleibt launisch.

Östlich der Linie von Hamburg und München scheint nach Nebelauflösung verbreitet die Sonne. Weiter nach Westen verdichtet sich die Bewölkung, doch ist nicht mit Niederschlägen zu rechnen. Der Wind frischt böig aus östlichen Richtungen kommend auf und die Temperaturen erreichen +4 bis +8 Grad.

Der November bleibt wechselhaft
Der November bleibt wechselhaft

Tiefdrucksysteme schwappen über die Alpen

Von Italien aus drücken am 15. November (Fr.) Tiefdruckgebiete gegen die Alpen und regnen sich über den Alpenregionen ab, was zu unwetterartigen und lang andauernden Starkniederschlägen führen kann. Ab den mittleren Lagen ist mit Schneefall zu rechnen, was über den Alpenregionen zu außergewöhnlichen Schneemengen führen kann. (Schneeprognose). Über Deutschland zeigt sich der Himmel meist stark bewölkt und über dem Süden von Baden-Württemberg und Bayern ist mit etwas Niederschlag zu rechnen, sonst bleibt es weitgehend trocken. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und kann über den Küstenregionen von Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein stark bis stürmisch auffrischen (Windprognose).

Anzeige

Über dem Norden wechselhaftes November-Wetter

Der Tiefdruckkern zieht am 16. November (Sa.) über die Nordsee und sorgt nördlich der Linie von Köln und Berlin für starke Bewölkung und zeitweilige Niederschläge. Weiter nach Süden lockert die Bewölkung auf und sofern sich die Nebelfelder aufgelöst haben, kommt die Sonne zum Vorschein. Der Wind bläst einem über dem Norden mäßig frisch aus westlichen Richtungen um die Ohren, während es über dem Süden zu kaum wahrnehmbaren Windbewegungen kommt. Die Temperaturen pendeln sich auf +4 bis +8 Grad ein.

Das nächste Mittelmeertief

Ein weiteres Tiefdruckgebiet drückt sich am 17. und 18. November (So. und Mo.) über die Alpen nach Deutschland. Dabei kommt es über den Alpenregionen zu erneut kräftigen und länger andauernden Niederschlagsereignissen. Über Deutschland ist die Niederschlagsneigung am Sonntag zunächst noch gering und nimmt am Montag regional zu. Der Wind kommt böig aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen über dem Südwesten +2 bis +6 Grad und über dem Osten sind örtlich bis +14 Grad möglich.

Ein unbeständiger November-Tag

Das Tief zieht am 19. November (Di.) nach Norden ab und sorgt über den Küstenregionen für einen ruppigen und in Böen stürmischen Wind, der im Tagesverlauf an Intensität verliert. Weiter nach Süden kommt es bei schwachen Windbewegungen und wechselnder Bewölkung zu gelegentlichen Schauern. Zwischen den Schauern zeigt sich häufiger die Sonne. Die Temperaturen bleiben mit +3 bis +8 Grad nahezu unverändert.

Auf den Punkt gebracht

Über Deutschland zeigt sich der November 2019 von der gemäßigten und eicht unbeständigen Seite. Anders die Situation über den Alpen, wo bis zum Start in die neue Woche Niederschlagssummen von 100 bis 300 l/m² möglich sind. Die Temperaturen schwanken in der Höhe von rund 1.500 Meter zwischen -2 bis +4 Grad, was zu einer variablen Schneefallgrenze führen wird. Über Deutschland pendeln sich die Werte auf +3 bis +8 Grad ein.

Wie sich das Wetter darüber hinaus entwickeln kann, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Winter 2019/2020.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken

Wetterfakten November

Statistische Wetterwerte für November

Trübe Wetterstimmung im November - herrscht Hochdruck, schafft es die Sonne selten, den Nebel aufzulösen. Bei Tiefdruck gibt es bei nasskalten Temperaturen zumeist Erkältungswetter. Und dennoch hat das Wetter im November statistische Auffälligkeiten:

  • Mit hoher Wahrscheinlichkeit gibt es zwischen dem 1. und 7. November Hochdruck
  • Zwischen dem 8. und 11. November hat sich schon des Öfteren der Winter gezeigt
  • Im zweiten Novemberdrittel beruhigt sich das Wetter zunehmend und Nebelwetter macht sich breit/div>
  • Das letzte Novemberdrittel ist häufig von Tiefdruck, kräftigen Winden und relativ milden Temperaturen geprägt

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns