Wetter November 2017 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter November 2017 aktuelle Wetterprognose vom 21.10.2017 - Novemberstart mit Wetterwechsel - warum auch nicht?

  • M. Hoffmann

Die aktuelle Tiefdruckstörung ist nur von kurzer Dauer und kann sich nicht über Deutschland festigen. So lassen die Niederschläge zum Dienstag nach und von Süden breitet sich ein Hochdrucksystem nach Norden aus, was die sonnigen Momente ab Mittwoch zunehmen und die Temperaturen wieder auf +15 bis +20 Grad in den für die Jahreszeit viel zu warmen Bereich ansteigen lässt. Weitere Details in der Rubrik Wetter Oktober 2017.

Anzeige

Das Wetter Anfang November: Kaltlufteinbruch?

Die Konstellation bis Ende Oktober ist nach den aktuellen Berechnungen der Wettermodelle relativ eindeutig. So gelingt es dem Hoch sich nach Norden - und je nach Simulation - auch bis zum Kontinentalhoch über dem westlichen Russland auszudehnen. Das sorgt für eine Meridionalisierung (Nord-Süd, Süd-Nord) des Zirkulationsmusters und birgt in sich die "Gefahr" eines Kaltluftausbruchs aus arktischen Breiten in Richtung Süden. Insgesamt ist die Wetterentwicklung am Reformationstag am 31. Oktober und Allerheiligen am 1. November zum heutigen Stand noch knifflig. So sind fünf Wettersysteme an der kommenden Wetterentwicklung beteiligt. Ein Tiefdrucksystem über den Azoren, ein Hochdruckkern zwischen Neufundland und den Azoren, ein Tiefdruckkomplex zwischen Grönland und Island, das Hoch über Mitteleuropa und ein Tiefdruckkern zwischen der Barentssee und Karasee.

Typisches Novemberwetter
Typisches Novemberwetter - warum auch nicht?

In der Theorie sorgt das Tiefdruckgebiet über dem Nordosten für eine Verlagerung des Hochdrucksystems nach Westen in Richtung England und Island und in relativ kurzer Zeit könnte aus den warmen Temperaturen Ende Oktober das nasskalte Novemberwetter nachfolgen.

Markanter Wetterwechsel Anfang November durchaus wahrscheinlich

Beide Wettermodelle eröffnen jedenfalls die Möglichkeit hierfür. Die Kontrollläufe stützen zudem diese Entwicklung für den Novemberstart. So liegt der Mittelwert des Temperaturspektrums bis zum 30. Oktober um 1 bis 5 Grad über dem Jahreszeit typischen Wert. Ab dem 31. Oktober zeigt der Temperaturtrend deutlich nach unten und sinkt zum Novemberanfang in den leicht zu kühlen Bereich. Aus +15 bis +20 Grad können relativ rasch +8 bis +13 Grad werden. Ein weiteres Indiz für einen Wetterwechsel ist die ansteigende Niederschlagsneigung Ende Oktober und Anfang November. Mit anderen Worten zusammengefasst: Der Herbst scheint sich Anfang November 2017 zu normalisieren. Wie das Wetter sich darüber hinaus entwickelt, klären wir gegen 17:00 Uhr in einem neuen Wettertrend zum Winter 2017/18.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2019 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2019 +0,6 +1,1 +0,2 80 l/m² - zu nass
Februar 2019 +3,9 +3,5 +2,9 30 l/m² - zu trocken
März 2019 +6,6 +3,1 +2,3 75 l/m² - zu nass
April 2019 +9,6 +2,2 +1,3 30 l/m² - zu trocken
Mai 2019 +10,9 -1,2 -2,1 80 l/m² - zu nass
Juni 2019 +19,8 +4,4 +4,0 55 l/m² - zu trocken
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2019 +10,2 +2,0 +1,3 730 l/m² - zu trocken

Wetterfakten November

Trübe Wetterstimmung im November - herrscht Hochdruck, schafft es die Sonne selten, den Nebel aufzulösen. Bei Tiefdruck gibt es bei nasskalten Temperaturen zumeist Erkältungswetter. Und dennoch hat das Wetter im November statistische Auffälligkeiten:

  • Mit hoher Wahrscheinlichkeit gibt es zwischen dem 1. und 7. November Hochdruck
  • Zwischen dem 8. und 11. November hat sich schon des Öfteren der Winter gezeigt
  • Im zweiten Novemberdrittel beruhigt sich das Wetter zunehmend und Nebelwetter macht sich breit
  • Das letzte Novemberdrittel ist häufig von Tiefdruck, kräftigen Winden und relativ milden Temperaturen geprägt

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Für unseren redaktionellen Teil suchen wir im Schwerpunkt Wetternachrichten Verstärkung! Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns