Bei wechselnder, häufig aber auch starker Bewölkung kommt es heute zeitweilig zu leichten und über dem Osten auch mäßigen Niederschlägen, welche am Nachmittag auch den Südosten von Deutschland erreichen können (Regenradar). Die Temperaturen steigen mit einem Wind aus südwestlichen Richtungen weiter an und können auf +4/+8 Grad und über dem Nordwesten auf bis +11 Grad ansteigen.

Die Nacht auf Mittwoch bleibt meist stark bewölkt und südlich der Linie Köln - Dresden ist mit weiteren, teils auch kräftigeren Regenfällen zu rechnen. Die Tiefstwerte sinken über dem Südosten auf +1/+6 Grad und über dem Nordwesten auf +7/+12 Grad ab. Tagsüber ändert sich nicht viel. So sind immer wieder Niederschläge unterschiedlichster Intensität möglich, welche ihren Schwerpunkt voraussichtlich über dem Südosten, dem Bayerischen Wald und auch entlang der Mittelgebirge haben können. Die Temperaturen steigen weiter an und erreichen über dem Südosten +5/+9 Grad und über dem Nordwesten und Westen +7/+12 Grad, örtlich bis +14 Grad.

Am Donnerstag, bzw. schon in der Nacht auf Donnerstag verlagert sich der Niederschlagsschwerpunkt bei einem auffrischenden - böigen - Südwestwind über Norddeutschland, während über dem Süden die Niederschläge tagsüber nachlassen und zum Nachmittag nördlich der Alpen auch Auflockerungen nicht auszuschließen sind. Die Temperaturen erreichen über dem Norden +7/+11 Grad und über dem Süden können +8/+12 Grad - mit etwas Sonnenschein auch bis +14 Grad erwarten werden.

Am Freitag zieht voraussichtlich ein prägnantes Niederschlagsband über Deutschland hinweg und trennt milde Luftmassen über dem Süden von nachfolgend kühleren Luftmassen über dem Nordwesten. Zum Tagesbeginn liegt das Niederschlagsband zwischen Köln und Berlin, zum Nachmittag zwischen Stuttgart und Berlin und zum Abend schwächt es sich über dem Alpenraum allmählich ab. Die Temperaturen erreichen über dem Nordwesten +5/+8 Grad und über dem Südosten sind +8/+12 Grad, örtlich sogar nochmals bis +14 Grad möglich.

Die relativ kühle Luft erreicht am Samstag auch den Süden von Deutschland, so dass sich die Temperaturunterschiede über Deutschland bei Werten zwischen +4/+8 Grad wieder angleichen können. Mit Niederschlag ist auch zu rechnen, welcher sich im Tagesverlauf von Südwesten nach Norden hin ausdehnen kann - voraussichtlich trocken bleiben kann es über dem Westen und Nordwesten. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Winter 2016/17.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!