Am heutigen Samstag bleibt es vielfach stark bis wechselnd bewölkt und etwa östlich der Linie Hamburg - Dresden ist noch geringfügiger Niederschlag zu erwarten, welcher aber im Laufe des Nachmittags nachlassen kann. Ganz im Süden und Westen kann im Tagesverlauf nach teils zäher Nebel-, bzw. Hochnebelauflösung häufiger die Sonne zum Vorschein kommen, was die Temperaturen dort auf +11/+16 Grad ansteigen lassen kann, während sonst +8/+13 Grad zu erwarten sind.

Am Sonntag kann die Bewölkung etwa südlich der Linie Köln - München weiter auflockern, so dass dort nach erneut zäher Nebel-, bzw. Hochnebelauflösung häufiger mit Sonnenschein zu rechnen ist, während nördlich der Mittelgebirge hier und da ein paar Regentropfen erwartet werden können - viel ist an Niederschlag aber nicht zu erwarten. Die Temperaturen steigen über dem Westen und Südwesten auf +10/+15 Grad, sonst sind verbreitet +8/+13 Grad möglich.

Zum Start in die neue Woche bleibt der ruhige Wettercharakter am Montag erhalten. Nach erneut zäher Nebel-, bzw. Hochnebelauflösung ist verbreitet mit Sonnenschein zu rechnen, während es bei länger andauerndem Nebel zu leichtem Sprüh-, oder Nieselregen kommen kann - das aber auch nur vereinzelt und mit höherer Wahrscheinlichkeit über Norddeutschland. Die Temperaturen steigen etwas an und erreichen etwa westlich der Linie Hamburg - München +10/+15 Grad, während östlich davon die Höchstwerte zwischen +8/+13 Grad liegen können.

Am Dienstag und Mittwoch erfolgt ein Wetterumschwung. So erreicht bereits in der Nacht auf Dienstag ein Tiefdrucksystem den Norden von Deutschland und kann ab den frühen Morgenstunden für Niederschläge sorgen, welche im Tagesverlauf mit einem von Südwest auf Nord drehenden Wind zu den Abendstunden etwa die Mittelgebirgen erreichen können. Am Mittwoch erreichen die Niederschläge am Vormittag dann auch den Alpenrand und mit zurückgehenden Temperaturen auf etwa +6/+11 Grad kann die Schneefallgrenze auf 900-1.300 Meter absinken und je nach Intensität der Schauer auch knapp darunter für Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer sorgen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Herbst Winter 2016/17.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!