Etwa östlich der Linie Frankfurt a.M. - Rostock gibt es aktuell Niederschlag (Regenradar), welcher bis zum späten Nachmittag nach Osten hin abgezogen sein sollte. Nachfolgend kommt bei meist wechselnder Bewölkung ab und an die Sonne zum Vorschein. Im Süden kann sich nach anfänglichem Sonnenschein im Tagesverlauf die Bewölkung verdichten, es bleibt aber - abgesehen von ein paar regionalen Regentropfen - weitgehend trocken. Die Temperaturen steigen im Süden auf +10/+15 Grad und etwa nördlich der Mainlinie können +7/+11 Grad erreicht werden. Am Dienstag bleibt es häufig stark bewölkt, örtlich auch neblig-trüb, wobei die größten Chancen auf etwas Sonnenschein entlang der Mittelgebirge gegeben sind. Mit geringfügigen Niederschlag ist über der Osthälfte zu rechnen, sonst bleibt es weitgehend trocken. Die Temperaturen steigen im äußersten Südwesten auf bis +10 Grad, sonst sind verbreitet +2/+8 Grad zu erwarten. Am Mittwoch kann nach teils zähen Nebelfeldern von Süden her des Öfteren die Sonne zum Vorschein kommen - mit jedem Kilometer in Richtung Nordosten nimmt jedoch die Wahrscheinlichkeit für neblig-trübe Wetterverhältnisse zu. Die Temperaturen steigen im Westen und Südwesten auf +8/+11 Grad, sonst sind +4/+7 Grad, bei Dauernebel oder Hochnebel auch nur +0/+5 Grad zu erwarten. Die Niederschlagsprognose simuliert bis einschließlich Mittwoch im Norden Summen zwischen 2-10 l/m², wobei der Hauptniederschlag am heutigen Montag zu erwarten ist. Etwa südlich der Mainline kann es bis zum Mittwoch mit 0-2 l/m² überwiegend trocken bleiben. Von Donnerstag bis Sonntag setzt sich voraussichtlich das überwiegend ruhige und teils neblig-trübe Wetter fort. Ist der Nebel entsprechend dicht, kann es hier und da etwas Nieselregen geben (insbesondere entlang der Küste und im Nordosten), sonst bleibt es weitgehend trocken. Mit jedem Kilometer in Richtung Südwesten können die sonnigen Anteile zunehmen, so dass sich die Temperaturen unterschiedlich warm verteilen - so reicht die Temperaturspanne von möglichen -1/+4 Grad im Nordosten bis +9/+13 Grad im Südwesten. Mit dem 1. Dezember beginnt der meteorologische Winter - ob sich auch das Wetter daran halten mag, klären wir gegen 12:30 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im Dezember.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen