Wetter November 2012 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter im November 2012 - Wetterprognose vom 23. November

Auf dem Wolkenradar erkennt man sehr schön das Tiefdrucksystem, welches bereits die westlichen Landesteile bedeckt. In den Nachmittagsstunden beginnt es von Nordwesten her zu regnen und weitet sich unter Abschwächung bis in die Nachtstunden auf den Nordosten aus. Im Süden bleibt es weitestgehend trocken. Am Samstag und Sonntag zeigt sich der Himmel meist stark bis wechselnd bewölkt und es gibt zeitweise Niederschlag in Form von leichtem Regen, bzw. Sprühregen. Am Sonntag frischt der Wind im Nordwesten deutlich auf und kann Windgeschwindigkeiten von bis zu 70 km/h erreichen. Die Temperaturen bleiben - für November - mit 7/12 Grad im deutlich zu milden Bereich.In der neuen Woche wird das Wetter spannend - es steht eine Veränderung der Großwetterlage bevor, welche sich bereits am Montag im Süden in Form von Regen bemerkbar macht. Ein Tiefdrucksystem verlagert seinen Schwerpunkt von England nach Mitteleuropa und löst hier einen "Abtropfprozess" aus (Troglage). Ab Dienstag sinken die Temperaturen bei zweiteiligem Regen bis zum Donnerstag von 7/11 Grad auf 0/5 Grad zurück. Ab Freitag, der letzte Tag im November, wird es - zum heutigen Stand - bis in tiefe Lagen winterlich. Mehr dazu in der Wetterprognose für das Wetter im Dezember.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter im November 2012 - Wetterprognose vom 22. November

Das Wetter der kommenden Tage wird allmählich wechselhafter. Bereits heute sieht man verbreitet dichte Bewölkung am Himmel, welche sich bereits im Westen wieder auflöst. Örtlich kann es leichten Regen, bzw. Sprühregen geben. Von Westen her kann sich im Tagesverlauf die Sonne bei Temperaturen von 5/11 Grad durchsetzen. Der Freitag beginnt nach Nebelauflösung zunächst freundlich, jedoch zieht von Westen her rasch dichte Bewölkung mit nachfolgendem Regen auf. Bis etwa 15 Uhr erreicht der Regen eine Linie Köln - Rostock und kommt in der Nacht auf Samstag bis in den Nordosten voran. Der Süden bekommt von dem Regen kaum etwas ab, dafür kann es hier länger neblig-trüb bleiben. Der Wind frischt im Nordwesten deutlich auf und kommt aus südwestlichen Richtungen - es bleibt mit 6/11 Grad weiterhin zu mild für die Jahreszeit. Am Samstag ändert sich nur wenig - nördlich der Mittelgebirge kann es aus wechselnder Bewölkung Regen, bzw. Regenschauer geben, nach Nordosten hin kann sich gelegentlich die Sonne zeigen. Im Süden bleibt es neblig-trüb, wo sich der Nebel auflösen kann, zeigt sich die Sonne. Auch die Temperaturen ändern sich gegenüber Freitag kaum. Am Sonntag hält sich die zumeist dichte bis wechselnde Bewölkung mit etwas mehr Niederschlag im Süden - die Temperaturen bleiben mit 6/12 Grad weiterhin im milden Bereich. In der neuen Woche verlagert sich das Tiefdruckzentrum in den Osten von Deutschland was für häufige Regenfälle, teils stürmische Winde und zurückgehende Temperaturen sorgen wird. Anders ausgedrückt - es wird ab dem 26. November nasskalt. Mit einer nördlichen Strömung sind Schneefälle zum Ende November hin in Lagen oberhalb etwa 600 Meter nicht ausgeschlossen - diese Entwicklung muss im Detail aber noch abgewartet werden. In der folgenden Wetterprognose gehen wir in Kürze der Frage nach, ob es dann für Schneefälle und Winterwetter Anfang Dezember reichen wird.

Wetter im November 2012 - Wetterprognose vom 21. November

Heute gibt es einige sonnige Lücken in der sonst dichten Nebel-, bzw. Hochnebeldecke. Auf dem Wolkenradar erkennt man bereits im Westen den Aufzug von dichter Bewölkung, die vor allem am morgigen Donnerstag leichten Regen, bzw. Sprühregen mit sich führt. Der Freitag zeigt sich wieder wie gehabt, teils neblig trüb, teils sonnig. Die Temperaturen steigen im Nebel auf 4/8 Grad, sonst auf bis 11 Grad an. Ab Samstag ändert sich dann die Großwetterlage grundlegend - zunächst wird das Wetter wechselhafter mit Regen am Samstag und Sonntag, im weiteren Verlauf wird es mit zurückgehenden Temperaturen zunehmend nasskalt (2/5 Grad) - in den Nächten muss bei Temperaturen zwischen -2/5 Grad weiterhin mit leichtem Frost gerechnet werden. Der Polarwirbelsplit, welcher zum 26. November hin abgeschlossen sein sollte, kann in den letzten zwei November Tagen vor allem in höheren Lagen für eine weiße Überraschung sorgen. Mehr dazu in Kürze in der Wetterprognose für das Wetter im Dezember.

Wetter im November 2012 - Wetterprognose vom 20. November

Das Wetter wird, bzw. bleibt in den kommenden Tagen neblig Trüb - typisch für November. Dazu gesellt sich ab Mittwoch dichtere Bewölkung mit etwas Regen, bzw. Nieselregen (bis Freitag werden 1-2 l/m² Regen erwartet). Die Sonne lässt sich örtlich für kurze Zeit blicken, jedoch sind längere sonnige Abschnitte mit zunehmenden Wind erst am Freitag zu erwarten - wobei von Westen her die Bewölkung erneut zunehmen wird. Die Temperaturen bleiben für November mit 6/11 Grad weiterhin mild, wobei in den Nächten weiterhin mit leichtem Frost bis -1 Grad gerechnet werden muss. Grundsätzlich zeigt sich das Wetter zum heutigen Stand zum Wochenende hin wechselhafter - im Westen etwas mehr als im Osten. Die Temperaturen verändern sich mit 5/11 Grad kaum und in den Nächten schwächt sich Aufgrund der Bewölkung die Frostgefahr etwas ab. Seit Tagen berichten wir über einen möglichen Wintereinbruch zum Ende November, bzw. Anfang Dezember. Dazu gibt es in Kürze ein Update der Wetterprognose für den Winter 2012/2013.

Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,0 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,2 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +0,4 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,7 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,0 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +2,4 +1,3 +0,0 172 l/m² - normal

Wetterfakten November

Statistische Wetterwerte für November

Trübe Wetterstimmung im November - herrscht Hochdruck, schafft es die Sonne selten, den Nebel aufzulösen. Bei Tiefdruck gibt es bei nasskalten Temperaturen zumeist Erkältungswetter. Und dennoch hat das Wetter im November statistische Auffälligkeiten:

  • Mit hoher Wahrscheinlichkeit gibt es zwischen dem 1. und 7. November Hochdruck
  • Zwischen dem 8. und 11. November hat sich schon des Öfteren der Winter gezeigt
  • Im zweiten Novemberdrittel beruhigt sich das Wetter zunehmend und Nebelwetter macht sich breit/div>
  • Das letzte Novemberdrittel ist häufig von Tiefdruck, kräftigen Winden und relativ milden Temperaturen geprägt

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns