Wetter November 2012 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter im November 2012 - Wettervorhersage vom 27. November

Ein paar sonnige Lücken zeigt das Wolkenradar heute, wobei starke Bewölkung mit zumeist leichtem Regen, bzw. Sprühregen vor allem im Südwesten dominierend ist. Auch am Mittwoch ändert sich daran nur wenig, außer das sich der leichte Regen im Südwesten noch etwas intensiviert. Die Temperaturen bleiben mit 6/11 Grad weiterhin im milden Bereich. Ab Donnerstag stellt sich allmählich eine winterliche Großwetterlage ein. Mit frischen Winden aus nördlichen Richtungen sinken die Temperaturen am Donnerstag auf 0/+6 Grad ab. Gleichzeitig intensiviert sich der Niederschlag etwa südlich einer Linie Mannheim - Dresden weiter, wobei die Schneefallgrenze im Tagesverlauf auf etwa 300 Meter absinken wird - oberhalb 500 Meter ist mit winterlichen Verhältnissen zu rechnen. In der Niederschlagssimulation werden bis zu 30 l/m² erwartet, was allerdings nicht alles als Schnee fallen wird - dennoch, vor allem im Südosten kann es im Feierabendverkehr zu teils erheblichen Verkehrsbehinderungen kommen. Nördlich dieser Linie bleibt es bei schauerartigen Niederschlägen, teils noch als Regen, teils aber schon bis in tiefere Lagen als Schnee niedergehend. In der Nacht auf Freitag kommt von Nordosten her ein weiteres Niederschlagsfeld nach Deutschland und sorgt etwa östlich einer Linie Bodensee - Rostock für weitere Schneefälle bis in tiefe Lagen, oberhalb etwa 300 Meter wird es dann auch dort zunehmend winterlich. Tagsüber gehen am Freitag in der Osthälfte weitere Niederschläge - zumeist in fester Form - nieder. In den übrigen Regionen ist es meist stark bis wechselnd bewölkt mit Schnee-, Schneeregen- und Graupelschauern. Die Temperaturen bleiben am Freitag südlich einer Linie Mannheim - Dresden mit -3/0 Grad zumeist im frostigen Bereich, nördlich davon sind es Temperaturen um 0 Grad und an der Küste können auch bis +4 Grad erreicht werden. In den Nächten muss mit zunehmenden Frost zwischen -1/-9 Grad gerechnet werden. In der folgenden Wettervorhersage erfahren Sie in Kürze, wie das Wetter im Dezember weitergehen wird.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter im November 2012 - Wettervorhersage vom 26. November

Das die Umstellung der Großwetterlage bereits begonnen hat, haben die Menschen gestern im Nordwesten mit zunehmenden Winden bereits gespürt. Auch der heutige Regen ist ein Teil des Prozesses, der noch bis zum Donnerstag andauern wird. Immer wieder kommt es in dieser Woche zu zeitweiligen Regenfällen unterschiedlicher Intensität. Etwa südlich einer Linie Frankfurt a.M. - Leipzig werden 6-20 l/m² (in Staulagen im Südwesten auch bis 40 l/m²), sonst 1-8 l/m² erwartet. Die Temperaturen ändern sich mit 6/11 Grad kaum und in den Nächten ist vorerst kein Frost mehr zu erwarten. Der "große Knall" kommt dann mit einer Wahrscheinlichkeit von 78% am Donnerstag. Dann hat sich die Großwetterlage bereits umgestellt und in der Kombination zwischen einem osteuropäischen Tiefdrucksystem und einer Hochdruckblockade auf dem Atlantik kommt im "breiten Schwall" kalte Luft aus dem Nordmeer nach Mitteleuropa. Zum heutigen Stand wird es besonders südlich der Linie Mannheim - Dresden kräftige Niederschläge geben, welche im Tagesverlauf etwa bis 400 Meter hinab als Schnee niedergehen werden - in der Simulation wird mit bis zu 20 l/m² Niederschlag gerechnet, was - je nach Höhenlage - in Summe 5-25 cm Schnee bringen kann (56%). Nördlich dieser Linie bleibt es mit +2/+6 Grad bei nasskaltem Wetter, wobei auch dort zunehmend Schneeschauer bis in tiefere Lagen niedergehen können. Am Freitag zeigt sich der Himmel meist wechselnd bis stark bewölkt mit einigen Schnee- und Graupelschauern bei weiter zurückgehenden Temperaturen. So werden südlich der Linie Mannheim - Dresden Temperaturen von -3/+1 Grad, nördlich davon 0/+4 Grad (+4 an den Küsten) erwartet. Bleibt das Wetter im Dezember winterlich?

Wetter im November 2012 - Wettervorhersage vom 25. November

Aktuell gibt es zahlreiche Wetterwarnungen und an der Küste auch Unwetterwarnungen vor Sturm, bzw. orkanartige Sturmböen. Der höchsten Windgeschwindigkeiten werden mit einem Mittel von 70-90 km/h heute Nachmittag zwischen 12:00 und 16 Uhr an der nordwestdeutschen Küste erwartet. Regen wird dieses Tiefdruckgebiet nur wenig bringen und wenn, dann in Richtung Küste. Der Himmel zeigt sich heute im Norden meist stark bewölkt, im Süden auch wechselnd bewölkt mit etwas Sonnenschein (Wolkenradar). In der Nacht zum Montag folgt schon das nächste Tiefdruckgebiet, diesmal auch mit mehr Regen. Diese Abfolge von Teiltiefdrucksystemen ist der beginnende Prozess der Wetterumstellung. Von Montag bis Donnerstag fällt Regen unterschiedlicher Dauer und Intensität. Der meiste Regen wird mit 15-40 l/m² südlich einer Linie Frankfurt a.M. - Leipzig erwartet, nördlich davon fällt mit 2-8 l/m² deutlich weniger Niederschlag. Die Temperaturen liegen am heutigen Sonntag noch bei sehr milden 7/12 Grad (bei Föhn auch bis 15 Grad), gehen aber bis zum Donnerstag auf nasskalte Werte zwischen 0 Grad im Süden und +6 Grad im Norden zurück. Auch die Schneefallgrenze sinkt im Tagesverlauf des Donnerstags auf etwa 400-500 Meter hin ab. Am letzten Tag im November gibt es zum heutigen Stand Schauer unterschiedlichster Art - von Regen- über Graupel- bis hin zu Schneeschauern kann alles dabei sein. Die Temperaturen gehen mit -1/+4 Grad noch etwas zurück. In der folgenden Wettervorhersage erfahren Sie, ob das Wetter Anfang Dezember winterlich oder nasskalt wird.

Wetter im November 2012 - Wettervorhersage vom 24. November

Etwa nördlich einer Linie Saarbrücken - Dresden regnet es heute und morgen zeitweise leicht, südlich davon fällt bei wechselnder bis starker Bewölkung kaum Regen. Im Nordwesten kann das von Westen herannahende Tiefdrucksystem am Sonntag örtlich Sturmstärke erreichen - entsprechende Warnhinweise folgen am Sonntag. Die Temperaturen bleiben mit einer südlichen Luftströmung mit 7/11 Grad weiterhin im sehr milden Bereich - an den Alpen sind mit Föhn auch Temperaturen bis 15 Grad möglich. In der neuen Woche steht dann die Umstellung der Großwetterlage bevor, was zu Folge hat, dass das Wetter in Deutschland zunehmen wechselhafter und nasskalt wird. Die Niederschlagssimulationen gehen bis zum Freitag von 15-30 l/m² Regen aus - in Staulagen auch bis 50 l/m². Die Temperaturen erreichen am Dienstag noch einmal 6/11 Grad und gehen bis zum Freitag auf 0/6 Grad zurück - auch die Schneefallgrenze sinkt allmählich auf etwa 400-500 Meter hin ab. In der folgenden Wetterprognose erfahren Sie, ob der 1. Advent schon winterlich wird.

Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,0 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,2 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +0,4 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,7 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,0 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +2,4 +1,3 +0,0 172 l/m² - normal

Wetterfakten November

Statistische Wetterwerte für November

Trübe Wetterstimmung im November - herrscht Hochdruck, schafft es die Sonne selten, den Nebel aufzulösen. Bei Tiefdruck gibt es bei nasskalten Temperaturen zumeist Erkältungswetter. Und dennoch hat das Wetter im November statistische Auffälligkeiten:

  • Mit hoher Wahrscheinlichkeit gibt es zwischen dem 1. und 7. November Hochdruck
  • Zwischen dem 8. und 11. November hat sich schon des Öfteren der Winter gezeigt
  • Im zweiten Novemberdrittel beruhigt sich das Wetter zunehmend und Nebelwetter macht sich breit/div>
  • Das letzte Novemberdrittel ist häufig von Tiefdruck, kräftigen Winden und relativ milden Temperaturen geprägt

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns