Skip to main content

Das Wetter im Mai - Sommerwetter zum Wochenende

| M. Hoffmann

Ein Tief hat sich über Deutschland eingedreht und löst sich bis Mitte der Woche weitgehend auf. Nachfolgend dominiert ein Hoch - nicht ganz uneingeschränkt - das Wetter über Deutschland und treibt die Temperaturen über das verlängerte Wochenende in den sommerlichen Bereich.

Der Sommer macht sich am verlängerten Woche über Deutschland bemerkbar
Der Sommer macht sich am verlängerten Woche über Deutschland bemerkbar

Südlich einer Linie von Köln und Dresden ist heute noch mit einer höheren Niederschlagsaktivität zu rechnen, doch lässt die Intensität weiter nach und konzentriert sich im Schwerpunkt über den Alpen und am 8. Mai (Mi.) südlich der Donau. Weiter nach Norden trocknet es ab und bei auflockernder Bewölkung kommt häufiger die Sonne zum Vorschein, was Mitte der Woche nördlich einer Linie vom Schwarzwald und Sachsen bereits von einem nahezu wolkenbefreiten Himmel der Fall sein kann. Die Temperaturen erreichen +15 bis +20 Grad und können am Mittwoch mit einer entsprechenden Sonnenscheindauer die +20 Grad-Marke übersteigen. Regnet es länger andauernd, orientieren sich die Werte unter der +15 Grad-Marke.

Hochdruckwetter am Feier- und Brückentag

Am 9. und 10. Mai (Christie Himmelfahrt / Vatertag und Freitag) setzt sich über Deutschland hoher Luftdruck durch und sorgt bei wechselnder Bewölkung insbesondere über der Südhälfte für viel Sonnenschein, welcher nur selten von vorüberziehenden Wolkenfeldern eingetrübt werden kann. Weiter nach Norden können die Wolken dichter sein und so den Sonnenschein komplett eintrüben. Mit Niederschlag ist jedoch nicht zu rechnen und wenn doch, so beschränkt sich das auf den Freitag auf ein paar vereinzelte Regentropfen. Der Wind kommt schwach aus nördlichen Richtungen und die Temperaturen steigen mit +17 bis +23 Grad und örtlich mit bis +25 Grad in den frühsommerlichen Bereich an.

Frühsommer- und Sommerwetter

Nördlich einer Linie von Rostock und Berlin zieht in der Nacht auf den 11. Mai (Sa.) eine Schauerfront durch und sorgt für etwas Niederschlag. Über dem Rest von Deutschland ist nach frühmorgendlicher Nebelauflösung im Schwerpunkt über den westlichen Bundesländern erneut mit viel Sonnenschein zu rechnen. Weiter nach Osten verdichtet sich die Bewölkung und im Bereich der südlichen und östlichen Mittelgebirge lassen sich zum Nachmittag ein paar gewittrige Schauer nicht ausschließen. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und der Sonnenschein treibt die Temperaturen weiter in Richtung der sommerlichen +25 Grad-Marke.

Sommerlich warm und unbeständig

Bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken lassen sich am 12. Mai (So.) ein paar lokale Schauer nicht ausschließen. Mancherorts können die Schauer auch von Gewittern begleitet werden. Verbreitet aber bleibt es trocken und mit einer entsprechenden Sonnenscheindauer können die Temperaturen auf sommerliche +23 bis +27 Grad ansteigen. In Schauernähe kühlt es vorübergehend auf bis +20 Grad ab. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

Die Großwetterlage und Niederschlagsprognose des deutschen Vorhersage-Modells
Die Großwetterlage und Niederschlagsprognose des deutschen Vorhersage-Modells © www.meteociel.fr || wxcharts.com

Nächste Aktualisierung

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)