Wettervorhersage: Schwül-heißes Maiwetter mit ansteigendem Unwetterpotential zum Wochenende

Zunächst sommerlich, bevor zum Wochenende die nächsten Unwetter Deutschland erreichen

Schwül-warmes bis heißes Wetter ist in den kommenden Mai-Tagen zu erwarten. Ab der Wochenmitte gelangen labil geschichtete Luftmassen nach Deutschland und lassen das Potential von unwetterartigen Schauern und Gewittern zum Wochenende ansteigen.

Schauer. Die letzten Schauer ziehen heute über Brandenburg und Sachsen-Anhalt nach Osten ab- und nachfolgend kommt es nach Auflösung frühmorgendlicher Nebelfelder zu einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken. Nur noch vereinzelt ist entlang eines Streifens von Münster und Dresden mit Schauern zu rechnen, sonst bleibt es trocken. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und kann über dem Osten böig auffrischen. Die Temperaturen erreichen +17 bis +23 Grad und über dem Westen und Südwesten sind bis +27 Grad möglich.

Sommer

Am 18. Mai (Mi.) scheint verbreitet die Sonne und die Wolken sind in der Minderheit. Mit Regen ist nicht zu rechnen. Der Wind kommt schwach aus östlichen bis südlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen östlich der Linie von Hamburg und München +20 bis +25 Grad und nach Westen sind bis +30 Grad möglich.

Hochsommer mit ein paar Schauern und Gewittern

Am 18. Mai (Do.) nimmt die Bewölkung von Westen zu und zum Nachmittag sind westlich der Linie von Hamburg und Stuttgart ein paar Schauer und Gewitter möglich. Weiter nach Osten bleibt es trocken. Die Temperaturen erreichen bei schwachen Winden aus südlichen Richtungen +24 bis +28 Grad und örtlich bis +32 Grad. Zudem werden zum Nachmittag feuchte Luftassen zugeführt, was zu einer unangenehmen Schwüle führen kann.

Unwetter über dem Norden

In der Nacht auf den 19. Mai (Fr.) ziehen von West nach Ost ein paar Schauer über Deutschland hinweg. Tagsüber scheint zunächst noch häufiger die Sonne, doch bilden sich in dem labilen und feuchten Luftmassengemisch zum Nachmittag Quellwolken aus, die nördlich einer Linie von Köln und Dresden zu unwetterartigen Schauern und Gewittern führen können. Das regionale Auftreten von Tornados ist nicht auszuschließen. Am höchsten ist das Tornadopotential über Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern einzustufen. Weiter nach Süden bekommt man von den Turbulenzen wenig mit und ein trockener und sonniger Mai-Tag ist möglich. Die Temperaturen erreichen über dem Norden +22 bis +26 Grad und nach Süden sind bis +30 Grad möglich.

Sommerlich über dem Süden

Bei starker bis wechselnder Bewölkung kommt es am 20. Mai (Sa.) über dem Alpenrand zu gelegentlichen Schauern und Gewittern. Weiter nach Norden nehmen die sonnigen Anteile zu und mit Regen ist nicht zu rechnen. Der Wind kommt über dem Norden und Osten böig aus nordwestlichen und über dem Süden aus westlichen Richtungen. Die Temperaturen erreichen nördlich der Linie vom Saarland und Nürnberg +17 bis +22 Grad und nach Süden sind +20 bis +25 Grad möglich.

Wetterwechsel

In der Nacht auf den 21. Mai (So.) nimmt die Schauer- und Gewittertätigkeit über Baden-Württemberg und Bayern zu und örtlich kann mit unwetterartigen Wetterereignissen gerechnet werden. Am Tage kommt es südlich der Linie von Köln und Berlin zu wiederholten Schauern und Gewittern, die regional unwetterartig und ergiebig ausfallen können. Weiter nach Norden bleibt es trocken. Mit sonnigen Momenten ist nördlich der Linie von Münster und Berlin zu rechnen und die Temperaturen erreichen angenehme +17 bis +23 Grad.

Nächste Aktualisierung

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +6,9 +2,3 +1,0 254,7 l/m² - zu trocken
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten im Mai

  • Das Wetter ist bekannt dafür, dass es wechselhaft ist und mit zunehmend warmen Temperaturen für Wachstumswetter sorgen kann.
  • Ruhiges Wetter zum Beginn des Monats
  • Sehr häufig wechselhaftes und kühles Wetter im Zeitraum zwischen dem 8. und 18. Mai (Eisheilige)
  • Warmes Hochdruckwetter zumeist zwischen dem 18. und 28. Mai
  • Erste Sommertage sind in der letzten Dekade häufiger

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns