Wetter Mai: Frühling, Sommer und unwetterartige Wetterereignisse

Schauer und Gewitter ziehen auf

Weder kann sich die atlantische Frontalzone, noch ein stabiles Hochdrucksystem in den kommenden Tagen über Deutschland durchsetzen und so ist ein abwechslungsreicher und über weite Strecken sommerlicher Wettercharakter zu erwarten.

Wolkenaufzug. Im Tagesverlauf verdichtet sich westlich einer Linie von Hamburg und München die Bewölkung und trübt den Sonnenschein weitgehend ein (Wolkenradar). Weiter nach Osten bleibt es bei wechselnder Bewölkung überwiegend sonnig. Zum Abend und in der ersten Nachthälfte sind über Baden-Württemberg und Bayern ein paar Schauer und örtliche Gewitter möglich, sonst bleibt es trocken. Der Wind kommt böig aus westlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +19 bis +24 Grad und können mit +16 bis +20 Grad über Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern etwas frischer ausfallen.

Ein paar Schauer über dem Süden und dem Norden

Nördlich der Linie von Münster und Berlin, sowie südlich der Donau zeigt sich der Himmel am 13. Mai (Fr.) stark bewölkt. Mit zeitweiligen - leichten - Schauern kann gerechnet werden, die über dem Süden regional kräftiger ausfallen und mit Gewittern einhergehen können. Sonst wechseln sich Sonne und Wolken ab und mit Regen ist nicht zu rechnen. Der Wind bleibt aus westlichen Richtungen kommend böig und kann über den Küsten von Nord- und Ostsee stürmisch auffrischen. Die Temperaturen erreichen +17 bis +23 Grad.

Sommerliches Mai-Wochenende

Ein Hoch setzt sich am 14. und 15. Mai (Sa. und So.) über Deutschland durch. Die Bewölkung nimmt ab und die Sonnenscheindauer zu. Der Wind kann am Samstag über dem Nordosten noch böig aus nordwestlichen Richtungen auffrischen und kommt am Sonntag schwach aus unterschiedlichen Richtungen. Schwacher Wind und viel Sonnenschein lassen die Temperaturen von Samstag mit +20 bis +25 Grad bis zum Sonntag auf +22 bis +26 Grad und örtlich bis +28 Grad ansteigen. Frischer bleibt es mit +16 bis +22 Grad an den Küsten von Nord- und Ostsee.

Sommerlich mit Hitzegewitter

Das Hoch über Deutschland schwächelt am 16. Mai (Mo.). Der Tag beginnt mit viel Sonnenschein, bevor sich von Westen die Wolken verdichten und zum Nachmittag über dem Westen für die ersten Schauer und Gewitter sorgen können. Bis zum Abend dehnen sich die Schauer und Gewitter westlich einer Linie von Köln und München aus und dehnen sich in der Nacht nach Osten aus. Die Gewitter können kräftiger ausfallen und das regionale Potential unwetterartiger Wetterereignisse erhöhen. Die Temperaturen erreichen bei schwachen Windbewegungen aus unterschiedlichen Richtungen +22 bis +26 Grad und örtlich bis +28 Grad. Entlang des Rheingrabens sind bis +30 Grad möglich.

Luftmassengrenze mit kräftigen Gewittern

Die Wettervorhersage für den 17. Mai (Di.) ist mit Unsicherheiten behaftet und hängt stark davon ab, wie schnell das Gewittertief vom Montag nach Osten abzieht. Zum aktuellen Stand kommt es zu einer sog. Luftmassengrenze, bei der nördlich einer Linie von Münster und dem Leipzig mit +14 bis +18 Grad und örtlich bis +20 Grad kühlere Luftmassen zugeführt werden. Weiter nach Süden erreichen die Temperaturen +22 bis +26 Grad und örtlich bis +28 Grad. Entlang des Rheingrabens können bis +30 Grad möglich sein. Dort, wo die kühlen auf die sommerlich warmen Luftmassen treffen, gibt es unwetterartige Schauer und Gewitter. Voraussichtlich wird die Linie entlang eines breiten Streifens von Hamburg und München verlaufen können. Weiter nach Westen bleibt es trocken und bei wechselnder Bewölkung ist mit Sonnenschein zu rechnen.

Nächste Aktualisierung

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2022 +18,3 +2,96 +1,96 58 l/m² - extrem trocken
Juli 2022 +19,1 +2,2 +0,8 37,1 l/m² - extrem trocken
August 2022 +20,22 +3,7 +2,3 48,5 l/m² - extrem trocken
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +11,57 +2,6 +1,3 398 l/m² - extrem zu trocken
  • Das Wetter ist bekannt dafür, dass es wechselhaft ist und mit zunehmend warmen Temperaturen für Wachstumswetter sorgen kann.
  • Ruhiges Wetter zum Beginn des Monats
  • Sehr häufig wechselhaftes und kühles Wetter im Zeitraum zwischen dem 8. und 18. Mai (Eisheilige)
  • Warmes Hochdruckwetter zumeist zwischen dem 18. und 28. Mai
  • Erste Sommertage sind in der letzten Dekade häufiger

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns