Wetter Mai 2021 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Mai - Wettervorhersage vom 9.5.2021 - Turbulentes Maiwetter - Schauer und Gewitter prägen die Eisheiligen

Die Neigung zu kräftigen Schauern und Gewittern nimmt zu
Die Neigung zu kräftigen Schauern und Gewittern nimmt zu

Der Mai kann auch Sommer, doch zu den Eisheiligen schwenkt das Wetter um und wird unbeständiger. Zahlreiche Schauer und Gewitter prägen den Wettercharakter der kommenden Woche.

Sommerwetter. Im Schwerpunkt südlich der Linie vom Saarland und Berlin scheint am heutigen Muttertag verbreitet die Sonne. Weiter nach Norden ziehen dichte Wolkenfelder vorüber und trüben den Sonnenschein phasenweise ein. Ganz über dem Westen und Nordwesten ist der eine oder andere Schauer nicht auszuschließen, doch erst zum Abend können die Schauer und Gewitter (Gewitterradar) nennenswert ausfallen. Verbreitet ist mit einem trockenen Maitag zu rechnen. Der Wind kommt aus südlichen Richtungen und kann örtlich böig auffrischen. Die Temperaturen erreichen +22 bis +26 Grad und örtlich bis +28 Grad. Über den Ballungsgebieten vom Westen und Südwesten ist das Erreichen der hochsommerlichen +30 Grad-Marke nicht auszuschließen (Temperaturprognose).

Schauer und Gewitter über dem Westen, Sommerwetter über dem Osten

Der Ausläufer eines Tiefdrucksystems bei England dehnt sich am 10. Mai (Mo.) in Richtung Deutschland aus und sorgt verbreitet für starke Bewölkung. Mit Sonnenschein ist östlich der Linie von Rostock und München zu rechnen. Hin und wieder ziehen über dem Westen Schauer und örtliche Gewitter vorüber, die aber erst zu den späten Nachmittagsstunden über dem Südwesten nennenswert ausfallen und sich in der Nacht auf den Dienstag - über die Westhälfte - nach Norden ausdehnen können. Weiter nach Osten bleibt es trocken. Der Wind kommt schwach aus südlichen Richtungen und frischt in Schauernähe stark böig auf. Die Temperaturen gehen über dem Westen auf +15 bis +20 Grad zurück, können aber östlich der Linie von Münster und Stuttgart +22 bis +26 Grad und örtlich bis +28 Grad erreichen.

Anzeige

Spürbar kühler

Stark bewölkt zeigt sich der Himmel am 11. Mai (Di.) auch über dem Osten von Deutschland. Die Niederschlagstätigkeit beschränkt sich zunächst auf ein paar Schauer und Gewitter westlich der Linie von Hamburg und Ulm. Erst zum Abend intensiviert sich die Schauertätigkeit und dehnt sich in der Nacht auf Mittwoch über den Osten aus. Der Wind dreht auf nördliche Richtungen und die Temperaturen gehen auf +14 bis +18 Grad zurück. Mit kräftigem Regen kann es mit +10 bis +15 Grad kühler bleiben, während über dem Osten nochmals bis +26 Grad erreicht werden können.

Schauerwetter

Die warmen Luftmassen behaupten sich mit +22 bis +26 Grad am 12. Mai (Mi.) über dem äußersten Osten. Weiter nach Westen sinken die Werte bei überwiegend starker Bewölkung auf +10 bis +15 Grad ab. Zeitweilige Schauer sorgen für einen abwechslungsreichen Wettercharakter. Nach Osten nimmt die Intensität der Schauer zu und können örtlich mit Gewittern einhergehen. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus unterschiedlichen Richtungen.

Anzeige

Schauer und örtliche Gewitter

Deutschland liegt am 13. und 14. Mai (Do. und Fr.) im Einflussbereich eines schwachgradientigen Tiefdrucksystems. Bei überwiegend starker bis wechselnder Bewölkung ist mit zahlreichen Schauern zu rechnen, die örtlich mit Gewittern einhergehen und länger andauernd ausfallen können. Mancherorts können die Niederschläge ergiebiger ausfallen. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen pendeln sich auf frühlingshaft milde +14 bis +18 Grad und mit etwas Sonnenschein auf bis +20 Grad ein. Dauert ein Schauer länger an, kann es mit +10 Grad auch kühler bleiben.

Der Mai kann in Sachen Wetter bislang überzeugen und kann auch den Zeitraum über die Eisheiligen interessant gestalten. Was für eine Wetterlage sich bis Pfingsten einstellen kann, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Sommer 2021.

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2020 +16,8 +1,4 +0,4 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,7 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,0 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +4,8 +0,2 -0,9 305 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten im Mai

Statistische Wetterwerte für Mai

  • Das Wetter ist bekannt dafür, dass es wechselhaft ist und mit zunehmend warmen Temperaturen für Wachstumswetter sorgen kann.
  • Ruhiges Wetter zum Beginn des Monats
  • Sehr häufig wechselhaftes und kühles Wetter im Zeitraum zwischen dem 8. und 18. Mai (Eisheilige)
  • Warmes Hochdruckwetter zumeist zwischen dem 18. und 28. Mai
  • Erste Sommertage sind in der letzten Dekade häufiger

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns