Wetter Mai 2020 aktuelle Wettervorhersage vom 09.05.2020 - Markante Luftmassengrenze mit erhöhtem Unwetterpotential

Kräftige Schauer und Gewitter ziehen auf und über dem Süden erhöht sich das Potential unwetterartiger Wetterereignisse
Kräftige Schauer und Gewitter ziehen auf und über dem Süden erhöht sich das Potential unwetterartiger Wetterereignisse

Über Deutschland entwickelt sich eine markante Luftmassengrenze und trennt arktische Kaltluftmassen von sommerlichen Temperaturen über dem Süden - ganz ohne Spektakel wird das nicht über die Bühne gehen.

Bei einem schwachen Wind aus unterschiedlichen Richtungen ziehen heute von Süden Wolkenfelder auf uns trüben den Sonnenschein etwa südlich der Linie von Köln und Dresden zeitweilig ein. Zum Nachmittag mehren sich die Schauer und Gewitter (Gewitterradar). Weiter nach Norden scheint verbreitet die Sonne und es bleibt trocken. Die Temperaturen erreichen +18 bis +24 Grad und über dem Süden sind örtlich bis +26 Grad möglich. Bei Schauer und Gewitter ist es mit +14 bis +18 Grad kühler.

Die Schauer und Gewitter werden kräftiger

Der Wind frischt am 10. Mai (So.) über dem Norden auf und kann über den Küstenregionen von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern stürmisch in Erscheinung treten. Weiter nach Süden lässt der Wind nach und frischt nur in Schauernähe stark böig auf. Der Wind führt aus nördlichen Richtungen kühlere Luftmassen nach Deutschland, was die Tageswerte über dem Norden auf +15 bis +20 Grad zurückgehen lassen kann. Weiter nach Süden erreichen die Temperaturen +20 bis +25 Grad und örtlich bis +28 Grad. Bei starker bis wechselnder Bewölkung kommt es im Tagesverlauf immer wieder zu Schauern und Gewittern, deren Intensität im Tagesverlauf zunehmen kann.

Imposante Luftmassengrenze - unwetterartige Niederschläge über dem Süden

Die kalten Luftmassen dehnen sich am 11. Mai (Mo.) nach Süden aus und erreichen zum Nachmittag Baden-Württemberg und Bayern. Zuvor können über dem Süden nochmals +18 bis +24 Grad erreicht werden, während es über dem Norden mit +8 bis +12 Grad schon spürbar kühler geworden ist. Entlang der Luftmassengrenze kommt es zudem zu ergiebigen Dauerniederschlag. Über diesen Regionen sind kaum mehr als +5 Grad zu erwarten. Bis zum Abend erreichen die Starkniederschläge den Alpenrand. Etwa nördlich der Linie von Köln und Berlin bleibt es am Montag weitgehend trocken. Der Wind kommt stark böig aus nördlichen Richtungen.

Anzeige

Schauerwetter

Am 12. und 13. Mai (Di. und Mi.) kommt es bei wechselnder Bewölkung immer wieder zu Schauern, deren Intensität als schwach zu bewerten ist. Häufiger kommt die Sonne zum Vorschein. Der Wind weht unangenehm frisch aus nördlichen Richtungen und lässt die Temperaturen bis zur Wochenmitte auf +10 bis +15 Grad und über dem Süden auf bis +20 Grad anstiegen. In den teils klaren Nächten ist mit leichtem Frost zu rechnen.

Über dem Süden wärmer

Am 14. Mai (Do.) ändert sich wenig. Bei wechselnder Bewölkung zeigt sich häufiger die Sonne und nur vereinzelt sind ein paar Schauer zu erwarten. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus nördlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen über dem Norden +12 bis +15 Grad und über dem Süden +14 bis +18 Grad.

Auf den Punkt gebracht: Turbulente und teils unwetterartige Wetterentwicklung

Das Mai-Wetter in der Kurzübersicht
Tag Temperaturen Niederschlag Wolken Wind
9. Mai
(Sa.)
+19 bis
+26 Grad
Schauer und Gewitter Wechselnd Schwach bis mäßig
10. Mai
(So.)
+14 bis
+26 Grad
Schauer und Gewitter Stark bis wechselnd Stark böig
11. Mai
(Mo.)
+2 bis
+23 Grad
Über der Südhälfte Stark bis wechselnd Böig
12. Mai
(Di.)
+7 bis
+15 Grad
Schauer Wechselnd Schwach bis mäßig
13. Mai
(Mi.)
+14 bis
+18 Grad
Schauer Stark bis wechselnd Schwach bis mäßig
14. Mai
(Do.)
+12 bis
+18 Grad
Schauer Stark bis wechselnd Schwach bis mäßig

Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Sommer 2020.

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +10,38 +0,87 -0,28 647 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten im Mai

Statistische Wetterwerte für Mai

  • Das Wetter ist bekannt dafür, dass es wechselhaft ist und mit zunehmend warmen Temperaturen für Wachstumswetter sorgen kann.
  • Ruhiges Wetter zum Beginn des Monats
  • Sehr häufig wechselhaftes und kühles Wetter im Zeitraum zwischen dem 8. und 18. Mai (Eisheilige)
  • Warmes Hochdruckwetter zumeist zwischen dem 18. und 28. Mai
  • Erste Sommertage sind in der letzten Dekade häufiger

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns