Wetter Mai 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Mai 2020 aktuelle Wettervorhersage vom 17.04.2020 - Ein kühler und nasser Start in den Mai?

Das Hoch verlagert sich bis zum Mai weiter nach Westen auf den Atlantik, was eine langsame Veränderung des Wetter- und Temperaturcharakters zu Folge haben kann.

Gemäßigtes Frühlingswetter Anfang Mai?
Verändert sich Anfang Mai die Struktur der Großwetterlage?

Schauer und Gewitter sorgen etwa südlich der Linie von Münster und dem Bayerischen Wald für etwas Regen, der bis zum Sonntag regional zu Niederschlagssummen von 0 bis 10 l/m² sorgen kann. Örtlich sind auch bis 15 l/m² möglich. Weiter nach Norden bleibt es bis zur Mitte kommender Woche trocken. Anders formuliert sind die Schauer und Gewitter (Gewitterradar) über dem Südhälfte bei weitem nicht ausreichend.

Das Temperaturniveau verhält sich über dem Norden und Osten mit Werten von +12 bis +17 Grad für die Jahreszeit typisch, während über dem Westen und Süden die Werte bis zum Sonntag zwischen +17 bis +23 Grad und örtlich auf bis +26 Grad ansteigen können. Erst zum Beginn der neuen Wochen sinkt das Temperaturniveau etwas ab. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter April.

Hoher Luftdruck dominiert das Wetter über Deutschland
Wetterprognose des europäischen Wettermodells: Hoher Luftdruck dominiert das Wetter über Deutschland
© www.meteociel.fr

Trockenheit

Bis Ende April sind sich beide Vorhersage-Modelle weitgehend einig darüber, dass sich die Hochdruckdominanz wird durchsetzen können, was die Niederschlagneigung auf einem geringen Niveau hält.

Anzeige

Simuliert werden bis zum 27. April in der Wetterprognose des amerikanischen Wettermodells über dem Süden und der Mitte Niederschlagssummen von 0 bis 15 l/m² und über dem Norden von 0 bis 2 l/m². Das bedeutet, dass die Niederschläge vom Wochenende die einzigen sein werden.

Ganz ähnlich ist die Niederschlagsprognose nach dem europäischen Wettermodell, jedoch mit dem Unterschied, dass auch über dem Norden der eine oder andere Schauer niedergehen kann. Doch mit 0 bis 15 l/m² fällt die Niederschlagsausbeute bis zum 27. April deutlich zu gering aus.

Das Hoch entscheidet, welche Richtung die Temperaturen einschlagen

Die Details der Temperaturentwicklung hängt stark davon ab, wie sich das Hochdrucksystem wird positionieren können. Nimmt man den Konsens der beiden Vorhersage-Modelle, so wird sich das Spektrum zwischen +14 bis +18 Grad einpendeln können und kurzzeitig mal darüber und mal darunter liegen können. Generell sind die wärmeren Werte über dem Süden und Westen zu erwarten. In Summe erhält sich der frühlingshaft warme Wettercharakter nach der Wettervorhersage der Prognose-Modelle.

Die Trockenheit hält vorerst an und die Temperaturen pendeln sich einen für den Frühling typischen Bereich ein
Die Wetterprognose der Wettermodelle (Europäer li.; Amerikaner re.): Die Trockenheit hält vorerst an und die Temperaturen pendeln sich einen für den Frühling typischen Bereich ein © www.meteociel.fr

Der Wetterfahrplan bis Mai: Die meridionale Großwetterlage

Man erkennt es auf den oben dargestellten Wetterkarten der beiden Vorhersage-Modelle deutlich, dass sich das Hoch bis Anfang Mai weiter auf den Atlantik verlagert und damit den Zustrom kälterer Luftmassen aus nördlichen Richtungen einleitet. Damit bestätigt sich der Wettertrend der letzten Tage. Eine zonale Westwetterlage wird es so schnell nicht geben können und die weitgehend trockene Witterung wird sich bis Ende April noch durchsetzen können.

Ein trockener Start in den Mai?

Allein die Hochdruckverlagerung nach Westen - raus auf den Atlantik - gewährt den Tiefdrucksystemen über Skandinavien eine höhere Wahrscheinlichkeit nach Süden - über Mitteleuropa - abzutropfen. Da dieser Prozess mit der Zufuhr kühlerer Luftmassen einhergeht ist mit einer erhöhten Schauerneigung zu rechnen. Flächendeckender und länger andauernder Niederschlag ist bei solch einer Wetterentwicklung nur über den nördlichen Staulangen der Mittelgebirge, des Schwarzwaldes, des Bayerischen Waldes und der Alpen zu erwarten. Grundsätzlich aber steigt die Niederschlagswahrscheinlichkeit Anfang Mai an.

Die Wetterprognose des amerikanischen Wettermodells geht da noch ein Stück weiter und berechnet einen Polarwirbelsplit. Das Hoch treibt vom Atlantik aus einen Hochdruckkeil durch den Polarwirbel und geht über die Karasee eine Verbindung mit dem Kontinentalhoch ein. Sozusagen die gestörte Zirkulation in Perfektion. Anstatt die Anströmung der Luftmassen aus nördlichen, erfolgt diese aus südwestlichen Richtungen.

Polarwirbelsplitt und vollständig gestörte Zirkulation
Wetterprognose des amerikanischen Wettermodells: Polarwirbelsplitt und vollständig gestörte Zirkulation © www.meteociel.fr

Auf den Punkt gebracht: Der Polarwirbel wird der entscheidende Faktor

Auch das ist nichts neues. Die gestörte Zirkulation wird sich mit einer hohen Wahrscheinlichkeit bis Anfang Mai durchsetzen können. Mit dem nun rasch schwächer werdenden Polarwirbel sind Wetterprognosen hinsichtlich eines Polarwirbelsplits absolut plausibel, was den Wettertrend nicht einfacher macht. Zu variabel sind die Wellenbewegungen entlang der Polarfront und zu stark das damit einhergehende Temperaturspektrum.

Der kühle Start in den Mai

Doch sind die Voraussetzungen mit der Hochdruckverlagerung auf den Atlantik prädestiniert dafür, dass sich Ende April und Anfang Mai eine kühlere Grundströmung wird einstellen können. Diese Überlegungen werden von dem Kontrollläufen weitgehend gestützt, wenngleich der Mittelwert normal und nicht zu kalt ausfällt. Normal bedeutet im diesem Fall Anfang Mai ein Temperaturspektrum von +12 bis +17 Grad.

Ansteigende Niederschlagswahrscheinlichkeit

Auch das wird - wenn auch zaghaft - für der Start in den Mai bestätigt. Im Unterschied zu den letzten Tagen zeigt sich auch über dem Norden und Osten im Zeitraum vom 30. April bis 3. Mai eine ansteigende Niederschlagstendenz.

Die Temperaturprognose der Kontrollläufe
Tag Temperatur-Spektrum Temperatur-Mittelwert
23. April +8 bis
+18 Grad
+14 bis
+16 Grad
28. April +8 bis
+21 Grad
+13 bis
+15 Grad
2. Mai +6 bis
+22 Grad
+14 bis
+16 Grad
Diagramm Temperaturen Mai 2020
Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe Mai 2020 von zu kalt, normal, zu warm

Langfristprognose für den Mai 2020

Das Langfristmodell hat seinen Wettertrend für den Mai etwas korrigiert. Lag der Mittelwert bisweilen um 0,5 bis +1,5 Grad und im Trend um bis +2 Grad zu warm, so tendiert die Abweichung zunehmend in Richtung der +2 Grad.

In Sachen Niederschlag wird er Norden von Deutschland deutlich zu trocken berechnet. Etwa südlich der Linie von Köln und Berlin normalisiert sich die Niederschlagsneigung und entspricht dem vieljährigen Sollwert. Auffällig ist zudem, dass im Mai der skandinavische Raum deutlich zu trocken berechnet wird. Das Langfristmodell geht also davon aus, dass die gestörte Zirkulation im Mai noch anhalten wird und das Hoch am südlichen Gradienten von Tiefdrucksystemen unterwandert werden kann. Soweit der Stand.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken

Wetterfakten im Mai

Statistische Wetterwerte für Mai

  • Das Wetter ist bekannt dafür, dass es wechselhaft ist und mit zunehmend warmen Temperaturen für Wachstumswetter sorgen kann.
  • Ruhiges Wetter zum Beginn des Monats
  • Sehr häufig wechselhaftes und kühles Wetter im Zeitraum zwischen dem 8. und 18. Mai (Eisheilige)
  • Warmes Hochdruckwetter zumeist zwischen dem 18. und 28. Mai
  • Erste Sommertage sind in der letzten Dekade häufiger

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns