Wetter Mai 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Mai 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 19.05.2019 - Erst turbulent, dann durchwachsen

  • M. Hoffmann

Unwetterartige Schauer und Gewitter! Die kommenden Tage werden von Tiefdrucksystemen dominiert, was zu wiederholten Schauern und Gewittern führen wird. Ab der zweiten Wochenhälfte beruhigt sich der Wettercharakter etwas.

Das Wetter im Mai bleibt turbulent und zahlreiche Schauer und Gewitter sorgen für ein erhöhtes Potential unwetterartiger Wetterereignisse
Das Wetter im Mai bleibt turbulent und zahlreiche Schauer und Gewitter sorgen für ein erhöhtes Potential unwetterartiger Wetterereignisse

Schwachgradientiges Tiefdruckwetter bestimmt heute das Wettergeschehen über Deutschland . Bei starker bis wechselnder Bewölkung kommt es zu wiederholten Schauern und Gewittern (Gewitterradar), deren Intensität zum Nachmittag zunehmen und örtlich für unwetterartige Wetterereignisse sorgen kann. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und kann in Schauernähe stark böig auffrischen. Die Temperaturen erreichen verbreitet +20 bis +25 Grad und können über dem Süden mit +15 bis +20 Grad kühler ausfallen.

Schauer und Gewitter

Ein Tiefdruckkern verlagert sich am 20. Mai nur sehr langsam von Bayern in Richtung Sachsen und sorgt im Schwerpunkt östlich der Linie von Bremen und Bodensee für kräftige Schauer und Gewitter, welche örtlich länger andauernd und unwetterartig ausfallen können. Der böige Wind dreht auf nordwestliche Richtungen und führt südlich der Linie von Köln und Berlin mit +15 bis +20 Grad kühlere Luftmassen nach Deutschland. Nördlich der Linie können warme +20 bis +25 Grad erwartet werden.

Grenzwetterlage

Das Tiefdruckgebiet verlagert sich am 21. Mai weiter in Richtung Brandenburg und Berlin. Auf der Rückseite des Tiefdrucksystems werden mit +14 bis +18 Grad kühlere Luftmassen nach Süden geführt, während über dem Osten mit +24 bis +27 Grad sehr warme nach Norden geführt werden. Die Grenze verläuft in etwa zwischen Hamburg und dem Bayerischen Wald. So ist die Schauer- und Gewitterneigung am Dienstag generell erhöht, doch können entlang dieser Luftmassengrenze die Schauer und Gewitter unwetterartig ausfallen. Der Wind kommt stark böig aus nordwestlichen und schwächt sich über dem Osten aus unterschiedlichen Richtungen kommend ab.

Anzeige

Unbeständiges Mai-Wetter

Das Tief zieht am 22. Mai nach Osten ab und sorgt über Teile von Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg und Sachsen für starke Bewölkung. Weiter nach Westen lockern die Wolkenfelder auf und die Sonne kommt häufiger zum Vorschein. Zum Nachmittag steigt die Schauerneigung über dem Osten und dem Süden von Baden-Württemberg und Bayern an und entlang der Alpen können die Schauer länger andauernd ausfallen. Der Wind kommt stark böig aus nordwestlichen Richtungen und schwächt sich zum Nachmittag über dem Süden und Westen ab. Die Temperaturen pendeln sich auf +15 bis +20 Grad ein.

Vereinzelte Schauer

Deutschland liegt am 23. Mai zwischen den Fronten zweier Wettersysteme und so kommt es bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken zu lokalen Schauern - meist der leichten Art. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und lässt die Temperaturen mit +17 bis +23 Grad auf Jahreszeit-typische Werte ansteigen.

Schauerwetter

Das nächste - schwachgradientige - Tiefdruckgebiet greift am 24. Mai auf Deutschland über und bei starker Bewölkung ist häufiger mit Schauern zu rechnen - örtlich mit Gewittern einhergehend und länger andauernd. Weiter nach Nordwesten lässt die Schauerneigung nach und zum Nachmittag kommt häufiger die Sonne zum Vorschein. Die Temperaturen erreichen bei einem schwachen Wind aus unterschiedlichen Richtungen +15 bis +20 Grad und örtlich sind bis +22 Grad möglich.

Zusammenfassung:

Eine stabile Großwetterlage kann sich im Verlauf der Woche über Deutschland nicht durchsetzen. Vielmehr dominieren schwachgradientige Tiefdruckgebiete das Wettergeschehen. Anfangs noch mit einem erhöhten Potential für unwetterartige Wetterereignisse und die Temperaturen pendeln sich im Verlauf der Woche auf einen für die Jahreszeit-typischen Bereich ein. Der Natur kommt dieses Wachstumswetter sehr gelegen. Wie sich das Wetter darüber hinaus wird entwickeln können, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Juni 2019.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +10,3 +2,23 +1,44 420 l/m² - zu trocken

Wetterfakten im Mai

Statistische Wetterwerte für Mai

  • Das Wetter ist bekannt dafür, dass es wechselhaft ist und mit zunehmend warmen Temperaturen für Wachstumswetter sorgen kann.
  • Ruhiges Wetter zum Beginn des Monats
  • Sehr häufig wechselhaftes und kühles Wetter im Zeitraum zwischen dem 8. und 18. Mai (Eisheilige)
  • Warmes Hochdruckwetter zumeist zwischen dem 18. und 28. Mai
  • Erste Sommertage sind in der letzten Dekade häufiger

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns