Wetter Mai 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Mai 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 09.05.2019 - Die Eisheiligen kommen

Viel Niederschlag ist in den kommenden Tagen über manchen Regionen zu erwarten. Zudem halten am Wochenende die Eisheiligen Einzug und lassen Temperaturen weiter absinken - die Gefahr von Nachtfrost steigt wieder an.

Über weite Strecken kühles und unbeständiges Mai-Wetter
Über weite Strecken kühles und unbeständiges Mai-Wetter

Über dem Norden kommt bei wechselnder Bewölkung heute häufiger die Sonne zum Vorschein, doch sind auch dort gelegentliche Schauer zu erwarten. Etwa südlich der Linie von Münster und Dresden bleibt es meist stark bewölkt und mit zeitweiligen Niederschlägen ist zu rechnen - örtlich schauerartig verstärkt und mit Gewittern einhergehend. Der Wind frischt über dem Süden phasenweise stark böig bis stürmisch aus südlichen Richtungen kommend auf und schwächt sich in Richtung Norden ab. Die Temperaturen pendeln sich über dem Süden auf +10 bis +15 Grad ein und erreichen mit Hilfe des Sonnenscheins über dem Norden bis +18 Grad.

Sonne, Wolken, Schauer

Zu einem Wechselspiel aus Sonne, Wolken und gelegentlichen Schauern kommt es am 10. Mai. Der Schwerpunkt der Schaueraktivität liegt zumeist über den südlichen Landesteilen. Der Wind kommt mäßig stark aus westlichen Richtungen und kann in Schauernähe stark böig auffrischen. Die Temperaturen erreichen +12 bis +17 Grad und können über dem Nordwesten mit +8 bis +12 Grad etwas kühler ausfallen.

Ein kleinräumiges Tiefdruckgebiet überquert Deutschland

Eine kleine Tiefdruckstörung erreicht Deutschland am 11. Mai und zieht im Tagesverlauf langsam von West nach Ost. Bei starker bis wechselnder Bewölkung ist verbreitet mit Niederschlägen zu rechnen, welche örtlich länger andauernd und auch ergiebiger ausfallen können. Wo und wie viel Niederschlag niedergehen wird, hängt noch von der exakten Zugbahn des Tiefdrucksystems ab. Zum aktuellen Stand werden die Niederschlagsschwerpunkte entlang der Alpen und über dem Norden und Osten berechnet. Der Wind frischt stark böig aus unterschiedlichen Richtungen kommend auf und die Temperaturen erreichen über dem Osten und Süden +13 bis +18 Grad, sonst ist es mit +9 bis +14 Grad kühler.

Unbeständiges Mai-Wetter

Das Tiefdruckgebiet zieht am 12. Mai nach Osten ab und Deutschland gelangt auf die Rückseitenströmung des Tiefdrucksystems. Mit einem frischen - teils böigen - Wind aus nördlichen Richtungen kommt es in der ersten Tageshälfte noch verbreitet zu Schauern, deren Intensität und Anzahl in der zweiten Tageshälfte von einer zunehmenden Sonnenscheindauer abgelöst wird. Mit länger andauerndem und auch ergiebigen Niederschlag ist entlang der Alpen zu rechnen. Je nach Sonnenscheindauer erreichen die Temperaturen +8 bis +13 Grad, bzw. +14 bis +18 Grad.

Anzeige

Nordwetter

Ein Hochdrucksystem dehnt sich am 13. Mai über England weiter nach Norden aus und lässt den Wind über Deutschland aus nördlichen Richtungen kommen. Bei wechselnder Bewölkung kommt es zu gelegentlichen Schauern, deren Intensität als schwach zu bewerten ist. Bei Tageswerten von +8 bis +12 Grad können unter bestimmten Voraussetzungen die Schauer bis auf tiefere Lagen als Graupelschauer niedergehen. Zwischen den Schauern hat es auch immer wieder Zeit für ein paar sonnige Momente.

Nordostwetter

Am 14. Mai verändert sich nicht viel. Das Hoch verlagert sich etwas weiter nach Norden und lässt die Grundströmung über Deutschland auf nordöstliche Richtungen kippen. Infolge daraus kommt es bei einem stark böigen Wind zu einem Wechselspiel aus Sonne, Wolken und gelegentlichen Schauern. Viel an Niederschlag ist nicht zu erwarten. Die Temperaturen erreichen über dem Süden +7 bis +12 Grad und über dem Norden sind bis +17 Grad zu erwarten.

Zusammenfassung:

Die erste Mai-Hälfte fällt gegenüber dem langjährigen Mittelwert deutlich zu kühl aus. Zudem ist immer wieder mit Niederschlägen zu rechnen, welche am Samstag verbreitet und kräftiger in Erscheinung treten können. In den Nächten auf den 13. und 14. Mai ist leichter Nachtfrost nicht auszuschließen.

Wie sich das Wetter darüber hinaus wird entwickeln können, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Sommer 2019.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,3 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,76 +2,28 +1,53 554 l/m² - zu trocken

Wetterfakten im Mai

Statistische Wetterwerte für Mai

  • Das Wetter ist bekannt dafür, dass es wechselhaft ist und mit zunehmend warmen Temperaturen für Wachstumswetter sorgen kann.
  • Ruhiges Wetter zum Beginn des Monats
  • Sehr häufig wechselhaftes und kühles Wetter im Zeitraum zwischen dem 8. und 18. Mai (Eisheilige)
  • Warmes Hochdruckwetter zumeist zwischen dem 18. und 28. Mai
  • Erste Sommertage sind in der letzten Dekade häufiger

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns

Stadtwetter (beta)