Der Sommer dreht mit hochsommerlich warmen Temperaturen schon im Mai 2018 ordentlich auf. Dafür steigt die Neigung zu Schauern und Gewittern zum Start in die neue Maiwoche ab.

Ein heißes Maiwochenende steht bevor. Im Verbund zwischen einem Hochdrucksystem über Skandinavien und einem Tiefdruckgebiet über der westlichen Mittelmeerregion werden am 26. und 27. Mai sehr warme Luftmassen nach Deutschland geführt werden können. Am Samstag sind +22 bis +27 Grad und örtlich bis +30 Grad und am Sonntag sind +24 bis +28 Grad und örtlich bis +33 Grad zu erwarten.
Die Neigung zu Schauern und Gewittern lässt zunächst nach, steigt aber am Sonntag im Schwerpunkt über entlang einer Linie zwischen Köln und Dresden und dem Alpenrand an. Sonst bleibt die Schauer- und Gewitterneigung meist regional begrenzt. Der Wind kommt schwach aus östlichen Richtungen und kann in Gewitternähe stark böig bis stürmisch auffrischen.

Anzeige

Schwül heißes Wetter im Mai 2018

Am 28. und 29. Mai verbleibt Deutschland in der hochsommerlich warmen Anströmung der Luftmassen. Allerdings kommt das Tiefdrucksystem etwas näher an Mitteleuropa heran, was von Montag auf Dienstag die Schauer- und Gewitterneigung wieder ansteigen lassen kann - örtlich auch wieder mit Potential für Unwetter. Die Temperaturen bleiben mit +24 bis +28 Grad und über dem Westen örtlich bis +35 Grad für einen Mai auf viel zu hohem Niveau. Im Vergleich zum langjährigen Mittelwert sind diese Temperaturen für einen Mai etwa um 7 bis 12 Grad zu warm.

Maiwetter zunächst hochsommerlich warm, ab Montag nimmt die Schauer- und Gewitterneigung wieder zu
Das Wetter im Mai hochsommerlich warm, ab Montag nimmt die Schauer- und Gewitterneigung wieder zu

Unwetterartige Wetterereignisse im Mai

Das gradientenschwache Tiefdrucksystem verlagert sich im Zeitraum vom 30. bis 31. Mai weiter nach Osten und liegt zum Donnerstag über Süddeutschland. So nimmt am Mittwoch und Donnerstag die Schauer- und Gewitterneigung weiter zu und kann örtlich für unwetterartige Wetterereignisse sorgen. Je nach Niederschlagssituation gehen die Temperaturen auf +20 bis +25 Grad zurück, sonst sind für Mai erneut sehr heiße +24 bis +28 Grad und örtlich bis über +30 Grad zu erwarten.

Das Maiwetter wird richtig heiß, doch sorgt das Tiefdrucksystem über der westlichen Mittelmeerregion für die Zufuhr feuchter Luftmassen, was zu einem schwül-warmen Wettercharakter führen kann. Die zunächst noch örtlich begrenzten Schauer und Gewitter weiten sich bis zur Wochenmitte über ganz Deutschland aus und erhöhen im Mai gleichzeitig das Potential für Unwetter. Die Temperaturen aber pendeln sich mit Werten um die +30 Grad auf hochsommerliche Werte ein. Wie sich das Wetter im Juni entwickeln kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Juni 2018.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen