Die Temperaturen erreichen im Mai 2018 außergewöhnlich warme Werte und ein sehr alter Rekordwert droht geknackt zu werden.

Auch am heutigen 24. Mai sind etwa südlich der Linie von Köln und Dresden im Tagesverlauf teils kräftige Schauer und Gewitter zu erwarten, welche örtlich auch zu unwetterartigen Wetterereignissen führen können. Weiter nach Norden und auch über dem Südwesten kommt hingegen häufiger die Maisonne zum Vorschein und die Temperaturen steigen bei einem Wind aus östlichen Richtungen auf +20 bis +25 Grad an. Über der Mitte können die Niederschläge auch länger andauernd ausfallen, was die Temperaturen dort mit +16 bis +21 Grad etwas kühler ausfallen lassen kann.

Anzeige

Sommerliche Temperaturen machen sich im Mai bemerkbar

Die Schauer und Gewitter verlagern sich am Freitag, den 25. Mai, weiter nach Norden und können entlang eines breiten Streifens zwischen Münster, Nürnberg und Berchtesgaden für teils kräftige Schauer und Gewitter sorgen. Weiter nach Norden und Süden bleibt es weitgehend trocken und häufiger kommt die Sonne zum Vorschein. Der Wind kommt über dem Norden schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen und dreht über dem Süden auf nördliche Richtungen. Die Temperaturen erreichen mit +22 bis +27 Grad und örtlich bis +30 Grad für den Mai erneut viel zu warme Werte.

Am kommenden Maiwochenende: Weniger Wolken, mehr Sonne und hochsommerlich warme Temperaturen
Am kommenden Maiwochenende: Weniger Wolken, mehr Sonne und hochsommerlich warme Temperaturen

Hochsommerlich heißes Wochenende im Mai 2018

Die Süddeutschen befinden sich gerade noch in den Pfingstferien und da sind sommerliche Temperaturen wohl willkommen. Andere werden sich sicherlich fragen, ob die hohen Temperaturen noch normal sind. Das Wetter ist bekannt für seine Kapriolen, doch im Vergleich zum langjährigen Mittelwert sind die Temperaturen vom kommenden Maiwochenende mit +24 bis +28 Grad und örtlich bis +33 Grad für den Mai etwa um 7 bis 11 Grad zu warm.
Um die Frage damit zu beantworten: nein, die Temperaturen sind nicht normal und es bleibt noch abzuwarten, ob der Temperaturrekord aus dem Jahre 1892 mit +36,1 Grad in Ballungsgebieten geknackt werden kann.
Begleitet werden die hochsommerlichen Werte im Mai von gelegentlichen Quellwolken, welche jeweils zu den Nachmittagsstunden für regionale - teils auch kräftige - Schauer und Gewitter sorgen können. Insgesamt aber lässt gegenüber den Vortagen die Schauer- und Gewitterneigung nach.

Der Hochsommer bleibt zum Start in die neue Maiwoche noch erhalten

Am 28. und 29. Mai nimmt die Bewölkung zu, doch die Temperaturen erreichen an beiden Tagen mit +24 bis +28 Grad und örtlich bis +33 Grad erneut sommerliche bis hochsommerlich warme Werte. Der Mai, der denkt er wäre ein Sommermonat! Mit den warmen Temperaturen aber gelangen auch wieder feuchtere Luftmassen nach Deutschland, was jeweils zu den Nachmittagsstunden die Schauer- und Gewitterneigung ansteigen lassen kann.

Das Wetter im Mai wird hochsommerlich warm und gegenüber dem langjährigen Mittelwert liegt die aktuelle Abweichung bei rund +2,5 Grad. Das Wetter im Mai ist drauf und dran, den Temperaturrekord mit einer Abweichung von +3,7 Grad aus dem Jahre 1889 einzustellen. Wie sich das Wetter im Juni entwickeln kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Juni 2018.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen