Wetter Mai 2018 aktuelle Wettervorhersage vom 11.05.2018 - Mehr Schauer, mehr Gewitter und zurückgehende Temperaturen

Die Neigung zu Schauern und Gewitter nimmt in den kommenden Tagen zu und sorgen für einen unbeständigeren Wettercharakter. Die Temperaturen pendeln sich auf ein für Mai typisches Niveau ein.

Ein Zwischenhoch sorgt am 11. Mai für ein Wechselspiel aus Sonne, Wolken und gelegentlichen Schauern. Viel an Niederschlag ist am Freitag somit nicht zu erwarten. Bei einem schwachen bis mäßigen Wind aus westlichen Richtungen steigen die Temperaturen auf +16 bis +21 Grad an und können örtlich bis +23 Grad erreichen.

Anzeige

Schauer und Gewitter zum kommenden Maiwochenende: Unwetter inklusive

Das Zwischenhoch wird seinem Namen gerecht und spielt im Zeitraum vom 12. und 13. Mai keine Rolle mehr. Stattdessen nimmt von Westen der Einfluss eines Tiefdrucksystems zu, welches zum Muttertag - am 13. Mai - über Deutschland liegen kann.
Zuvor aber kommt am Samstag noch häufiger die Maisonne zum Vorschein und mit der entsprechenden Vorderseitenanströmung können die Temperaturen auf +20 bis +25 Grad und örtlich bis +27 Grad ansteigen. Ab den Nachmittagsstunden nimmt die Neigung zu Schauern und Gewittern zu, welche sich zum Abend über dem Westen und Südwesten weiter intensivieren können.

Am Muttertag sorgt das Tiefdrucksystem etwa westlich der Linie von Bremen, Hannover und Erfurt für teils kräftige und auch länger andauernde Niederschläge, bei denen ein örtlichen Potential für Unwetter nicht auszuschließen ist. Weiter nach Nordosten lässt die Niederschlagsneigung nach und dort ist auch häufiger mit Sonnenschein zu rechnen. Die Temperaturen bleiben mit +20 bis +25 Grad und örtlich bis +27 Grad für den Mai zunächst zu warm, können aber über dem Westen auf +9 bis +14 Grad absinken.

Das Wetter im Mai 2018 wird unbeständiger
Das Wetter im Mai 2018 wird unbeständiger

Unbeständiger Start in die neue Maiwoche: hohe Temperaturgegensätze

Die Maisonne kann am 14. Mai über dem Norden häufiger zum Vorschein kommen, während sich über dem Süden das Tiefdrucksystems halten kann. Nichtsdestotrotz ist die Niederschlagsneigung im ganzen Land hoch, wobei der Schwerpunkt über dem Süden liegen kann. Der Niederschlag und die starke Bewölkung sorgen über dem Westen und Süden für Tageswerte, welche mit +9 bis +14 Grad in einem für Mai zu kalten Bereich liegen können. Anders die Situation nördlich der Linie von Bremen und Erfurt - hier können die Temperaturen auf +20 bis +25 Grad ansteigen. Entlang dieser Luftmassengrenze sind Schauer und Gewitter zu erwarten.

Das Wetter im Mai bleibt unbeständig

Am 15. und 16. Mai verbleibt Deutschland in einem schwachgradientigem Wetterumfeld zwischen einem Hochdrucksystem über dem östlichen Europa und Tiefdrucksystemen bei England, denen aber die Kraft fehlt, sich in letzter Konsequenz über Mitteleuropa durchzusetzen. So ist bei wechselnder Bewölkung immer wieder mit Niederschlägen zu rechnen, welche häufig in Form von Schauern und gelegentlich auch von Gewittern begleitet werden können. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus nördlichen Richtungen und die Temperaturen pendeln sich mit +18 bis +23 Grad auf Mai typische Werte ein.

Ob sich der unbeständige Wettercharakter auch über das Pfingstfest halten kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Pfingsten 2018.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen