Ein Tiefdrucksystem über der Mittelmeerregion beeinflusst das Maiwetter über dem Süden und Osten von Deutschland. Im weiteren Verlauf setzt sich ein Hochdrucksystem durch und kann für außergewöhnliche Temperaturen sorgen.

Etwa nördlich der Linie von Köln und Berlin kommt am heutigen 2. Mai häufiger die Maisonne zum Vorschein. Weiter nach Süden nimmt die Bewölkung zu, Niederschläge sind aber nur ganz vereinzelt über dem Osten und Süden zu erwarten. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +14 bis +18 Grad.

Anzeige

Unbeständiges Maiwetter über dem Süden

Deutschland liegt am 3. Mai im Einflussbereich eines Tiefdrucksystems über der Mittelmeerregion und eines Hochdruckkeils, welcher sich langsam von Frankreich her Deutschland nähert. So ist über dem Norden bei wechselnder Bewölkung häufiger mit Sonnenschein und einem trockenen Wettercharakter zu rechnen, während über dem Süden die Bewölkung zunimmt und zum Nachmittag über Bayern und Baden-Württemberg Schauer und örtliche Gewitter möglich sind. Der Wind kommt mäßig aus nördlichen Richtungen und kann in Böen stark auffrischen. Die Temperaturen erreichen +14 bis +18 Grad und können über dem Süden örtlich bis +20 Grad erreichen.

Leicht unbeständiges Maiwetter
Leicht unbeständiges Maiwetter

Ein Skandinavienhoch dominiert das Wetter im Mai 2018

Die Wettermodelle sind sich in ihren Berechnungen für den Zeitraum rund um das kommende Maiwochenende weitgehend einig. So dominiert ein Hochdruckgebiet über Skandinavien das Wetter im Zeitraum vom 4. bis 7. Mai. Insbesondere entlang des Alpenrandes sind gelegentliche Schauer und Gewitter zu erwarten, doch häufig scheint die Maisonne von einem strahlend blauen Himmel auf Deutschland herab. Mit einem böigen Ostwind steigen die Temperaturen von Freitag mit +15 bis +20 Grad bis zum Start in die neue Maiwoche auf +23 bis +27 Grad in den sommerlich warmen Bereich an.

Vorhersage Mai: Zusammenfassung

  • Zunächst noch wechselhaftes Wetter.
  • Vor allem über dem Süden sind Schauer und örtliche Gewitter nicht auszuschließen.
  • Ab dem 4. Mai setzt sich über Skandinavien ein Hochdrucksystem durch.
  • Die Sonne kann sich am kommenden Maiwochenende häufiger durchsetzen.
  • Schauer und Gewitter sind nur noch über dem Alpenrand zu erwarten.
  • Die Temperaturen steigen bis zum Start in die neue Maiwoche auf frühsommerliche Werte an
  • Die Temperaturen sind für den Mai mit einer Abweichung 3 bis 7 Grad gegenüber dem langjährigen Mittelwert zu warm.

Und erneut macht sich über dem skandinavischen Raum ein zumindest früh sommerlich warmes Hochdrucksystem breit und sorgt für zu warme Temperaturen. Wie sich das auf die darauffolgenden Tage rund um Christi Himmelfahrt (10. Mai) und Muttertag (13. Mai) auswirken kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage Sommer 2018.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen