Etwa nördlich der Linie Köln - Berlin ist heute bei wechselnder Bewölkung noch vielfach mit Sonnenschein zu rechnen. Über dem Süden machen sich mit aufziehender Bewölkung die Ausläufer eines Tiefdrucksystems zwischen Island und England bemerkbar und sorgen tagsüber etwa südlich von Köln und dem Bayerischen Wald für Schauer und Gewitter, welche örtlich auch kräftiger ausfallen können (Warnlagenbericht). Die Temperaturen steigen mit Wind aus südöstlichen Richtungen weiter an und können über dem Süden verbreitet +17 bis +23 Grad und über dem Norden +16 bis +21 Grad erreichen.

Am Freitag kräftige Schauer und Gewitter

Das Tiefdrucksystem weitet sich am 12. Mai noch etwas weiter nach Osten aus und sorgt bei überwiegend starker und über dem Nordosten auch bei wechselnder Bewölkung für zeitweilige Schauer, welche sich zum Nachmittag weiter intensivieren und mit Gewittern einhergehen können. Örtlich kann auch Unwetterpotential erreicht werden. Der Wind dreht weiter auf südwestliche Richtungen und führt milde Luftmassen nach Deutschland, was die Temperaturen auf +17 bis +23 Grad ansteigen lassen kann.

Am Samstag weiterhin turbulentes Wetter zu erwarten

Das Tief bleibt über England und Island am 13. Mai nahezu ortsfest und versorgt Deutschland weiterhin mit energiegeladener feucht warmer Luft. So kommt es bei überwiegend starker Bewölkung wiederholt zu kräftigen Schauern und Gewittern, welche erneut Unwetterpotential erreichen können. Zum heutigen Stand ist die Intensität der Schauer über dem Norden höher als über dem Süden einzustufen. Der Wind kommt weiterhin aus südwestlichen Richtungen, was die Temperaturen erneut auf +17 bis +23 Grad und örtlich bis auf +25 Grad ansteigen lassen kann.

Hochdruckaufbau am Sonntag von Südwesten

Ein Hochdruckkeil schiebt sich am 14. Mai (Muttertag) von Südwesten nach Deutschland und sorgt bei wechselnder Bewölkung für gelegentliche Schauer und örtliche Gewitter, welche vor allem über Süddeutschland auch kräftiger und länger andauernd ausfallen und nach Norden an Intensität verlieren können. Die Temperaturen gehen mit Werten zwischen +16 bis +20 Grad, örtlich bis +22 Grad gegenüber den Vortagen leicht zurück.

Zum Start in die Neue Woche: wechselhaft

Zwar lassen am 15. und 16. Mai die Intensität der Schauer und Gewitter weiter nach, dennoch bleibt der Wettercharakter - trotz des zunehmend hohen Luftdrucks - wechselhaft und mit gelegentlichen Schauern ist zu rechnen. Dabei ist es über dem Norden noch häufig stark bewölkt, aber über dem Süden kann sich zwischen den Wolkenlücken häufiger auch die Sonne zeigen. Die Temperaturen erreichen am Montag Werte zwischen +16 bis +20 Grad und können am Dienstag zwischen +17 bis +23 Grad liegen, wobei über dem Südwesten örtlich auch bis +25 Grad erreicht werden können. Ob es so warm bleibt, oder gar noch wärmer werden kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Sommer und gegen 17:00 Uhr erfolgt ein weiterer Wettertrend zum Wetter im Juni.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!