Wetter im Mai 2017 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter im Mai 2017 - Wettertrend vom 15. April: Trend zu wärmeren Temperaturen erkennbar

  • M. Hoffmann

In den kommenden Tagen wird es spürbar kälter und die eine oder andere Schneeflocke könnte sich nach Ostern bis in tiefere Lagen verirren. Nachtfröste von +2/-7 Grad sind vom 17./19. April nicht auszuschließen und schaut man sich die aktuelle Entwicklung in den sog. Kontrollläufen an, so bestätigt sich mit einem Mittelwert am 19. April von +4/+8 Grad der für die Jahreszeit etwa um 5 bis 9 Grad zu kalte Temperaturtrend.

Darüber hinaus steigt der Temperaturtrend zwar an, jedoch gelangen aus nördlichen Richtungen immer wieder Tiefdrucksysteme nach Deutschland und könnten noch bis zum 26. April kalte Luftmassen heranführen. Im Zeitraum vom 26. April bis 1. Mai steigt der Temperaturtrend weiter an und könnte sich bereits Ende April normalisieren, was einen frühlingshaft milden Start in den Mai ermöglichen könnte. Allerdings zeigt sich in der Entwicklung der Großwetterlage bis Anfang Mai eine auflebende Tiefdruckaktivität auf dem Atlantik, so dass die Temperaturen zwar ansteigen könnten, der Wettercharakter aber selbst eine zunehmend unbeständige Tendenz aufweist.

Ob der Mai 2017 so schön werden kann, bleibt noch offen - Tendenz geht in Richtung wechselhaft

Langfristmodell: Mai kann zu warm ausfallen

Das Wetter im Mai gilt als "Wackelkandidat". Noch ist nicht sicher, wie sich das zu warme und trockene Wetter vom Winter und das bislang zu warme Wetter vom März und April in Form des Ausgleichsverhaltens auf den Mai auswirken wird. Die nun folgende Kälteperiode im April ist durchaus als Hinweis auf das Ausgleichsverhalten zu bewerten, welches auch den Mai mit beeinflussen kann. Das Langfristmodell berechnet zum heutigen Stand mit einer Abweichung der Temperaturen gegenüber dem langjährigen Mittelwert von -0,5/+1 Grad einen normalen bis leicht zu warmen Temperaturtrend bei einer negativen Niederschlagsberechnung (zu trocken). Ob das so bleibt, wird sich in den kommenden Tagen zeigen müssen. Ab dem 18 April erfolgen an dieser Stelle regelmäßige Aktualisierungen zum Wetter im Mai 2017.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2019 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2019 +0,6 +1,1 +0,2 80 l/m² - zu nass
Februar 2019 +3,9 +3,5 +2,9 30 l/m² - zu trocken
März 2019 +6,6 +3,1 +2,3 75 l/m² - zu nass
April 2019 +9,6 +2,2 +1,3 30 l/m² - zu trocken
Mai 2019 +10,9 -1,2 -2,1 80 l/m² - zu nass
Juni 2019 +19,8 +4,4 +4,0 55 l/m² - zu trocken
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2019 +10,2 +2,0 +1,3 730 l/m² - zu trocken

Wetterfakten im Mai

Statistische Wetter­werte für den Mai

  • Das Wetter im Mai ist bekannt dafür, dass es wechselhaft ist und mit zunehmend warmen Temperaturen für Wachstumswetter sorgen kann.
  • Ruhiges Wetter Anfang Mai
  • Sehr häufig wechselhaftes und kühles Wetter im Zeitraum zwischen dem 8. und 18. Mai (Eisheilige).
  • Warmes Hochdruckwetter zumeist zwischen dem 18. und 28. Mai.

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Für unseren redaktionellen Teil suchen wir im Schwerpunkt Wetternachrichten Verstärkung! Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns