Über dem Westen verdichtet sich im Verlauf des Vormittages die Bewölkung rasch und nachfolgend beginnt es zu regnen, welcher sich zum Nachmittag und Abendstunden über Baden-Württemberg weiter intensivieren kann. Teils sind die Regenfälle schauerartig verstärkt und können mit Gewittern einhergehen - ein örtliches Unwetterpotential ist nicht auszuschließenden (Gewitterradar | Unwetterwarnungen | Warnlagenbericht). Etwa östlich einer Linie Usedom - München bleibt es heute überwiegend trocken und die Sonne kommt dort auch für längere Zeit zum Vorschein. Entsprechend unterschiedlich verteilen sich die Temperaturen mit +7/+12 Grad etwa westlich einer Linie Hamburg - Saarbrücken und können auf +13/+18 Grad östlich davon ansteigen - ganz über dem Osten sind auch bis +19 Grad möglich.

Am Sonntag bleibt bei einem Wind aus nördlichen Richtungen die Niederschlagsneigung etwa südlich der Donau hoch und kann sich zum Nachmittag schauerartig etwa bis zur Mainlinie ausweiten, während es nördlich davon weitgehend trocken bleiben kann. Die Temperaturen steigen über dem Süden - je nach Sonnenscheindauer, bzw. Niederschlagssituation - auf +7/+12 Grad, bzw. +11/+15 Grad und über den Gebieten nördlich der Mainlinie sind +13/+18 Grad zu erwarten.

Am Montag bleibt die Niederschlagsneigung etwa südlich der Linie Stuttgart - Nürnberg hoch, sonst ist mit überwiegend trockenem Wetter zu rechnen und auch die Sonne kommt mit jedem Kilometer in Richtung Norden öfters und für längere Zeit zum Vorschein. Die Temperaturen steigen über dem Süden auf +11/+16 Grad und über dem Norden auf +14/+18 Grad, örtlich bis +20 Grad an.

Am Dienstag nähert sich von Westen her ein Tiefdruckausläufer, welcher bereits zu den Vormittagsstunden über dem Westen und Süden für Regen sorgt und sich bis zum Nachmittag auf die östlichen Landesteile ausweiten kann. Der Wind frischt auf, dreht auf westliche Richtungen und die Temperaturen steigen - je nach Niederschlagssituation - auf +8/+13 Grad, bzw. auf +12/+16 Grad, während über dem Osten bis +14/+18 Grad möglich sind.

Am Mittwoch dreht der Wind auf nördliche Richtungen und treibt Wolkenfelder über Deutschland hinweg, welche über dem Osten und Südosten noch für etwas Niederschlag verantwortlich sein können, sonst zeigt sich auch des Öfteren die Sonne. Die Temperaturen steigen etwa östlich einer Linie Schwarzwald - Dresden auf +7/+13 Grad, sonst sind +10/+15 Grad und über dem Osten bis +14/+18 Grad zu erwarten.

Am 5. Mai (Christi Himmelfahrt, Vatertag) dreht zum heutigen Stand der Wind auf östliche Richtungen und die Niederschläge lassen weiter nach, unter Umständen sind über dem östlichen Mittelgebirgen noch Regenschauer zu erwarten. Mit viel Sonnenschein können die Temperaturen auf +14/+19 Grad, örtlich bis +21 Grad ansteigen. Wie das Wetter am "verlängerten" Wochenende werden wird, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Frühling und gegen 17:00 Uhr folgt ein weiterer Wettertrend zum Wetter Pfingsten.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!