Wetter Mai 2015 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter im Mai 2015 - Wettervorhersage vom 10. Mai

  • M. Hoffmann
Die letzten Niederschläge der Nacht ziehen im Verlauf des Vormittags nach Osten ab und nachfolgend kommt bei zunehmend auflockernder Bewölkung im Westen, Süden und Norden vermehrt die Sonne zum Vorschein und es bleibt bei Temperaturen zwischen +15/+21 Grad, örtlich bis +22 Grad überwiegend trocken. Lediglich im Nordosten kann es auch am Mittag noch länger stärker bewölkt bleiben, so dass dort die Temperaturen auf etwas kühlere +11/+15 Grad ansteigen können. Am Montag trüben hohe Wolkenfelder den sonst dominanten Sonnenschein etwas ein, es bleibt aber weitgehend trocken. Die Temperaturen können mit einer kräftigen Strömung aus südwestlichen Richtungen weiter ansteigen und erreichen verbreitet mit Werten zwischen +19/+24 Grad frühsommerliche Werte, örtlich sind im Westen und Südwesten auch mit +25/+28 Grad sommerliche Temperaturverhältnisse zu erwarten. Am Dienstag trübt sich das Wetter von Nordwesten her ein und im Tagesverlauf initialisiert sich über Deutschland ein Niederschlagsgebiet und ist vorwiegend in den Gebieten zwischen einen breiten Streifen zwischen Saarbrücken und Leipzig aktiv und die Niederschläge können sich zum Nachmittag intensivieren und verbreitet mit Gewittern einhergehen. Örtlich auftretende Starkregenereignisse mit Hagel sind zum heutigen Stand nicht auszuschließen. Die Temperaturen bleiben mit der vielfach starken Bewölkung im Nordwesten mit Werten zwischen +15/+20 Grad etwas kühler als wie in den übrigen Gebieten, wo verbreitet +20/+25 Grad, örtlich bis +25/+29 Grad zu erwarten sind. Am Mittwoch kann es im Nordosten und entlang des Alpenrandes gelegentliche Niederschläge - zumeist in Form von Schauern - geben, sonst bleibt es überwiegend trocken. Bei wechselnder bis starker Bewölkung steigen die Temperaturen etwa nördlich der Mittelgebirge auf +14/+18 Grad und können südlich davon mit etwas mehr Sonnenschein +16/+21 Grad erreichen. Am Vatertag (Christi Himmelfahrt) zeigt sich der Himmel zunächst wechselnd bewölkt und mit gelegentlichen, noch örtlich begrenzen Niederschlägen ist zu rechnen. Im Tagesverlauf nimmt von Westen her die Bewölkung zu und nachfolgend sind verbreitet, örtlich auch kräftige Niederschläge möglich, welche zum späten Abend auch den Osten und Nordosten erreichen können. Die Temperaturen können etwa südlich der Mainlinie nochmals auf +18/+24 Grad ansteigen, während nördlich davon sich die Werte auf +14/+18 Grad einpendeln können. Mit dem Niederschlag kündigt sich ein Wetterwechsel über das verlängerte Wochenende an - wie die Details dazu aussehen können, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im Frühling.

Anzeige

 

Empfehlen Sie uns weiter

 

Wetter im Mai 2015 - Wettervorhersage vom 9. Mai

  • M. Hoffmann
Bei zunächst starker bis wechselnder Bewölkung kommt es heute zu wiederholten Schauer, örtlich auch zu Gewittern, welche sich im Tagesverlauf mehr und mehr auf die Ost- und Nordwesthälfte konzentrieren können. Mit vermehrten Sonnenschein ist hingegen im Südwesten und Westen zu rechnen, da dort die Wolkenlücken zum Nachmittag hin größer werden können. Die Temperaturen steigen allgemein auf +14/+18 Grad an und können je nach Sonnenscheindauer auch auf +18/+21 Grad ansteigen, was vor allem über der Osthälfte noch vor einsetzender Schaueraktivität wahrscheinlich ist. In der Nacht auf Sonntag und auch noch am Sonntagvormittag ziehen die letzten - leichten - Niederschläge nach Osten ab und nachfolgend kann bei wechselnder Bewölkung bis zum Nachmittag verbreitet wieder die Sonne zum Vorschein kommen, während es in Richtung Nordosten noch länger stark bewölkt bleiben kann. Die Temperaturen steigen im Nordosten auf +10/+15 Grad, sonst sind verbreitet +14/+18 Grad, im Südwesten und Westen auch bis +17/+21 Grad zu erwarten. Am Montag bleibt es bei dem vielfach sonnigen und trockenen Wetter und mit einer kräftigen Südwestströmung gelangen wieder sehr warme Luftmassen nach Deutschland, so dass die Temperaturen mit +19/+24 Grad allgemein auf frühsommerliche Werte ansteigen können, wobei örtlich im Westen und Südwesten auch die +25 Grad Marke überschritten werden kann. Am Dienstag und Mittwoch nimmt mit teils kräftigen Schauern und Gewittern der wechselhafte Wettercharakter von Westen her voraussichtlich wieder zu. Die Temperaturen steigen am Dienstag allgemein auf +19/+24 Grad und können im Süden und Osten auf bis +25/+29 Grad ansteigen. Erst zum Mittwoch können mit stark bis mäßigen Wind aus westlichen bis nordwestlichen Richtungen frischere Luftmassen nach Deutschland geführt werden, so dass die Temperaturen auf +16/+21 Grad und an der Küste auf +12/+15 Grad zurückgehen können. Das Wetter am Vatertag (Christi Himmelfahrt) zeigt sich zum heutigen Stand zu Beginn noch relativ trocken und mit Temperaturen zwischen +17/+24 Grad im Süden und +15/+20 Grad im Norden relativ auch warm, bzw. mild. Zum Nachmittag hin können voraussichtlich von Westen her bei weiter auflebendem Wind teils kräftige Niederschlagsaktivitäten auf Deutschland übergreifen. Der Grund hierfür ist eine aktiv-dynamische Wetterentwicklung, welche auch maßgeblichen Einfluss auf das Wetter in den darauf folgenden Tagen haben kann - insofern können sich im Detail zum Wetter am Vatertag noch Veränderungen ergeben. Mehr dazu gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im Frühling.

Wetter im Mai 2015 - Wettervorhersage vom 8. Mai

  • M. Hoffmann
Heute zeigt sich der Himmel im Süden vielfach wechselnd bewölkt die Sonne kann für längere Zeit zum Vorschein kommen, während über der Nordhälfte auch mit dichten Wolkenfeldern und in Richtung Küste mit gelegentlichen Niederschlägen zu rechnen ist. Dementsprechend können die Temperaturen im Norden mit +14/+19 Grad etwas kühler ausfallen als mit +17/+23 Grad in den übrigen Gebieten. In der Nacht auf Samstag und auch Tagsüber überquert ein Tiefdruckausläufer mit seinen Niederschlagsband Deutschland von Südwest nach Nordost und sorgt bereits im Verlauf der Nacht für Niederschläge, welche sich Tagsüber intensivieren und ihren Schwerpunkt auf die östlichen Landesteile verlagern können - Gewitter sind nicht auszuschließen. Die Temperaturen können im Westen mit +14/+19 Grad etwas zurückgehen, während über der Osthälfte bis +18/+23 Grad zu erwarten sind. Am Sonntag können die Niederschläge im Tagesverlauf nach Osten abziehen und nachfolgend setzt sich die Sonne von Westen her häufiger durch, während es über der Osthälfte bis in die Nachmittagsstunden stark bis wechselnd bewölkt bleiben kann. So steigen die Temperaturen voraussichtlich verbreitet auf +14/+19 Grad, während es über der Osthälfte mit +10/+15 Grad etwas kühler bleiben kann. Zum Start in die neue Woche wird im Verbund zwischen einem kräftigen Tiefdrucksystem auf dem Atlantik und einem Hochdruckkeil über Mitteleuropa sehr warme Luftmassen nach Deutschland geführt, so dass der Grundcharakter beim Wetter am Montag weitgehend trocken, am Dienstag und Mittwoch mit einer erhöhten Schauer- und Gewitteraktivität zunehmend unbeständiger werden kann. Die Temperaturen können verbreitet mit +18/+23 Grad frühsommerliche, örtlich mit bis +23/+27 Grad teils auch sommerliche Werte erreichen. Ob sich das warme Wetter an Vatertag, bzw. über das "verlängerte Wochenende" noch halten kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im Frühling.

Wetter im Mai 2015 - Wettervorhersage vom 7. Mai

  • M. Hoffmann
Bei wechselnder - zeitweilig auch starker Bewölkung - kommt es heute zu einem Mix aus Sonne und Wolken, wobei ab den Nachmittagsstunden in den Gebieten nördlich der Mittelgebirge die Schauer- und Gewitterneigung zunehmen und es im Süden überwiegend trocken bleiben kann. Die Temperaturen steigen im Norden und Westen auf +11/+15 Grad und können im Osten und Süden mit vermehrten Sonnenschein auch bis +13/+17 Grad erreichen. Am Freitag nimmt im Tagesverlauf die Schauerneigung im Norden und Süden zu, sonst bleibt es bei einem Mix aus Sonne und Wolken überwiegend trocken. Zum Abend hin können über der Südhälfte bei Temperaturen zwischen +17/+23 Grad die Schauer auch von Gewittern begleitet werden, während die Schauerneigung im Norden bei Temperaturen zwischen +14/+19 Grad zum Abend nachlassen kann. Am Samstag überquert ein Tiefdruckausläufer Deutschland von West nach Ost und führt auf seiner Rückseite kühlere Luftmassen nach Deutschland. So ist voraussichtlich zu den Vormittagsstunden im Westen mit den ersten Niederschlägen zu rechnen, welche im Tagesverlauf weiter nach Osten vorankommen und sich dabei intensivieren können. Bevor die Niederschläge einsetzen können auf der Vorderseite des Tiefdruckausläufers nochmals Temperaturen zwischen +18/+23 Grad erreicht werden und nachfolgend können die Werte auf etwas kühlere +15/+19 Grad absinken. In der Niederschlagsprognose bis einschließlich Samstagabend zeigt sich der Niederschlagsschwerpunkt mit 10-20 l/m² entlang der Küste und der Alpen, dazwischen sind meist 0,5-10 l/m² zu erwarten, während in den Staulagen der Alpen auch bis 30-50 l/m² nicht auszuschließen sind. Am Sonntag zeigt sich der Himmel zunächst noch vielfach stark bewölkt und insbesondere über der Osthälfte sind noch Niederschläge zu erwarten. Im Verlauf des Tages können von Westen her die Wolken auflockern und die Sonne kann bei Temperaturen zwischen +14/+18 Grad des Öfteren zum Vorschein kommen, während über der Osthälfte mit +10/+15 Grad etwas kühlere Temperaturen zu erwarten sind. Zum Start in die neue Woche sorgt eine Konstellation mit einem Tief im Westen und ein Hochdruckkeil über Mitteleuropa für eine ausgeprägte Südströmung, so dass bei überwiegend trockenem Wetter die Temperaturen auf verbreitet frühsommerliche Werte zwischen +18/+24 Grad, örtlich auch auf bis +24/+26 Grad ansteigen können. Ob sich das warme und trockene Wetter über das verlängerte Wochenende zum Vatertag (Christi Himmelfahrt) halten kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im Frühling.

Das Wetter-Jahr 2019 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2019 +0,6 +1,1 +0,2 80 l/m² - zu nass
Februar 2019 +3,9 +3,5 +2,9 30 l/m² - zu trocken
März 2019 +6,6 +3,1 +2,3 75 l/m² - zu nass
April 2019 +9,6 +2,2 +1,3 30 l/m² - zu trocken
Mai 2019 +10,9 -1,2 -2,1 80 l/m² - zu nass
Juni 2019 +19,8 +4,4 +4,0 55 l/m² - zu trocken
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2018 +5,3 +1,3 +0,9 20 l/m² - zu trocken
Dezember 2018 +3,8 +3,0 +2,6 105 l/m² - zu nass
Gesamtjahr 2019 +11,44 +2,03 +1,3 615 l/m²

Wetterfakten im Mai

Statistische Wetter­werte für den Mai

  • Das Wetter im Mai ist bekannt dafür, dass es wechselhaft ist und mit zunehmend warmen Temperaturen für Wachstumswetter sorgen kann.
  • Ruhiges Wetter Anfang Mai
  • Sehr häufig wechselhaftes und kühles Wetter im Zeitraum zwischen dem 8. und 18. Mai (Eisheilige).
  • Warmes Hochdruckwetter zumeist zwischen dem 18. und 28. Mai.

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Kontakt zu uns

Wir freuen uns über jede Rückmeldung und
Anregung zu unseren Wetterprognosen.
Sie sind satrk an der Meteorologie interessiert
und möchten gerne mitarbeiten?
Lassen Sie es uns wissen!
Kontakt zu uns