Skip to main content

Wetter im Mai 2014 - Wettervorhersage vom 8. Mai

| M. Hoffmann
Die Anfangs noch starke Bewölkung kann im Tagesverlauf etwa südlich der Mainlinie kurzzeitig auflockern, so dass die Sonne ihre Anteile sichern kann. Sonst bleibt es meist stark bewölkt und nördlich der Mainlinie sind einige Schauer und Gewitter zu erwarten, welche sich im Verlauf des Abends auch nach Süden hin ausweiten können (Gewitterradar | Niederschlagsanimation | Wetterwarnungen). Die Temperaturen steigen im Nordwesten auf +12/+15 Grad, sonst auf +14/+18 Grad. Am Freitag sind im Süden und Norden weitere Schauer und Gewitter zu erwarten, welche im Norden auch Umwetterpotential erreichen können. In einem breiten Streifen um die Mittelgebirge herum kann es weitgehend trocken bleiben. Die Temperaturen steigen im Nordwesten auf +12/+15 Grad, sonst auf +16/+20 Grad. Am Samstag zieht zum heutigen Stand ein kräftiges Niederschlagsband mit Gewittern von Nordwest nach Südost und erreicht bis zum Abend etwa eine Linie Saarbrücken - Berlin. Bevor der Niederschlag eintrifft, kann es bei wechselnder Bewölkung und Sonnenschein mit +17/+21 Grad nochmals richtig warm werden - mit einsetzendem Niederschlag können sich die Temperaturen auf +11/+15 Grad abkühlen. Am Sonntag positioniert sich das Tiefdrucksystem zwischen England und Skandinavien und gestaltet das Wetter über Deutschland - auch zum Wochenbeginn - voraussichtlich wechselhaft und mit Temperaturen zwischen +10/+15 Grad, im Osten auch bis +17 Grad kühl, bzw. mäßig warm. Im gesamten Zeitraum ist mit starken bis mäßigen Wind aus westlichen Richtungen zu rechnen, die in Schauernähe, bzw. über exponierten Lagen im Böen auch stürmisch sein können. Erst zum 14./15. Mai simulieren die Wettermodelle einen positiven Wettertrend - mehr dazu gegen 12:30 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im Frühling.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)