Skip to main content

Wettervorhersage: Leicht unbeständiges und zunehmend frühlingshaft warmes Märzwetter

| M. Hoffmann

Etwas Niederschlag ist mit einem sich über Deutschland eindrehenden Tiefdrucksystem bis Dienstag zu erwarten. Zur Wochenmitte sorgt ein Zwischenhoch für trockenes und frühlingshaft warmes Märzwetter, bevor zum Wochenende ein weiterer Tiefdruckausläufer auf Deutschland übergreift.

Unbeständiges aber zunehmend frühlingshaftes März-Wetter
Unbeständiges aber zunehmend frühlingshaftes März-Wetter

Deutschland liegt am 11. und 12. März voll im Einflussbereich eines schwachen Tiefdrucksystems, welches sich über der Norddeutschland eindreht. So ist bei überwiegend starker Bewölkung mit gelegentlichem Niederschlag zu rechnen, der sich bis Dienstagnachmittag im Kreis dreht und mal den Westen, den Süden betreffen kann. Wo letztlich der Niederschlagsschwerpunkt liegen wird, lässt sich erst im sogenannten Nowcastbereich ausmachen - zum aktuellen Stand aber wird das wohl westlich einer Linie von Köln und dem Bodensee zu erwarten sein. Tendenziell weniger Niederschlag ist weiter nach Osten zu erwarten. Sonnige Momente sind auch möglich, doch konzentrieren diese sich vermehrt am Montag über Teilen vom südlichen Niedersachsen, Hessen, dem östlichen Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, dem westlichen Sachsen und Thüringen, dem Saarland und Baden-Württemberg (Wolkenradar). Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und kann phasenweise böig auffrischen. Die Temperaturen erreichen +8 bis +12 Grad und mit einer längeren Sonnenscheindauer können bis +15 Grad möglich sein.

Auflockernde Bewölkung und nachlassender Niederschlag

Am 13. und 14. März (Mittwoch und Donnerstag) lässt die Niederschlagstätigkeit nach und über der Südhälfte lockert die Bewölkung weiter auf, was südlich einer Linie vom Saarland und Sachsen die Anzahl der Sonnenstunden weiter ansteigen lässt. Weiter nach Norden kann sich die starke Bewölkung behaupten, doch ist nicht mit nennenswertem Niederschlag zu rechen. Der Wind dreht auf südliche Richtungen und lässt mit +12 bis +16 Grad und bis Donnerstag mit bis +18 Grad den März erneut frühlingshaft werden.

Ein Tiefdruckausläufer erreicht Deutschland

Die Wolken mehren sich am 15. März (Freitag) und noch am Vormittag beginnt es über dem Westen zu regnen. Bis zum Nachmittag dehnt sich der Niederschlag bis zu einer Linie westlich von Hamburg und Ulm aus und erreicht zum Abend die östlichen Landesteile. Der Regen kann regional schauerartig verstärkt und somit nennenswert ausfallen. Der Wind kommt aus südlichen Richtungen, was die Temperaturen auf +12 bis +16 Grad und örtlich auf bis +20 Grad ansteigen lässt.

Unbeständiges Märzwetter

Am 16. März (Samstag) zeigt sich der Himmel über Deutschland stark bis wechselnd bewölkt und mit wiederholtem Niederschlag kann gerechnet werden. Bei einem stark böig auffrischenden Wind aus westlichen Richtungen können die Niederschläge schauerartig verstärkt ausfallen. Sonnige Momente sind im Schwerpunkt über Teilen von Mecklenburg-Vorpommern, Baden-Württemberg und Bayern zu erwarten. Die Temperaturen pendeln sich auf +12 bis +15 Grad ein und können mit einer entsprechenden Sonnenscheindauer bis +17 Grad möglich machen.

Die Großwetterlage und Niederschlagsprognose des deutschen Vorhersage-Modells
Die Großwetterlage und Niederschlagsprognose des deutschen Vorhersage-Modells © www.meteociel.fr || wxcharts.com

Nächste Aktualisierung

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)