Skip to main content

Wettervorhersage: Leicht unbeständiges und mancherorts frühlingshaft warmes März-Wetter

| M. Hoffmann

In einer gradientenschwachen Wetterlage kommt Deutschland in den kommenden Tagen in den Genuss von Wolken, Sonnenschein und gelegentlichen Regentropfen. Die Temperaturen steigen weiter an und können mancherorts für frühlingshafte Werte sorgen.

Ein ungewöhnlich warmer Start in den März
Ein ungewöhnlich warmer Start in den März

Deutschland liegt heute und auch am Donnerstag zwischen den Fronten eines über Frankreich nach Süden austrogenden Tiefdrucksystems und eines sich von Osten ausdehnenden Kontinentalhochs. So zeigt sich der Himmel wechselnd bewölkt. Am Donnerstag verdichtet sich von Westen die Bewölkung und trübt den sonst so üppigen Sonnenschein westlich einer Linie vom Saarland und Rostock ein. Zum Abend lassen sich ein paar Regenspritzer über dem äußersten Westen von Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein nicht ausschließen. Viel Niederschlag ist nicht zu erwarten, sonst bleibt es weitgehend trocken. Der Wind kommt schwach aus südlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen bis Donnerstag mit +10 bis +15 Grad mancherorts bereits frühlingshafte Werte.

So beginnt das Wetter im März

Am 1. März (Fr.) ist über den westlichen Landesteilen mit gelegentlichen Regenspritzern zu rechnen, welche sich zum Nachmittag in Richtung der Alpen verlagern. Viel an Niederschlag ist nicht zu erwarten und verbreitet wird es trocken bleiben. Der Himmel zeigt sich südlich einer Linie von Köln und Dresden überwiegend bewölkt und sonnige Momente sind selten. Weiter nach Norden lockert die Bewölkung auf und sowohl über dem Nordwesten, als auch über dem Nordosten ist mit nennenswertem Sonnenschein zu rechnen. Der Wind kommt schwach aus südlichen Richtungen und frischt zum Abend über dem Nordwesten und Westen phasenweise böig auf. Die Temperaturen erreichen bei starker Bewölkung kaum mehr als +8 Grad und können nach Osten auf bis +14 Grad und mit Sonnenschein auf bis +16 Grad ansteigen.

Unbeständiges Märzwetter

Der Trog über Frankreich weitet seinen Einfluss am 2. und 3. März (Sa. und So.) über Deutschland aus. So kommt es zu einem Wechselspiel aus Sonne, Wolken und gelegentlichen Schauern, welche am Samstag zahlreicher und kräftiger in Erscheinung treten können. Bis Sonntagnachmittag fallen die Schauer größtenteils in sich zusammen und über weiten Teilen von Deutschland überwiegt der Sonnenschein. Der schwache Wind dreht auf östliche Richtungen und lässt die Temperaturen auf +10 bis +15 Grad einpendeln. Mit Sonnenschein können am Sonntag über dem Süden von Deutschland bis +19 Grad möglich sein.

Zunehmende Bewölkung

Deutschland liegt am 4. März (Mo.) weiterhin zwischen den Fronten. So trübt sich der Himmel weiter ein und der Sonnenschein konzentriert sich auf den Nordosten. Gelegentlicher Niederschlag rundet den unbeständigen Wettercharakter ab. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen. Die Temperaturen erreichen bei starker Bewölkung und Niederschlag kaum mehr als +6 Grad, was die Schneefallgrenze bis auf die höheren mittleren Lagen absinken lassen kann. Weiter nach Norden steigen die Temperaturen auf +8 bis +12 Grad an und können mit dem Sonnenschein über dem Nordosten bis +16 Grad ermöglichen.

Die Großwetterlage und Niederschlagsprognose des deutschen Vorhersage-Modells
Die Großwetterlage und Niederschlagsprognose des deutschen Vorhersage-Modells © www.meteociel.fr || wxcharts.com

Nächste Aktualisierung

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)