Wetter März 2021 Wettervorhersage vom 09.03.2021 - Schwerer Sturm über Deutschland

Ein Sturm zieht auf und beendet das ruhige März-Wetter
Ein Sturm zieht auf und beendet das ruhige März-Wetter

Extreme Sturmböen und über dem Bergland orkanartige Winde. Stürmische Zeiten stehen Deutschland ab der Wochenmitte bevor. Gleich eine ganze Sturmtiefserie lässt das Unwetterpotential ansteigen.

Schwachgradientige Wetterlage. Ein schwacher Tiefausläufer erreicht heute Deutschland und sorgt verbreitet für starke Bewölkung und trübt den Sonnenschein größtenteils ein. Lediglich über Mecklenburg-Vorpommern und zum Tagesbeginn über dem Süden sind noch sonnige Anteile vertreten. Zum Nachmittag setzt im Schwerpunkt über Nordrhein-Westfalen etwas Niederschlag ein, der sich über Teile von Rheinland-Pfalz und Niedersachsen ausdehnen kann. Über den Mittelgebirgen kann sich auch Schnee mit untermischen, sonst bleibt es verbreitet trocken. Der Wind kommt schwach aus südlichen Richtungen. Die Temperaturen erreichen +4 bis +8 Grad und können mit dem Niederschlag auf +1 bis +5 Grad absinken.

Die Ruhe vor dem Sturm

Der 10. März (Mi.) beginnt über dem Süden und Osten noch mit etwas Sonnenschein, doch rasch verdichten sich von Westen die Wolken. Der Wind kommt schwach aus südlichen Richtungen und frischt zum Abend über dem Westen und Nordwesten stark böig auf. In der Nacht auf den Donnerstag sind verbreitet stürmische Windböen zu erwarten. Etwas Niederschlag gibt es auch, der zum Nachmittag über dem Westen einsetzt und sich in der ersten Nachthälfte bis zu einer Linie westlich von Hamburg und dem Saarland ausdehnen kann. Zum Tagesbeginn sind über dem Süden ein paar Schauer möglich. Viel ist nicht zu erwarten. Die Temperaturen erreichen milde +7 bis +12 Grad.

Anzeige

Wetterwarnung

Schwerer Sturm

Der Sturm kann am 11. März (Do.) weiter an Dynamik zulegen und auch über tieferen Lagen für stürmische Windböen sorgen. Über den höheren Lagen sind schwere Sturmböen und über exponierten Lagen und den Küstenregionen von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sind orkanartige Windböen möglich (Windprognose). Bei überwiegend starker Bewölkung kommt es zu zeitweiligen Niederschlag, der zum Nachmittag den Osten und zum späten Nachmittag den Südosten erreicht. Viel an Niederschlag ist nach wie vor nicht zu erwarten. Die Temperaturen erreichen milde +8 bis +12 Grad und örtlich sind bis +14 Grad möglich.

Wetterwarnung

Stürmisches März-Wetter

Der Wind lässt am 12. und 13. März (Fr. und Sa.) nach, bleibt im Charakter aber stürmisch und über exponierten Lagen und den Küstenregionen ist weiterhin mit schweren Sturmböen zu rechnen. Hin und wieder ziehen Schauer vorüber und sorgen für etwas Niederschlag. Viel ist nicht zu erwarten und zwischendurch kommt auch mal die Sonne zum Vorschein. Erst zum Samstagabend werden die Niederschläge über dem Nordwesten und Norden intensiver und damit nennenswert. Gleichzeitig frischt zu den Abendstunden der Wind über den Küsten weiter auf und in der Nacht auf den Sonntag ist mit schwerem Sturm zu rechnen. Die Temperaturen erreichen +7 bis +12 Grad.

Wetterwarnung

Kräftiger Regen und schwerer Sturm

Am 14. März (So.) intensiviert sich der Wind und kann über exponierten Lagen und den Küsten von Nord- und Ostsee für schweren Sturm sorgen. Über dem Landesinneren und den tieferen Lagen schwächt sich der Wind ab, kann aber mit stürmischen Winden in Erscheinung treten. Der Wind führt ein kräftiges Niederschlagsband über Deutschland hinweg, dass bereits zum Vormittag den Süden erreicht. Nachfolgend gehen die Niederschläge in eine Schauerform über und zwischendurch sind sonnige Abschnitte zu erwarten. Die Temperaturen gehen auf +3 bis +6 Grad zurück und mit einer entsprechenden Intensität sind auch Schnee-, Schneeregen- oder Graupelschauer nicht auszuschließen.

Stürmische Zeiten stehen Deutschland bevor. Ob das Wetter bis in den April so turbulent bleibt, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter April 2021.

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +10,38 +0,87 -0,28 647 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten März

Statistische Wetterwerte für März

Das Wetter im März befindet sich häufig in der Übergangsphase von kalt zu mild. Entsprechend verhält sich das Wetter - teils auch schon turbulent.

  • Die erste März-Hälfte meist noch kalt mit Neigung zum März-Winter
  • Frühlingshafte Temperaturen meist zwischen dem 17.-25. März
  • Vom 25. März an oftmals erneuter Kaltlufteinbruch mit Schnee- oder Graupelschauer (Ostern im Schnee)
  • Erhöhte Wahrscheinlichkeit zu skandinavischen Hochdruckgebieten zwischen dem 10.-23. März

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns